Schreiben hat Suchtpotenzial – zumindest für Gerry Meyer-Schierholz. Kaum aufgestanden, sitzt sie bereits oft schon im Morgenmantel am Computer, um die ersten Zeilen zu schreiben. „Ich bewege mich zu wenig, eigentlich nur noch meine Finger“, erzählt die Waldshuterin mit humorvollem Unterton. „Zick-Zack“ heißt ihr Erstlingswerk, das vom Weg oder besser der Flucht der Ich-Erzählerin nach einem traumatischen Erlebnis handelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Protagonistin Alice fährt im Zick-Zack durch Deutschland, um schließlich neues Glück zu finden. „Nach dem Schock und seiner Verarbeitung kommt ein gutes Ende“, umreißt Gerry Meyer-Schierholz den Aufbau ihrer Novelle. Dass ihr Buch in ein Happy End à la Rosamunde Pilcher münden sollte, war ihr von Anfang an klar. Ebenso, dass es flott geschrieben und nicht langweilig zu lesen sein sollte.

Ihre Fantasie leitet sie

Ein bestimmtes Thema oder ein konkretes Konzept wie sie vorgehen wollte, hatte sie aber zunächst nicht im Kopf. Geleitet hätte sie ihre Fantasie. Auf einmal sei das Thema da gewesen. „Meine Fantasie ist mein Talent, schon als Kind habe ich viel geträumt und Geschichten erfunden“, sagt die Autorin.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Schreiben gefunden hat sie nach dem Tod ihres Mannes. Als sie danach ihr Leben neu geordnet hatte und zur Ruhe gekommen war, kam ihr die Idee, ein Buch zu schreiben. Gut zwei Monate, bis Ende 2018 hat sie an ihrem ersten gearbeitet. Sie hat alles selber gemacht, vom Layout bis zum Cover. Freunde haben Korrektur gelesen. Im April ist „Zick-Zack“ erschienen. Nicht nur im privaten Kreis hat sie schon aus ihrem Buch gelesen, sondern auch öffentlich in einem Waldshuter Lokal. „Es war erfolgreich“, sagt die Autorin.

Das Ende wird wieder positiv sein

Mit Sprache hatte Gerry Meyer-Schierholz schon früher beruflich zu tun. Sie war unter anderem Product-Publicity-Beraterin in der Textil-Branche und arbeitete für eine Schweizer Sammel-Edition. Aktuell schreibt sie an ihrem zweiten Buch. Es erzählt wieder die Krise und Geschichte einer Frau. Und wieder wird das Ende positiv sein. Ende des Jahres soll es fertig sein.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €