Gute Nachrichten aus Berlin gab es am Montag für Bürgermeister Manfred Weber und die gesamte Gemeinde Küssaberg. Denn der Bund fördert den Ausbau des schnellen Internets in der Gemeinde. Für den Breitbandausbau erhält die Gemeinde am Hochrhein einen Zuschuss in Höhe von 625.000 Euro. Das teilen der CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner und die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, in Pressemitteilungen mit.

„Viele Bürgerinnen und Bürger sind auf eine digitale Infrastruktur im Home-Office angewiesen.“
Felix Schreiner, CDU
Bild: Inga Haar

„Es freut mich sehr, dass die Gemeinde Küssaberg in den nächsten Tagen einen Bescheid über 625.000 Euro erhalten wird“, so Felix Schreiner. Und seine SPD-Kollegin Rita Schwarzelühr-Sutter ergänzt: „Ich freue mich sehr, dass der Bund die Erschließung der Gemeinde mit Fördermittel honoriert.“ Der Förderbescheid werde von der zuständigen Projektträgerin Atene KOM GmbH an Bürgermeister Manfred Weber übergeben. Das in Berlin ansässige Unternehmen ist als Projektträger mit der Durchführung des milliardenschweren Breitbandförderprogramms des Bundes beauftragt.

„Auch während des zweiten Lockdowns erleben wir alle, wie wichtig eine gute und stabile Internetversorgung ist: Viele Bürgerinnen und Bürger sind auf eine digitale Infrastruktur im Home-Office angewiesen“, erklärt Felix Schreiner weiter. Und Rita Schwarzelühr-Sutter schreibt dazu ergänzend: „Gleichzeitig wird die Attraktivität der Gemeinde für junge Familien und Unternehmen durch diese Investitionen langfristig gesteigert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Ziel der Förderung, so heißt es in der Mitteilung von Schreiner, sei die Erschließung von unterversorgten Gebieten in Küssaberg. Die Gesamtinvestitionen für das Vorhaben des Internetausbaus belaufen sich auf 1,25 Millionen Euro. Der Bund trägt davon 50 Prozent. „Hinter uns liegt ein echtes Stück Arbeit. Gemeinsam und mit sehr viel politischer Unterstützung ist es gelungen, über 100 Millionen Euro Fördermittel in unsere Region zu holen.“

„Ich freue mich sehr, dass der Bund die Erschließung der Gemeinde mit Fördermittel honoriert.“
Rita Schwarzelühr-Sutter, SPD
Rita Schwarzelühr-Sutter
Rita Schwarzelühr-Sutter | Bild: Xander Heinl

Felix Schreiner ist Mitglied im Digitalausschuss des Bundestages und beschäftigt sich somit auch mit dem Ausbau des Internets: „Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt, wie wichtig der Zugang zu schnellem Internet ist. Wir müssen den Internetausbau zügig voranbringen. Dazu haben wir im vergangenen Jahr die Förderrichtlinie des Bundes vereinfacht, um auch die Umsetzung in den Landkreise und Gemeinden zu beschleunigen“, so Felix Schreiner.

Das könnte Sie auch interessieren