Bräunlingen

Bräunlingen
Quelle: Rolf Wetzel
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Grundschule Bräunlingen, hier ein Bild von August 2020, und die Grundschule in Döggingen, sollen Luftfilter bekommen. Der Gemeinderat bewilligte der Verwaltung ein Sonderbudget von 20.000 Euro. Archivbild: Jens Wursthorn
Bräunlingen Bei den Luftfiltern für Schulen drückt der Bräunlinger Gemeinderat jetzt aufs Tempo
Damit die Stadtverwaltung Bräunlingen Luftfilter für die Schulen anschaffen kann, bewilligte ihr der Gemeinderat von sich aus ein Sonderbudget von 20.000 Euro. Denn viel Zeit bleibt vor dem kommenden Schuljahr nicht mehr.
Schwarzwald-Baar Lange Wartelisten und fehlende Trainingsmöglichkeiten: Auch in der Region sind Schwimmkurse rar
Was schon vor der Pandemie ein Problem war, hat sich durch Corona verschärft: Viele Kinder haben in den vergangenen eineinhalb Jahren nicht schwimmen gelernt. Eine Bestandsaufnahme.
Waldhausen Viel im Freien, Kontakt mit Tieren und mithelfen: Hier beim Waldhauser Hof soll der Bräunlinger Bauernhof-Kindergarten entstehen
Andrea Groß und Alexandra Beyrle wollen in Waldhausen einen ganz besonderen Kindergarten ins Leben rufen. Der SÜDKURIER hat sich vor Ort angeschaut, wie das aussehen soll.
Bräunlingen Zufrieden, aber weiter ambitionierte Ziele bei den Bräunlinger Fußballern: Das hat es mit der Strukturreformvorlage „FC 2024“ auf sich
Während Corona für ein dickes Minus in der Vereinskasse sorgt, werden Waldemar Hofacker und Karl Frey neue Ehrenmitglieder. Lesen Sie hier aktuelle News zum FC Bräunlingen.
Sportlich läuft es bei den Bräunlinger Fußballern derzeit gut. Aber die Pandemie mit zahlreichen Ausfällen hat für erhebliche Mindereinnahmen gesorgt. Hier jubelt das erste Team nach einem Tor gegen den SV Rietheim.
Fußball FC Bräunlingen wird zum Pokalschreck – 1:0 gegen VfR Stockach
Bezirksligist bezwingt Landesligisten aus dem Hegau Torjäger Dominik Emminger machte den Unterschied
Unwiderstehlich: Bräunlingens Torjäger Dominik Emminger (Mitte) avancierte mit seinem Siegtreffer zum Spieler des Tages. Bild: Herrmann
Baar Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: Barcelona in Aasen, Brand in Wolterdingen und Sturzregen in Donaueschingen
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für alle, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Der FC Barcelona bei seiner Ankunft am Öschberghof bei Aasen am Mittwoch, 28. Juli.
Bräunlingen Ärger wegen Windpark Bräunlingen: Investor will höhere Anlagen, der Gemeinderat lehnt das ab: „Wir lassen uns nicht erpressen“
Ob der geplante Windpark bei Bräunlingen mit drei Anlagen kommt, ist derzeit ungewiss. Das Konsortium „DGE Wind Baar eins“ aus Freiburg will die Anlagen wegen der Wirtschaftlichkeit jetzt 250 hoch, 20 Meter höher als die Bräunlinger beim Bürgerentscheid festlegten. Der Gemeinderat lehnte das Ansinnen einstimmig ab.
Ein Bild aus dem Oktober 2018: Im Rathaus Bräunlingen freuen sich viele, dass die Bräunlinger Bürger beim Bürgerentscheid mit mehr als 54 Prozent dafür waren, dass die Stadt zwischen Döggingen und Waldhausen Flächen für die Windkraftnutzung verpachtet. allen voran vorne links Bürgermeister Micha Bächle.
Döggingen Freie Kindergartenplätze gehen in Döggingen zur Neige: Elternbeirat macht sich für Erweiterung stark
Da erhielt der Dögginger Ortschaftsrat zahlreichen Besuch: Der Elternbeirat des katholischen Kindergartens äußerte seinen Unmut über die Situation in der Einrichtung.
Der Elternbeirat im Kindergarten St. Marien setzt sich für eine langfristige Planung hinsichtlich einer Erweiterung und Sanierung der Einrichtung ein (von links): Michael Stiebler, Katharina Mäder, Sabrina Hauser, Martina Schorp und Harald Baumeister.
