Schramberg

Schwarzwald
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Symbolbild
Rottweil Mobile Kochplatte löst mitten in der Nacht Rauchmelder und Feuerwehreinsatz aus
Eine nicht ausgeschaltete mobile Kochplatte sorgte in der Nacht von Montag auf Dienstag für einen großen Feuerwehreinsatz in Rottweil. Einschreiten mussten die Einsatzkräfte vor Ort zum Glück dann aber doch nicht.
Schramberg Nach Insolvenzantrag: AER Travel Holding und Comtravo übernehmen Mehrzahl der Bühler-Reisebüros
Knapp die Hälfte der 220 Mitarbeiter wird nicht mehr beschäftigt. Für sie soll eine Übernahme bei anderen Unternehmen geprüft werden.
Rottweil Corona-Song aus Rottweil spricht zum Jahresende vielen Menschen aus der Seele – Mit Video!
Die Musiker Ralf Trouillet und Peter Plietsch aus Rottweil haben einen Corona-Song produziert, der bei Youtube immer mehr Zuschauer begeistert. Hier können Sie sich das Video anschauen.
Schramberg Wegen Corona-Pandemie: Reisebüro-Gruppe Bühler stellt Insolvenzantrag
Umsatzeinbußen von über 90 Prozent. 220 Mitarbeiter für drei Monate über Insolvenzgeld abgesichert.
Die Reisebüro-Gruppe Bühler mit Sitz in Schramberg hat Insolvenzantrag gestellt. Unser Bild zeigt das Büro in St. Georgen, für das laut Aushang ein Nachmieter gesucht wird.
Hochtechnologie Die Mittelständler Sick und Trumpf bauen zukunftsweisende Quanten-Sensoren
Zwei Familienunternehmen aus Baden-Württemberg spielen bei einer der wichtigsten Zukunftstechnologien ganz vorne mit. In den kommenden Monaten werden sie Hochleistungs-Messgeräte auf den Markt bringen, die unser Bild der Welt verändern könnten.
Ein Mitarbeiter der Trumpf-Tochter Quant arbeitet an einem Quantensensor. Die High-Tech-Messgeräte könnten bald in eine Streichholzschachtel passen.
Schramberg Hüfinger Stadtbaumeisterin wechselt nach Schramberg: Sie wird neue Leiterin für den Fachbereich Umwelt und Technik
Die neue Stelle tritt Petra Schmidtmann-Deniz Anfang Januar an. In Schramberg lebt sie bereits seit rund drei Jahren.
Am 1. Mai hat Petra Schmidtmann-Deniz ihre Arbeit in Hüfingen begonnen. Nun verlässt sie die Stadt schon wieder und wird im Schramberger Rathaus den Fachbereich Umwelt und Technik leiten.
DJK Donaueschingen II - FV Tennenbronn Donaueschingen verpasst Heimerfolg
Bach starker Vorstellung muss sich Donaueschingen mit einem Remis begnügen
Schopfheim Wiesentäler Wasserlauf: Virtuelle Lauf-Benefizaktion als Alternative
Der siebt Wiesentäler Wasserlauf nun endgültig abgesagt. Die Veranstalter bieten eine Online-Alternative an.
Mit Apps wie zum Beispiel Strava lassen sich gelaufene und gefahrene Kilometer aufzeichnen.
Schramberg 22-jähriger Fahrer stirbt bei schwerem Unfall zwischen Dunningen und Schramberg
Ein Frontalzusammenstoß auf der B462 zwischen Dunningen und Schramberg fordert im Schwarzwald ein Menschenleben. Für einen 22-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Tennenbronn Manfred Moosmann soll neuer Ortsvorsteher von Tennenbronn werden
Er war am Dienstagabend im Ortschaftsrat der einzige Kandidat. Nun muss noch der Schramberger Gemeinderat zustimmen.
Manfred Moosmann soll neuer Ortsvorsteher von Tennenbronn werden.
Schramberg Junger Mann von zwei Unbekannten überfallen
Beim Berufsschulzentrum in Sulgen haben zwei Männer einen Passanten ausgeraubt und sind unerkannt geflüchtet. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen zu den Tatverdächtigen.
SÜDKURIER Online
Landkreis & Umgebung
Südbaden Regierungspräsidentin Schäfer verteidigt Grenzschließungen, wenn sie wegen steigender Coronazahlen geboten erscheinen
Südbadens Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer berichtet von einem bewegten Jahr für ihre Behörde. Zwar plädiert sie für möglichst durchlässige Grenzen, befürwortet jedoch eine einseitige Grenzschließung, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Nachbarland bedenklich steige.
Szenen wie diese waren typisch für das Frühjahr 2020, als die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geschlossen wurde. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer verteidigt diesen Schritt, wenn er der Corona-Bekämpfung dient.
St. Georgen Überraschend viel Beifall für die vom Lockdown hart geprüften Händler
  • Zahlreiche Positive Reaktionen nach SÜDKURIER-Bericht
  • Forderung nach neuem Umgang mit Pandemie
  • IHK sieht Wirtschaft an der Belastungsgrenze
Eines der geschlossenen Geschäfte in St. Georgen – die Buchhandlung Haas.
St. Georgen Die St. Georgener Einzelhändler haben jetzt die Nase voll und fordern ein Konzept für die Wiedereröffnung ihrer Läden
Neuerliche Verlängerung des Komplett-Lockdowns bis Mitte Februar und darüber hinaus keine Perspektive, wann sie ihre Geschäfte wieder öffnen dürfen – die St. Georgener Einzelhändler haben die Nase voll. Bei einem Pressetermin machten einige von ihnen ihrem Ärger jetzt Luft. Sie schildern, wie stark sie in ihrer Existenz tatsächlich bedroht sind und prangern die Ungleichbehandlung zwischen kleinen Einzelhändlern und großen Discountmärkten an.
Die St. Georgener Einzelhändler haben die Nase voll und wollen von der Politik endlich eine Perspektive, wann sie ihre Geschäfte wieder öffnen können. Von links HGV-Vorsitzender und Optiker Claudius Fichter, Sabine Günter (Haushaltswarengeschäft Henninger), Fritz Kaspar (Männermode), Dietmar Will (Hotel Kammerer), Simone Obergfell und Sina Selcuk. Bilder: Roland Sprich
St. Georgen Den Quarantäne-Sündern auf der Spur
  • Christian Pflumm kontrolliert Anwesenheit zuhause
  • Räum-Faule und Verkehrs-Rowdys haben gut lachen
Der Gemeindevollzugsbeamte Christian Pflumm auf dem Weg zur Vor-Ort-Kontrolle. Das Land hat eine Überprüfung der Einhaltung der Quarantänepflicht von Personen angeordnet, die aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus selbst oder als Kontaktperson mit einer solchen in häuslicher Quarantäne sind. Bild: Roland Sprich
St. Georgen Ein dickes Dankeschön statt ständig böses Gemecker
Die Schneeräum-Mannschaft von St. Georgen musste viele üble Beleidigungen und Drohungen einstecken. Da tun Zeichen der Verbundenheit gut.
Große Freude und Motivation für die nächste Runde Neuschnee. Der stellvertretende Bauhofleiter Jürgen Herrmann (zweiter von links) nimmt die Geschenkgutscheine für die Mitarbeiter des Winterdienstes entgegen, die der HGV gestiftet hat. Von links Claudius Fichter, Sabine Günter und Guido Eichenlaub. Bild: Roland Sprich