Tuttlingen

Schwarzwald
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Auf der Geburtsstation im Klinikum Friedrichshafen konnten dieser Tage auch drei Frauen versorgt werden, die wegen Corona in anderen Krankenhäusern abgewiesen werden mussten.
Friedrichshafen Warum drei Frauen aus Villingen-Schwenningen, Tuttlingen und Lindau weit entfernt ihre Babys in Friedrichshafen zur Welt brachten
Im Klinikum Friedrichshafen wurden binnen weniger Tage drei Babys geboren, die ganz woanders auf die Welt kommen sollten. Der Grund ist wie so häufig derzeit die Corona-Pandemie.
Tuttlingen Höchster Alarmzustand: Krankenhaus in Tuttlingen reduziert reguläre Operationen

Intensivstation im Tuttlinger Krankenhaus ist durch Corona-Patienten zu stark ausgelastet. Daher fährt das Klinikum das normale Programm ab sofort um 25 Prozent zurück.
Tuttlingen Impfstation des Landkreises Tuttlingen am Montag erfolgreich gestartet
Nachdem bereits vergangene Woche die Kreis-Impfstation im Schwarzwald-Baar-Kreis ihre Arbeit aufnahm, hat am Montag, 29. November, nun auch der Landkreis Tuttlingen in Zusammenarbeit mit der Stadt Tuttlingen eine eigene Kreis-Impfstation (KISt) eröffnet.
Tuttlingen Ungeimpfte dürften im Kreis Tuttlingen ab Donnerstag nachts nicht mehr raus
Wegen der dauerhaft über 500 liegenden Wocheninzidenz verschärft der Landkreis die Corona-Bestimmungen. Aber es gibt Ausnahmen für Nicht-Immunisierte.
SÜDKURIER Online
Kreis Tuttlingen Neun Maßnahmen gegen Corona – So wollen die Bürgermeister im Landkreis Tuttlingen die dramatische Entwicklung der Corona-Fallzahlen stoppen
Die Städte und Gemeinden im Landkreis Tuttlingen wollen die rasant fortschreitende Corona-Pandemie eindämmen. Am Dienstag, 23. November, einigten sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister auf eine gemeinsame und einheitliche Vorgehensweise.
Unser Symbolbild zeigt einen Schüler, der im Unterricht einen Corona-Schnelltest macht.
Tuttlingen Wocheninzidenz im Kreis Tuttlingen klettert auf 624
Trotzdem birgt der Tageszuwachs an Covid-19-Erkrankten einen Hoffnungsschimmer. Die Zahl liegt unter dem Wert am vergangenen Dienstag.
SÜDKURIER Online
Donaueschingen / Hüfingen Vier tote Schwäne bei Donaueschingen entdeckt – Labore bestätigen Vogelgrippe-Virus (H5N1)
Die Landratsämter Schwarzwald-Baar-Kreis und Kreis Tuttlingen haben wegen dem alarmierenden Fund eine Allgemeinverfügung für gefährdete Gebiete erlassen. Geflügelhalter in zahlreichen Gemeinden müssen nun strenge Sicherheitschorschriften einhalten. Wir erklären, welche Gemeinden betroffen sind und was nun wichtig ist, um die Tierseuche einzudämmen.
Im Frühjahr diesen Jahres genießen diese Schwäne auf unserem Symbolbild aus dem Donaueschinger Schlosspark das Familienglück. Mitte November verenden in einem Gewässer bei Donaueschingen vier Schwäne an der Vogelgrippe. Wo genau, das teilt das Landratsamt nicht mit.
Daten-Story Wie kriminell ist Ihr Heimatort? Finden Sie es heraus!
Schläger, Einbrecher, Diebe – Südbaden ist nicht vor Kriminellen gefeit. Wie viele Straftaten in der Region und in Baden-Württemberg in den letzten Jahren begangen wurden, haben wir für Sie aufbereitet – für jeden einzelnen Ort im Südwesten.