Bräunlingen Gegen Abfälle und Trubel im Wald: Bräunlingen startet Kampagne zum Schutz der Natur und Wildtiere
Der natürliche Lebensraum soll stärker geschützt werden. Besonders in Zeiten, in denen immer mehr Menschen nach draußen gehen. Das soll in Bräunlingen jetzt passieren.
Die Kampagne bewusstWild wurde in Bräunlingen mit Übergabe der Partnerschaftsvereinbarung gestartet. Von links: Lars Fischer (Radsport Renz), Hauptamtsleiter Jürgen Bertsche, Maren Ott (Tourismusamt), Revierförster Reinhard Merz und Tom Ekert, Mirjam Willer (Naturpark) und Gerhard Bombeiter (Sportgeschäft).
Bräunlingen Warum wurde eine 74-Jährige kurz vor Heiligabend tot in Bräunlingen aufgefunden? Diese Antworten hat die Polizei gefunden
Laut Polizeibericht ist die Suche nach der pflegebedürftigen Frau am 21. Dezember 2020 beendet worden. Die Vermisste wurde nahe ihres Wohnortes leblos entdeckt. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz resümiert jetzt die Ermittlungsergebnisse.
Mit einem Hubschrauber – hier ein Symbolbild – hat die Polizei im zurückliegenden Dezember kurz vor Heiligabend in Bräunlingen nach einer 74 Jahre alten Frau gesucht. Gefunden wurde sie schließlich nur rund 400 Meter von ihrem Wohnhaus entfernt.
Donaueschingen Einfacher Weg zum Anti-Corona-Stich: In den Donauhallen gibt es im August eine weitere Sonder-Impfaktion
Nach dem Erfolg der bisherigen Immunisierungsangebote in den Donauhallen soll es im August eine weitere geben. Auch hierfür wird kein Termin notwendig sein.
Ein Bild von der Pop-up-Impfaktion in den Donauhallen im Juli: Sie zog bereits viele Impfwillige nach Donaueschingen. Jetzt bietet sich bald wieder eine ähnliche Möglichkeit.
Bräunlingen Ein eigenes Auto hat Helmut Wider aus Unterbränd nicht – Der ehemalige Radrennfahrer sitzt auch mit 82 Jahren noch auf dem Drahtesel
Der Radsportverein Unterbränd wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Helmut Wider (82) erlebte in den 1950er Jahre eine kurze, intensive Karriere als Rennfahrer. Heute fährt er Mammut-Touren rund um den Erdball.
Helmut und Verena Wider in den Anden auf der Höhe von 4170 Metern nach drei anstrengenden Anstiegstagen zu diesem ersten Andenpaß.
Hüfingen Ein neuer Kreisverkehr für Hüfingen – doch wo soll der nur hin? Mit Videos, welche die Planungen deutlich machen
Die Stadt Hüfingen soll im Innenstadtbereich einen Kreisverkehr bekommen. Zur Diskussion stehen die Bräunlinger Straße oder die Dögginger Straße. Doch aktuell gibt es noch mehrere Fragen zu klären. Der SÜDKURIER hat sich vor Ort umgeschaut.
Hüfingen soll einen weiteren Kreisverkehr bekommen. Eine Option ist – wie auf diesem Foto zu sehen – die Bräunlinger Straße, im Bereich der Bregbrücke in Richtung Innenstadt. Die andere Option ist die Dögginger Straße in direkter Nähe.
Donaueschingen Ein erstes Festival nach vielen Monaten: Publikum und Musiker beim Entenburg Festival sind hungrig auf Live-Musik
Drei Tage gute Laune und Festival-Gefühl: Das hat es bei der Feier zum 550. Geburtstag der Entenburg in Pfohren gegeben. Trotz Regen und Hygienregelungen – was für ein Festival.
Nach etlicher Zeit kehren die Mofarocker extra für das Entenburg Festival wieder zurück auf die Bühne. Allerdings dieses Mal in Pfohren unter der Bezeichnung Die Mofajungs. Bilder: Lutz Rademacher
Bilder-Story Trotz Regen: So schön war das Entenburg-Festival in Pfohren am Wochenende
In einem festivallosen Sommer gibt es doch ein Festival: den 550. Geburtstag der Entenburg Pfohren – mit der Feuerwehrkapelle Pfohren, Fireball und vielen mehr. Hier gibt's die Bilder.
