Der Gewerbeverein Herrischried hofft auf eine Möglichkeit, die aufgrund der Corona-Regulierungen ausgefallenen Veranstaltungen nachholen zu können. Priorität hat für den Verein hierbei ein Nachholtermin für das Frühlingsfest mit Gewerbeausstellung, das dieses Jahr zum zweiten Mal stattfinden sollte und für den 24. Mai terminiert war.

Victoria Gerspach, die Vorsitzende des Gewerbeverein Herrischried, hofft darauf, dass sich in diesem Sommer gesetzliche Lockerungen ergeben und Veranstaltungen stattfinden können. „Wie die Lockerungen genau aussehen können, ob es eine Teilnehmerbegrenzung und somit Zugangsbeschränkungen geben wird und wie die sonstigen hygienischen Vorgaben aussehen werden, wissen wir alle nicht“, so Gerspach. Der Verein möchte die Entwicklung abwarten und spontan reagieren. „Wir haben die Anträge und Pläne in der Schublade liegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Sobald sich ein interessantes Terminfenster ergebe werde die Veranstaltung angemeldet. Favorisiert würde dabei ein Termin Ende August oder Anfang September. Aufgrund der kurzfristigen Terminplanung könne es sein, dass einigen Ausstellern die Vorlaufzeit nicht reicht, räumt Gerspach ein, daher gehe sie davon aus, dass die Zahl von 31 Ausstellern vom erfolgreichen Vorjahr vermutlich nicht erreicht wird.

„Uns ist es aber wichtig, dass etwas stattfindet, dass das Leben zurück in den Ort kommt und nicht alle vor Angst den Kopf in den Sand stecken“, betont Gerspach. Sie ergänzt, dass das Frühlingsfest nicht die einzige Veranstaltung ist, die für dieses Jahr noch nicht aufgegeben wurde. Sehr gern würde der Verein auch die Ausbildungsbörse verwirklichen. Nach Rücksprache mit Marianne Husemann, der Rektorin der Gemeinschaftsschule Hotzenwald, plant der Gewerbeverein, die örtlichen Ausbildungsbetriebe und die zukünftigen Schulabgänger bei einem Termin zusammenzubringen.

Ursprünglich war diese Veranstaltung für Ende September in der Herrischrieder Rotmooshalle geplant. Ob das so stattfinden kann steht bisher nicht fest. Gerspach: „Wenn sich Möglichkeiten ergeben werden wir auch diese Veranstaltung durchführen.“ Die Zeit wird dabei zeigen, ob und unter welchen Auflagen dies möglich sein wird. Zurzeit ist daher nur abwarten und Tee trinken die Devise.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.