Keine Qual der Wahl haben die 3986 Berechtigten, die am morgigen Sonntag zur Stimmabgabe bei der Bürgermeister-Wahl aufgerufen sind. Einziger Bewerber ist Amtsinhaber Tobias Gantert. Am spannendsten wird die Antwort auf die Frage sein, wie hoch die Wahlbeteiligung ausfällt.

Gantert war 2012 als Allein-Kandidat mit 96,7 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 43,4 Prozent zum Bürgermeister gewählt worden. Wahlberechtigt sind in Berau 717 Personen, in Birkendorf 855, Brenden 292, Hürrlingen 170, Obermettingen 176, Riedern a.W. 337, Ühlingen 857 und Untermettingen 582.

Für die Organisation der Wahl ist Heike Hartmann als Hauptamtsleiterin und stellvertretende Vorsitzende des Wahlausschusses zuständig. Sie unterstreicht die Möglichkeit der Briefwahl, um am Wahltag eine Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. In den Wahllokalen besteht Maskenpflicht. Es wurden über 600 Briefwahlunterlagen angefordert.

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet und befinden sich in Berau in der Schule, in Birkendorf im Haus des Gastes, in Brenden im Rathaus, in Hürrlingen im Rathaus, in Obermettingen im Gemeindehaus sowie in Riedern a.W., Ühlingen und Untermettingen jeweils in den Rathäusern.

Das Wahlergebnis wird gegen 19 Uhr auf dem Kirchplatz durch den Vorsitzenden des Wahlausschusses, Bürgermeisterstellvertreter Wolfgang Frech, bekannt gegeben. Auf dem Areal sind Desinfektion, Abstandswahrung und gegebenenfalls Mundschutz einzuhalten. Der Kirchplatz wird abgesperrt und es gibt nur einen Zugang. Es erfolgt von allen anwesenden Personen eine Datenerhebung. Sollten zu viele Personen auf dem Kirchplatz anwesend sein und Mindestabstände nicht mehr gewahrt werden können, gilt Maskenpflicht.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €