Neuer Klimaschutzmanager der Gemeinde Murg ist Frank Philipps aus Rheinfelden. Der 54-Jährige ist seit 2. Dezember im Amt und damit Nachfolger von Maximilian Rüttinger, der bis Ende September der erste Klimaschutzmanager überhaupt der Gemeinde Murg war.

Das könnte Sie auch interessieren

Frank Philipps ist studierter Diplom-Geograf mit einem Zusatzstudium im Bereich Umweltmonitoring. Dieses Studium beinhaltete die Schwerpunkte Geoinformatik, Raum- und Regionalplanung sowie Agrarökologie. Berufliche Stationen von Philipps waren unter anderem die Hochschule Vechta, die Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, das Institut für Meteorologie und Klimaforschung in Karlsruhe sowie die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt war Philipps als Klimaschutzmanager für die Stadt Rheinfelden tätig. Es handelte sich um eine Teilzeitstelle in 50 Prozent. Die Aufgaben eines Klimaschutzmanagers ließen sich nicht in dieser Zeit bewältigen, nannte Philipps auf Anfrage des SÜDKURIER einen seiner Gründe für den Wechsel nach Murg und auf eine Vollzeitstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Klimaschutzmanager hatte sich außerdem schon bei der Erstausschreibung dieser Stelle vor vier Jahren bei der Gemeinde Murg beworben. „Mein Interesse war schon damals geweckt“, so Philipps. Die Übergabe sei reibungslos erfolgt, der neue Klimaschutzmanager und sein Vorgänger stünden in Kontakt, berichtete Bürgermeister Adrian Schmidle in der jüngsten Gemeinderatssitzung und meinte: „Wir haben einen guten Mann gefunden.“