So viele Verstöße gegen das Gesetz gab es in Ihrem Heimatort.
Kreis Tuttlingen "Wir steuern sehenden Auges auf die Katastrophe zu" – Offener Brief zur Corona-Situation im Landkreis Tuttlingen lässt aufhorchen
Die Corona-Lage im Kreis Tuttlingen ist offenbar dramatischer, als bislang angenommen. Dies legt ein offener Brief aus dem Landratsamt Tuttlingen an die Bevölkerung nahe, der am Donnerstag öffentlich wurde. Darin skizzieren Landrat, OB, Klinikgeschäftsführer und weitere Unterzeichner ein bedrohliches Corona-Szenario. Und sie rufen eindrücklich dazu auf, sich impfen zu lassen.
Ein offener Brief an die Menschen in Tuttlingen soll erinnern, dass die Pandemie nicht vorbei ist, Impfungen wichtig sind und auch Geimpfte weiter Maßnahmen einhalten sollten. Im Landkreis nimmt die Zahl der Neuinfektionen stetig zu, die Inzidenz liegt über 550 (Stand 18. November).
Medizintechnik Investition in dreistelliger Millionenhöhe: Warum über Tausend Mitarbeiter bei Karl Storz umziehen sollen
Der Endoskopie-Spezialist Karl Storz aus Tuttlingen sortiert seine Produktion in Deutschland neu. Die Fertigung medizintechnischer Geräte soll auf einem alten Hubschrauber-Stützpunkt der Bundeswehr zusammengezogen werden. Dafür nimmt das Familienunternehmen mehr als Hundert Millionen Euro in die Hand. Die Mitarbeiter sollen durch moderne Arbeitsplätze und flexibleres Arbeiten entschädigt werden. Und: Neue Betriebsrestaurants sollen den alten Brezelwagen ersetzen.
Animation des neuen Produktionszentrums von Karl Storz in Neuhausen ob Eck am Fuß der Schwäbischen Alb. Bis zu 2000 Menschen sollen hier ab 2024 an medizintechnischen Instrumenten arbeiten.
Tuttlingen „Wir müssen dann mit Verlegungen, wenn nicht sogar mit Abweisungen von Patienten rechnen“: Klinikum Tuttlingen wechselt in Notfallbetrieb
Der Tuttlinger Landrat Stefan Bär spricht von einer „sehr ernsten“ Situation und diese werde sich wohl noch weiter zuspitzen. Denn es sei in den kommenden Tagen mit einem weiteren Anstieg der Corona-Zahlen zu rechnen.
Unser Archivbild zeigt Mitarbeiterinnen des Kreisklinikums Tuttlingen, die durch einen Flur laufen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: Inzidenz bei 556, über 1500 aktuell Infizierte und ein dringender Appell der Oberbürgermeister aus VS, Donaueschingen, Rottweil und Tuttlingen
Die Coronazahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis klettern von Tag zu Tag auf ein neues Rekordniveau. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 556,2 – ohne Ende in Sicht. Derweil fordern 19 Oberbürgermeister Südbadens von Sozialminister Manne Lucha in einem Offenen Brief "möglichst viele Mobile Impfteams".
Zwei Mobile Imfpteams betreibt das Schwarzwald-Baar-Klinikum aktuell, ein weiteres soll bald hinzukommen. 19 Oberbürgermeister aus Südbaden, darunter auch Jürgen Roth aus Villingen-Schwenningen, Erik Pauly aus Donaueschingen und Ralf Broß aus Rottweil, haben in einem Offenen Brief an Sozialminister Manne Lucha nun nach mehr Impfteams gebeten.
Tuttlingen Im Kreisklinikum herrschst ab Mittwoch Besuchsverbot
„Jetzt trifft es uns mit großer Wucht“: Vierte Corona-Welle bedingt Maßnahmen des Krisenmanagements. Nur in Ausnahmefällen sind Besuche an den Standorten Tuttlingen und Spaichingen möglich.
