In der jüngsten Sitzung stimmte der Gemeinderat einer weiteren Auftragsvergabe für den dritten und letzten Bauabschnitt zur Sicherung der Wasserversorgung in den Bergdörfern zu, einem Projekt, das bereits seit 2014 am Laufen ist und bis 2021 zum Abschluss gebracht werden soll. Bereits abgeschlossen, so führte Bürgermeister Stefan Kaiser im Gemeinderat aus, wurden der erste Bauabschnitt mit 3,24 Millionen Euro und der zweite Abschnitt mit 946.000 Euro.

Landeszuschuss wird erwartet

Die Kosten für den dritten Bauabschnitt sind auf 2,32 Millionen veranschlagt, wobei mit einem der Landeszuschuss von 1,58 Millionen Euro gerechnet wird. Der dritte Bauabschnitt umfasst 5600 Kubikmeter Rohrgraben und 4500 laufende Meter Muffendruckrohre und die erforderlichen Nebenleistungen. An der Ausschreibung beteiligten sich sieben Unternehmer.

Projekt kostet insgesamt 6,51 Millionen Euro

Den Zuschlag erhielt die Waldshuter Baufirma Schleith, die das günstigste Angebot einreichte. Mit dem dritten Bauabschnitt summieren sich die Kosten auf 6,51 Millionen Euro.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.