Unter dem Beifall der Zuhörerschaft wurden sieben bisherige Gemeinderäte aus dem Hohentengener Rat verabschiedet und 13 der 14 neu- und wiedergewählten Räte verpflichtet. Einstimmig wurden Richard Wagner (CDU) zum ersten Bürgermeisterstellvertreter und Heiko Zimmermann (Freie Wähler) zum zweiten Bürgermeisterstellvertreter gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit sieben Gemeinderatsmitgliedern schied die Hälfte der bisherigen Gemeinderäte aus. Nach fünf Jahren verabschiedete Bürgermeister Martin Benz Johanna Ensinger (Grüne), Sabine Schilling-Boller (SPD) und Lothar Bernauer (CDU), nach zehn Jahren Roland Blatter (FW) und Joachim Brandl (CDU), nach 20 Jahren Markus Wehrle (FW), nach 25 Jahren Bert Kelz (FW).

Aus dem Hohentengener Gemeinderat wurden mit einem Präsent für ihr Engagement verabschiedet (von links): Roland Blatter (FW), Johanna Ensinger (Grüne), Joachim Brandl (CDU), Sabine Schilling-Boller (SPD), Markus Wehrle (FW), Bert Kelz (FW) und Lothar Bernauer (CDU).
Aus dem Hohentengener Gemeinderat wurden mit einem Präsent für ihr Engagement verabschiedet (von links): Roland Blatter (FW), Johanna Ensinger (Grüne), Joachim Brandl (CDU), Sabine Schilling-Boller (SPD), Markus Wehrle (FW), Bert Kelz (FW) und Lothar Bernauer (CDU). | Bild: Sabine Gems-Thoma

„Politik bedeutet ein starkes, langsames Durchbohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich“, zitierte der Bürgermeister den Soziologen Max Weber. In diesem Sinne hätten auch die scheidenden Gemeinderäte zum Wohl der Gemeinde und ihrer Bürger gewirkt. „Sie sind in die Politik gegangen, um etwas zu bewegen, Sie haben Verantwortung übernommen und für die Menschen hier gewirkt. Es verdient Respekt, viel von der eigenen Zeit, den eigenen Ideen und Kräften aufzuwenden, um ehrenamtlich tätig zu sein“, und das mit viel Elan, Sachkenntnis und Weitblick, dankte Martin Benz im Namen des Rates, der Bürgerschaft Hohentengens und ganz persönlich für das große und zum Teil langjährige Engagement mit einem Präsent.

Gemeinderat legt Eid ab

Dann hieß es Stühle wechseln. Gemeinsam versprachen die neu gewählten Gemeinderäte die gewissenhafte Erfüllung ihrer Amtspflichten. Ute Jungmann (SPD) war urlaubsbedingt nicht anwesend und wird in der kommenden Sitzung verpflichtet. Bereits im Vorfeld hatten sich die Fraktionen getroffen, um Vorschläge für die Besetzung verschiedener Positionen abzusprechen, so dass alle einstimmig gewählt wurden.

Das sind die Bürgermeisterstellvertreter

Erster Bürgermeisterstellvertreter ist Richard Wagner (CDU), zweiter Bürgermeisterstellvertreter der neu gewählte Gemeinderat Heiko Zimmermann (FW). Im Schul- und Gemeindeverwaltungsverband mit Küssaberg sind Franz Sutter, Stellvertreter Matthias Bachmann (CDU), Christian Hupfer, Stellvertreter Uwe Hecht (FW), und Ulrike Gabrin, Stellvertreterin Ute Jungmann (SPD). Im Aufsichtsrat der EVKR (Energieversorgung Klettgau Rheintal) sind Elmar Maier (CDU) und Peter Schanz (Grüne), im Aufsichtsrat der Modernen Kommunikationstechnologie Hohentengen GmbH Elmar Maier (CDU), Uwe Hecht (FW) und Christian Hupfer (FW). Der Jugendausschuss ist noch nicht besetzt. In der Arbeitsgruppe Pfarrwiese werden Richard Wagner (CDU), Heiko Zimmermann (FW), Rosi Drayer (SPD) und Liesa Sutter (Grüne) mitarbeiten. „Ich danke für Ihre Bereitschaft und freue mich auf die Zusammenarbeit. Es gibt viel zu tun“, schloss Martin Benz den offiziellen Teil der Sitzung.