Mittlerweile werden 30 Corona-Patienten im Klinikum Tuttlingen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, schließt das Klinikum einen Operationssaal.
Geisingen Abgehängt vom grünen Mobilitätskonzept: Ortschaftsrat Gutmadingen bringt Unterschriftensammlung für Zughalt auf den Weg
Die gemeinsame Aktion startet diese Woche: Die Initiatoren legen wirtschaftliche Gründe auf den Tisch. Arbeitnehmer, Schüler und Studenten hätten kaum zumutbare Umstiegsmöglichkeiten, die gestiegene Zahl von Einpendlern werde noch weiter zunehmen.
Fährt die Donautalbahn weiterhin mit Vollgas durch Gutmadingen durch, oder hält sie irgendwann einmal? Der Ortschaftsrat von Gutmadingen will nun mit einer Unterschriftenaktion weitere Untersuchungen für einen möglichen Zughalt in Gutmadingen einfordern.
Tuttlingen Autofahrerin (75) übersieht junge Fahrradfahrerin beim Abbiegen
Die Fahrradfahrerin wurde bei dem Unfall am Montagmorgen, gegen 9.40 Uhr, im Einmündungsbereich der Kanalstraße zur Alleenstraße in Tuttlingen leicht verletzt.
Ein Sattelzug hat sich laut Polizei am Dienstagnachmittag auf der Kolpingbrücke in Waldshut festgefahren (Symbolbild).
Tuttlingen Mütter wollen in Tuttlingen den Streit ihrer Kinder schlichten – und fangen selbst eine Prügelei an
Viele Schaulustige konnten die handfeste Auseinandersatzung zweier Mütter am Mittwochnachmittag vor einer Schule in Tuttlingen beobachten. Dabei ging es eigentlich darum, einen Streit zu schlichten.
Unser Symbolbild zeigt einen Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
Tuttlingen Allzeithoch bei täglichen Neuinfektionen im Landkreis Tuttlingen erreicht: Klinikum bereitet sich auf Rückkehr in Krisenmodus vor
Die Zahl der neu gemeldeten Corona-Fälle hat am Mittwoch im Landkreis Tuttlingen ein Allzeithoch erreicht: Noch nie seit Ausbruch der Pandemie wurden mehr als 106 Neuinfizierte an einem Tag registriert. Das Kreisklinikum bereitet sich nun auf eine höhere Belastung der Intensivstation vor.
Mittlerweile werden 30 Corona-Patienten im Klinikum Tuttlingen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, schließt das Klinikum einen Operationssaal.
Tuttlingen 88-jährige Fußgängerin erliegt ihren Verletzungen
Eine Woche, nachdem die Seniorin auf der Neuhauser Straße angefahren und lebensgefährlich verletzt worden war, starb sie an ihren Verletzungen.
SÜDKURIER Online
Tuttlingen Rätsel in der Karlstraße: Haben zwei Frauen Pakete gestohlen?
Die Polizei Tuttlingen führt seit geraumer Zeit Ermittlungen wegen Diebstählen von mehreren Pakten, die von Zustellern in den Gebäuden Karlstraße 15 deponiert worden waren.
SÜDKURIER Online
Wurmlingen Schwerstverletzter Bewohner und 200.000 Euro Schaden bei Gebäudebrand in Wurmlingen
Ein 26-jähriger Mann hat bei einem Wohnhausbrand am Mittwochabend, 13. Oktober, schwere Verletzungen erlitten. Das berichtet die Polizei.
Emmingen-Liptingen Unfall zwischen dem Hühnerhof und dem Kreisverkehr Liptingen fordert drei Schwerverletzte
Hinter dem Hühnerhof ist es am Montagvormittag, 11. Oktober, in Emmingen-Liptingen zu einem schweren Unfall gekommen.
Trossingen Großeinsatz der Polizei in Trossingen am Dienstag: Jetzt sind weitere Details zum Vorfall und den verletzten Personen bekannt
Am Dienstag hatte es in der Musikstadt Trossingen einen Großeinsatz der Polizei gegeben. In einem Mehrfamilienhaus war ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Am Ende musste ein 59-Jähriger notoperiert werden.
In diesem Wohnhaus im Solweg in Trossingen war es am Dienstagabend zum Messerangriff gekommen. Das hat eine SÜDKURIER-Recherche vor Ort ergeben.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Tuttlingen Corona-Lage spitzt sich zu: Klinikum Tuttlingen schließt einen Operationssaal
917 neue Corona-Fälle in der vergangenen Woche und immer mehr Infizierte im Krankenhaus veranlassen das Klinikum Tuttlingen zum handeln. Ab Donnerstag wird ein Operationssaal geschlossen, um mehr Personal für Corona-Infizierte bereitzuhalten. Geplante Operationen werden verschoben. Landrat Stefan Bär zeigte sich sehr besorgt, angesichts der steigenden Fallzahlen in seinem Kreis.
Mittlerweile werden 30 Corona-Patienten im Klinikum Tuttlingen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, schließt das Klinikum einen Operationssaal.
Immendingen Wie riechen eigentlich Borkenkäfer? Hündin Mina weiß es und lernt gerade, befallene Bäume zu erschnüffeln
Normalerweise schnüffeln Hunde im Dienste von Menschen nach Drogen, Menschen, Trüffeln und anderem mehr. Relativ neu ist, dass der feine Geruchssinn der Vierbeiner auch für den Baumschutz eingesetzt werden kann. Wir stellen Hündin Mina vor, die gerade lernt, vom Borkenkäfer befallene Bäume zu riechen.
Mina hat den Stoff erschnüffelt. Dafür gibt es vom Herrchen Markus Ostermann viel Lob und ein Leckerli
Neuhausen ob Eck „Begehbarer Adventskalender“ in Neuhausen ob Eck
Die Naturfreundegruppe Schwandorf-Gallmannsweil hat zu einem „begehbaren Adventskalender“ in Neuhausen ob Eck aufgerufen. 24 Familien und Vereine habe sich gefunden und werden Fenster und Türen dekorieren. Wegen Corona wird es kein zusätzliches Begleitprogramm geben, außer am Heiligen Abend in der Pfarrkirche – wenn die Corona-Regeln es zulassen.
Schwarzwald-Baar-Kreis "Long-Covid-Symptome in der Gastronomie": Tourismus in der Region bleibt in schwierigem Fahrwasser – nur eine Branche zieht eine eher positive Bilanz fürs zweite Halbjahr
Nach einem kurzen Aufatmen im Sommer steuert die Gastronomie jetzt erneut in schwere Zeiten. Denn das Auf und Ab sei für die Gastronomie- und Tourismusbranche mental zermürbend und unterschiedliche Regelungen sorgten für zusätzliche Unsicherheit.
Der Tourismus in der Region befindet sich weiter in schwierigem Fahrwasser. Einzig die Kur- und Bäderbetriebe verzeichnen zumindest im zweiten Halbjahr eine positivere Bilanz.
Donaueschingen-Pfohren Tote Gans bei Pfohren: Weiterer Fall von Geflügelpest amtlich bestätigt
Nachdem vergangene Woche bei vier toten Schwänen das hochansteckende Geflügelpest-Virus festgestellt wurde, hat das Veterinäramt am Montag, 22. November, bei Pfohren erneut einen verendeten Vogel geborgen.
Unser Archivbild zeigt eine Schar Hühner in einem Stall. Wegen Vogelgrippe-Fällen in Donaueschingen und Pfohren haben die Landkreise Schwarzwald-Baar und Tuttlingen eine Stallpflicht für Geflügelhalter in gefährdeten Gebieten erlassen.