Alle Jahre wieder stimmt der Hohentengener Weihnachtsmarkt, organisiert vom Gewerbeverein, auf die Vorweihnachtszeit ein. Zum zwölften Mal hatten sich Vereine, Privatleute, Kindergarten und Schule einiges einfallen lassen, um Schönes zum Schauen und Feines zum Genießen anzubieten. Und zu den Kindern in der Gemeinde kam bereits der Nikolaus mit einer süßen Überraschung.

Heiß: Patrick Boller, Andreas Bachmann, Michael Szilagy und Franco Boller boten Raclette an.
Heiß: Patrick Boller, Andreas Bachmann, Michael Szilagy und Franco Boller boten Raclette an. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Trotz Regenwetterprognose blieb es weitgehend trocken und erst am späteren Abend gingen einige Schauer nieder. Wer Glück hatte, fand einen Platz unter dem überdachten Teil des Rathausplatzes oder flanierte mit dem Schirm durch die Gassen der 20 Stände.

Das könnte Sie auch interessieren

Viele hübsche Dinge waren zu finden, ein besonderer „Hingucker“ waren die Krippen von Rainer Thoma aus Herdern, der erstmals dabei war. So hatten einige das Jahr über gebastelt, gewerkelt, gestickt, genäht und gehäkelt, um am Weihnachtsmarkt Dekoratives zu präsentieren. Auch Leckeres aus der Küche wurde angeboten und natürlich jede Menge zum Genießen, und in gemütlicher Runde zu verweilen.

Zufrieden: Im Großen und Ganzen war Andreas Hampe (Gewerbeverein li.) mit dem Weihnachtsmarkt zufrieden. Mit Carola und Karl Schilling bot er Imkerei-Produkte an.
Zufrieden: Im Großen und Ganzen war Andreas Hampe (Gewerbeverein li.) mit dem Weihnachtsmarkt zufrieden. Mit Carola und Karl Schilling bot er Imkerei-Produkte an. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Höhepunkt war der Einzug des Nikolauses mit seinen Helfern, organisiert von der Narrenzunft Bohnenviertel Hohentengen. Die Spielgemeinschaft Hohentengen-Kaiserstuhl empfing sie musikalisch, die Kindergartenkinder mit fröhlichen Liedern und Gedichten.

Großzügig: Für die vielen Kinder ist es immer ein besonderes Erlebnis, wenn der Nikolaus mit seinen Helfern Einzug hält. Organisiert wird der Nikolauseinzug seit vielen Jahren von der Narrenzunft Bohnenviertel.
Großzügig: Für die vielen Kinder ist es immer ein besonderes Erlebnis, wenn der Nikolaus mit seinen Helfern Einzug hält. Organisiert wird der Nikolauseinzug seit vielen Jahren von der Narrenzunft Bohnenviertel. | Bild: Sabine Gems-Thoma

„Einige meinten im Vorfeld, dieses Jahr gäbe es keinen Weihnachtmarkt und haben sich leider zurückgezogen. So sind es ein paar Stände weniger, aber es sind auch Neue dazugekommen. Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden“, resümiert Andreas Hampe, Vorsitzender des Gewerbevereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €