„Du musst ihn noch etwas höher hängen, so passt das nicht.“ Lutz Hugel kniet auf dem Boden vor den Münsterportalen und blickt durch eine große Kamera auf einem Stativ.

Video: Claudia Hoffmann

Einige Meter vor ihm mühen sich seine Mitarbeiterin Kathrin Müller und Puppenmacherin Ingeborg Jaag, Oberbürgermeister Kubon noch etwas höher zu ziehen. Natürlich hängt das Stadtoberhaupt nur als Puppe an einem goldenen Schlüssel, der an einem eigens aufgebauten Gestell baumelt.

Fotograf Lutz Hugel, Kathrin Müller und Ingeborg Jaag (von links) inszenieren vor dem Rathaus ihre Inspiration von der nächsten Schlüsselübergabe. <em>Bild: Claudia Hoffmann</em>
Fotograf Lutz Hugel, Kathrin Müller und Ingeborg Jaag (von links) inszenieren vor dem Rathaus ihre Inspiration von der nächsten Schlüsselübergabe. Bild: Claudia Hoffmann | Bild: Hoffmann, Claudia

Der Grafiker Lody van Vlodrop sitzt ebenfalls auf dem Boden, einen Computer vor sich, auf den die Kamera gleich das Bild überträgt.

Als jetzt auch noch Ehrenzunftmeister Karl-Heinz Fischer im Blauhemd und mit Narrenkappe auf dem Rathausbalkon auftaucht und fröhlich winkt, bleiben immer mehr Passanten verwirrt stehen und fragen sich, was hier los ist? "S’goht d’egege", rufen einige fröhlich.

Video: Claudia Hoffmann

„Wir machen das Plakat für die neue Ausstellung der Fasnetspuppen von Ingeborg Jaag im Franziskaner“, erläutert Lutz Hugel lachend. Uns so akribisch-liebevoll wie Ingeborg Jaag ihre Puppen fertigt, so aufwändig sind die Vorbereitungen für das Plakat. Der goldene Schlüssel verrät um was es geht: „Die Schlüsselübergabe natürlich“, so Ingeborg Jaag.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Idee für das Plakat: Lutz Hugel fotografiert über einige vor ihm stehende Figuren hinweg – das sind die Zuschauer.

Etwas über der Szene schwebt die Figur von OB Kubon am Schlüssel und als ganz besonderen Gag steht Karl-Heinz Fischer als neu gewählter OB Roth, der ja im Januar die Schlüsselübergabe macht und rundet die Szenerie ab.

„Natürlich wird das am Computer bearbeitet und er erhält das Gesicht von Jürgen Roth“, erklärt Lody van Vlodrop. Ihm stehen zuwenig Figuren vor dem Münster: „Das sieht ja aus, als wäre bei der Schlüsselübergabe nichts los, aber da ist der Platz ja gesteckt voll.“ Also läuft Ingeborg Jaag ins Franziskaner, um noch zwei Figuren zu holen. Keine 10 Minuten später kommt sie mit Bärbel Brüderle und dem Eiermaa Richard Säger im Arm wieder zurück. Derweil steht Kathrin Müller geduldig am Gestell und sorgt dafür, dass die Kubon-Puppe auf dem Schlüssel schön in der Balance bleibt. Das Team wartet an diesem Dienstagnachmittag, bis es noch etwas dämmriger wird. „Wir wollen ja möglichst genau die Stimmung wie bei der echten Schlüsselübergabe.“

Karl-Heinz Fischer verschwindet wieder vom Balkon: „Das kann ja noch dauern, das wird mir zu kalt.“ Er darf sich im Sitzungssaal aufwärmen, bis er an der Reihe ist und als Statist den neuen OB Jürgen Roth mimt. „Was man nicht alles macht“, lacht er. Natürlich wird Ingeborg Jaag auch eine Figur des neugewählten Stadtoberhaupts schaffen: „Das ist ja heute gar kein Problem, wenn man sieht, was alles an Bildern und Videos im Internet ist.“ Vor 16 Jahren, als Rupert Kubon ins Amt gewählt wurde, sei das ungleich schwieriger gewesen. „Da hatte ich schon Mühe, mir ein Wahlplakat zu besorgen“, erinnert sich Ingeborg Jaag, deren Figuren sich durch die fast perfekte Wiedergabe des Originals und die liebevolle Gestaltung selbst der kleinsten Accessoires auszeichnet.

Die Ausstellung mit den Fasnetsfiguren von Ingeborg Jaag ist jedes Jahr ein echter Besuchermagnet im Franziskaner Museum. Die neue Ausstellung, die die Schlüsselübergabe auf dem Rathausplatz zum Thema hat, wird am 6. Januar 2019 eröffnet.

Rückblick:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren