Es ist der Auftakt eines Prozesses, für den die Große Strafkammer vorläufig acht Sitzungstage anberaumt hat: Am Montag, 25. Mai, beginnt vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Waldshut-Tiengen der Prozess gegen drei Männer, die im Sommer 2018 in verschiedenen Spielotheken, unter anderem in Bad Säckingen, Laufenburg, Albbruck und Lahr, Geldspielautomaten manipuliert und dadurch rechtswidrige Gewinne erlangt haben sollen. Darüber informiert die Vizepräsidentin des Landgerichts Waldshut-Tiengen, Claudia Jarsumbek, in einer Pressemitteilung. Den Angeklagten wird demnach banden- und gewerbsmäßiger Computerbetrug in mehreren Fällen vorgeworfen.

Gesetzliche Grundlagen

Verhandlung im Katholischen Gemeindehaus in Waldshut

Alle Termine finden – nicht wie gewohnt im Sitzungssaal des Landgerichts – sondern im Katholischen Gemeindehaus in Waldshut im Saal „Adolph Kolping“ in der Eisenbahnstraße 29 statt. „Dort kann der aus Gründen des Infektionsschutzes gebotene Abstand zwischen den Verfahrensbeteiligten, aber auch für Besucher eingehalten werden“, heißt es in der Mitteilung des Landgerichts.

Die Termine: 25.05.2020, 26.05.2020, 27.05.2020, 28.05.2020, 16.06.2020, 17.06.2020, 18.06.2020 sowie am 19.06.2020, jeweils ab 9 Uhr.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.