Ganz im Zeichen von Kunst- und Musikveranstaltungen stand am Wochenende die Baustelle an der evangelischen Christuskirche in Tiengen. Der Estrich war gerade noch rechtzeitig trocken geworden, das Baugerüst an den Seitenwänden der Kirche ideal, um Bilder aufzuhängen.

Die Begünstigte: Die Christuskirche in Tiengen – hier stimmungsvoll im Abendlicht – wird innen saniert.
Die Begünstigte: Die Christuskirche in Tiengen – hier stimmungsvoll im Abendlicht – wird innen saniert. | Bild: Ursula Freudig
Kunst in der Baustelle Christuskirche: Vor der Versteigerung hängen die Bilder am Gerüst und werden von vielen interessierten Besuchern betrachtet, sie stehen dabei auf gerade trocken gewordenen Estrich und müssen auf Stolperfallen achten.
Kunst in der Baustelle Christuskirche: Vor der Versteigerung hängen die Bilder am Gerüst und werden von vielen interessierten Besuchern betrachtet, sie stehen dabei auf gerade trocken gewordenen Estrich und müssen auf Stolperfallen achten. | Bild: Ursula Freudig

Vor den zahlreichen Stolperfallen warnte Pfarrerin Susanne Illgner in ihren Begrüßungsworten. Alle Angebote zugunsten der Innensanierung der evangelischen Christuskirche stießen auf großes Interesse und füllten die Kirche mit Besuchern.

Blues im Altarraum: Bei der Band X-bluesive gint am Freitagabend in der Christuskirche die Post ab (von links): Otti Sinnemann, Max Fietz, Alex Lüttin und Joshi Seitz.
Blues im Altarraum: Bei der Band X-bluesive gint am Freitagabend in der Christuskirche die Post ab (von links): Otti Sinnemann, Max Fietz, Alex Lüttin und Joshi Seitz. | Bild: Ursula Freudig

Am Freitagabend ließ es die Band ­X-bluesive in bekannt mitreißender Manier „krachen“. Am Samstag war tagsüber eine große Kunstauktion und abends feierte das zahlreiche Publikum das neu gegründete Saxophon-Quintett WT-SAX-251 und den Männergesangverein Detzeln. Bei der Auktion wurden 46 Kunstwerke von 31 regionalen Künstlern angeboten.

Aus Marmor: Maria Fröhlich-Knorr (links) aus Gurtweil – selbst als Künstlerin mit zwei Fotografien bei der Versteigerung dabei – kaufte „White Hip“ von Mechthild Ehmann aus Dachsberg.
Aus Marmor: Maria Fröhlich-Knorr (links) aus Gurtweil – selbst als Künstlerin mit zwei Fotografien bei der Versteigerung dabei – kaufte „White Hip“ von Mechthild Ehmann aus Dachsberg. | Bild: Ursula Freudig

Der 32. Künstler war Keith Pettit aus der Partnerstadt Lewes, dessen Holzarbeit „Zusammenfluss“ für 1100 Euro verkauft wurde. Für fast alle Kunstwerke hoben die Besucher die Hand oder die Bieterkarte. Für mehr als 16 000 Euro wurden Bilder und Skulpturen versteigert. Etwa die Hälfte der Künstler verzichtete auf ihren Anteil am Erlös.

Kunst unterm Hammer: Kulturamtsleiterin Kerstin Simon als Auktionatorin.
Kunst unterm Hammer: Kulturamtsleiterin Kerstin Simon als Auktionatorin. | Bild: Ursula Freudig

Eine große Motivation für die Bietlust des Publikums war die städtische Kulturamtsleiterin Kerstin Simon, die mit einem souveränen Debüt als Auktionatorin glänzte. „Ich spreche und sie bieten“, gab sie die Kurzformel vor. Das Einstiegsgebot waren immer 150 oder 300 Euro.

Kunst kommt an: Die Kunst-Auktion in der evangelischen Christuskirche in Tiengen stieß auf großes Interesse.
Kunst kommt an: Die Kunst-Auktion in der evangelischen Christuskirche in Tiengen stieß auf großes Interesse. | Bild: Ursula Freudig

Besonders spannend wurde es, wenn sich zwei oder drei Interessenten ein Bieterduell lieferten. Den Höchstpreis erzielten mit 2000 und 2100 Euro die beiden Werke der Dachsberger Künstlerin Mechthild Ehmann. Die Idee für die Versteigerung hatte die Künstlerin Gisela Frenzel, die selber auch ein Bild beigesteuert hatte.

Mit Acrylfarben: Erika Aichelmann aus Rheinfelden ersteigerte das Bild „Landschaft“ von Inge Götz.
Mit Acrylfarben: Erika Aichelmann aus Rheinfelden ersteigerte das Bild „Landschaft“ von Inge Götz. | Bild: Ursula Freudig

Alle, Publikum, Künstler, Pfarrerin Susanne Illgner, der Kirchengemeinderat und die vielen freiwilligen Helfer konnten sich über ein unterhaltsames und erfolgreiches Benefiz-Wochenende in der Christuskirche freuen. Bereits stattgefunden haben Jazz- und Soulbenefizkonzerte.

Genuss ergänzt Kunst und Musik: Kulinarische Angebote begleiten die Benefiz-Aktionen, hier holt sich Rosi Schuhmacher aus Kadelburg ein Stück Kuchen.
Genuss ergänzt Kunst und Musik: Kulinarische Angebote begleiten die Benefiz-Aktionen, hier holt sich Rosi Schuhmacher aus Kadelburg ein Stück Kuchen. | Bild: Ursula Freudig

Das Wochenende setze den Schlusspunkt unter die Benefiz-Aktionen. Ziel war es, Geld für die Sanierung zu sammeln und die Kirchengemeinde und die Öffentlichkeit bei den Baumaßnahmen mitzunehmen und ihre Bindung an die Kirche zu vertiefen.

Toller Saxophon-Sound: Beim Benefizkonzert in der Baustelle Christuskirche begeistert am Samstagabend das neu gegründete Quintett WT-SAX-251 mit Stefan Zenth (von links), Teddy Ezra, Frank Pohl, Bernd Keller und Franz Janoschek.
Toller Saxophon-Sound: Beim Benefizkonzert in der Baustelle Christuskirche begeistert am Samstagabend das neu gegründete Quintett WT-SAX-251 mit Stefan Zenth (von links), Teddy Ezra, Frank Pohl, Bernd Keller und Franz Janoschek. | Bild: Ursula Freudig
Schöne Stimmen: Der Männergesangverein Detzeln unter der Leitung von Jochen Stitz wurde beim Konzert am Samstagabend als Special Guest gefeiert.
Schöne Stimmen: Der Männergesangverein Detzeln unter der Leitung von Jochen Stitz wurde beim Konzert am Samstagabend als Special Guest gefeiert. | Bild: Ursula Freudig