Eva Baumgartner

Die ehrenamtlichen Helfer der Klettgau Cleaners haben im Rahmen des World Cleanup Days eine große Herbstputzete im Klettgau gemacht. 118 Personen haben 245 Kilogramm Müll in der Natur gefunden. Auch Schulen beteiligten sich.

Die Klasse 2a der Grundschule Grießen konnte durch das Engagement von Achim Meyer und Verena Sparakow (beide Mitglieder der Klettgau-Cleaners) gewonnen werden, um das Schul- und Sportgelände in Grießen von Müll zu befreien. In Erzingen zogen die Schüler der Klasse 7a der Realschule Erzingen mit Unterstützung von Radovan Rábl, dem Initiator der Klettgau Cleaners, los und säuberten die Strecke von der Realschule, entlang der Hauptstraße bis zum Bahnhof und südlich der Bahnlinie bis zum Schwimmbad.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstag trafen sich zudem 67 weitere Klettgauer zum Müll sammeln. In den drei Ortsteilen Erzingen, Grießen und Rechberg waren Treffpunkte, um die Helfer mit Greifzangen, Warnwesten, Eimern und Müllsäcken auszustatten. Gereinigt wurden vor allem die Straßenränder entlang der Ortsverbindungsstraßen. „Besonders erschreckend ist die hohe Anzahl an Zigarettenkippen. Durch ungünstige Bedingungen wie Regen und Wind gelangen aus den achtlos weggeschmissenen Kippen so viel Giftstoffe in unseren Wasserkreislauf, dass nur ein einziger Stummel bis zu 40 Liter Grundwasser verunreinigen kann“, erklärt Radovan Rábl.

Die Gesamtmenge an gefundenen Kippen schätzt er auf circa 12.000 Stück. Auffallend hoch war der Anteil an gefundenem Plastik, der überwiegend aus Verpackungen besteht. Sei es der Schokoriegel, die Käseverpackung oder Plastikflasche – die Liste ist lang.

Das könnte Sie auch interessieren

Einen Dank möchten die Klettgau Cleaners der Badenova AG aussprechen, die mit ihrer Spende die Verpflegung der Helfer möglich gemacht hat.

1000 Tonnen Müll

In diesem Jahr fand am 18. September mit knapp 200.000 Teilnehmer in rund 3200 Aktionen, in mehr als 800 Gemeinden der bisher größte World Cleanup Day in Deutschland statt. Insgesamt wurden allein in Deutschland mehr als 1000 Tonnen Müll eingesammelt, so Holger Holland, Gründer des World Cleanup Days in Deutschland und Vorstand der Dachorganisation Let‘s do it Germany. Bereits zum zweiten Mal beteiligten sich die Klettgau Cleaners an diesem weltweiten Aktionstag, der jedes Jahr am dritten Samstag im September stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren