Zu dem Badeunfall war es am Dienstagnachmittag auf Schweizer Seite gekommen. Federführend bei der Suchaktion ist die Kantonspolizei Aargau, die gegen 17.15 Uhr die deutsche Polizei um Unterstützung gebeten hatte.

Bei der Eisenbahnbrücke über die Aare zwischen Koblenz und Felsenau ist es am Dienstag zu einem Badeunfall gekommen.
Bei der Eisenbahnbrücke über die Aare zwischen Koblenz und Felsenau ist es am Dienstag zu einem Badeunfall gekommen. | Bild: Michael Hunziker

Nach Auskunft der Polizei in Waldshut-Tiengen waren ein ein 34-jähriger Mann und seine 39-jährige Partnerin, beide Deutsche mit Wohnsitz in Niedersachsen, bei der Eisenbahnbrücke nahe Felsenau zum Schwimmen zunächst in die Aare gestiegen.

Zu einem Badeunfall im Rhein kam es am 24. Juni auf der Schweizer Seite. Auch die DLRG und due Feuerwehr aus Waldshut-Tiengen unterstützen die Suche.
Zu einem Badeunfall im Rhein kam es am 24. Juni auf der Schweizer Seite. Auch die DLRG und due Feuerwehr aus Waldshut-Tiengen unterstützen die Suche. | Bild: Peter Umstetter

Nach der Mündung in den Rhein sei die Frau dann von der Strömung erfasst worden und untergegangen. Der Mann habe vom Ufer aus Hilfe herbeigerufen.

Bereits am Dienstag beteiligte sich auch die Feuerwehr Waldshut-Tiengen an der Suche. Am Mittwoch wurde die Suche nach der vermissten Frau eingestellt.
Bereits am Dienstag beteiligte sich auch die Feuerwehr Waldshut-Tiengen an der Suche. Am Mittwoch wurde die Suche nach der vermissten Frau eingestellt. | Bild: Peter Umstetter

Am späten Dienstagnachmittag wurde die grenzüberschreitende Suchaktion, bei der von der Schweiz aus auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, ergebnislos abgebrochen. Am Mittwochvormittag machten Einsatzkräfte aus beiden Ländern sich erneut auf die Suche nach der verunglückten Frau. Dabei kreuzte auch die deutsche Wasserschutzpolizei auf dem Rhein.

Zu einem Badeunfall im Rhein kam es am 24. Juni auf der Schweizer Seite. Auch die DLRG und due Feuerwehr aus Waldshut-Tiengen unterstützen die Suche.
Zu einem Badeunfall im Rhein kam es am 24. Juni auf der Schweizer Seite. Auch die DLRG und due Feuerwehr aus Waldshut-Tiengen unterstützen die Suche. | Bild: Peter Umstetter
Auf der Höhe des Atomkraftwerks Leibstadt suchen die Einsatzkräfte nach der vermissten Frau.
Auf der Höhe des Atomkraftwerks Leibstadt suchen die Einsatzkräfte nach der vermissten Frau. | Bild: Peter Umstetter