„Shantel und Bucovina Club Orkestar“ begeisterten am Freitag Abend an der Entenburg.
Baar Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: Mysteriöse Knall-Geräusche, alkoholfreies Bier und Halbwahrheiten zur Jagd
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für alle, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
War es ein Meteorit, der für die lauten Knallgeräusche über Donaueschingen sorgte? Diese Aufnahme entstand am 15. Februar 2013: Im russischen Tscheljabinsk schlug ein Meteorit ein. Die damalige Druckwelle verursachte Schäden an 3700 Gebäuden in sechs Städten der Region. 1491 Menschen wurden verletzt.
Baar Kommen ohne Tests wieder mehr Kunden? Das sagen die Friseurinnen Anja Jerger und Julia Jovanovic zur aktuellen Situation
Mal zum Friseur gehen: Für viele etwas, das sie während des Lockdown herbeisehnten. Als es dann wieder ging, blieben in den Salons die Kunden trotzdem aus. Grund waren die notwendigen Corona-Tests. Der SÜDKURIER hat sich mit zwei Friseurinnen aus Donaueschingen über die aktuelle Situation unterhalten.
Anja Jerger in ihrem Friseursalon Haarmonie in Hüfingen. Als noch Corona-Tests für einen Besuch notwendig waren, blieben die Kunden aus.
Donaueschingen Bei ihm kennt er heute noch jede Schraube: Robert Greuner hat zu seinem ersten Mini Cooper eine besondere Beziehung
SÜDKURIER-Serie: Seit Jahrzehnten steht Robert Greuners Mini Cooper in der Garage. Jetzt macht sein Vater den Wagen wieder flott, damit die Enkelin mit ihm zum Abiball fahren kann.
Damals: Mit seinem Mini Cooper war Robert Greuner in halb Europa und hier in Italien unterwegs.
Bräunlingen Wieder eine Absage: Bräunlinger Kilbig als Volksfest wird auch 2021 nicht stattfinden können
Die aktuelle Corona-Regelung lasse derzeit keine andere Entscheidung zu, heißt es aus dem Bräunlinger Rathaus. Die Traditionsveranstaltung fällt damit das zweite Jahr in Folge ins Wasser.
Die Bräunlinger Kilbig, hier eine Aufnahme von 2018, wird auch in diesem Jahr wegen der Pandemie nicht stattfinden.
Bräunlingen So reagieren Gastronomen und Tourismus-Akteure in Bräunlingen auf den Weggang von Tourismuschefin Anna Welke
Für viel Diskussion in Bräunlingen sorgt die Kündigung von Tourismuschefin Anna Welke. Der Gemeinderat will eine Grundsatzdebatte, ob die Stadt wieder eine Kulturamtschefin braucht und wie viel der Stadt der Tourismus wert ist. Die Gastronomen und Tourismus-Akteure wünschen, dass die Stelle wieder besetzt wird.
Wichtig für den Tourismus in der Zähringerstadt war auch die Vertretung auf der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, der CMT in Stuttgart. Unser Bild von der CMT 2020 zeigt von links Bräunlingens Bürgermeister Micha Bächle, den damaligen Landestourismusminister Guido Wolf und Bräunlingens Tourismuschefin Anna Welke. Bräunlingen gehörte auch der CMT zu den Vertretern der 21 Dorfurlaub-Gemeinden.
Donaueschingen Was hat für den mysteriösen Knall über Donaueschingen gesorgt?
Bereits im Februar hat es in Wolterdingen mysteriös geknallt. Nun ist es abermals zu Geräuschen gekommen, deren Quelle bislang nicht geklärt werden konnte.
Diese Aufnahme entstand am 15. Februar 2013: Im russischen Tscheljabinsk schlug ein Meteorit ein. Die damalige Druckwelle verursachte Schäden an 3700 Gebäuden in sechs Städten der Region. 1491 Menschen wurden verletzt.
Schwarwzald-Baar Jetzt kommt die große Kehrtwende beim Impfen in Schwarzwald-Baar – Ein Bus bringt den Impfstoff direkt zu den Menschen
Für das Kreisimpfzentrum steht der Schließungstermin Mit neuen Initiativen sollen Bürger geschützt werden
Juli 2021: Der Landkreis startet einen Impfbus. Die Vakzine werden zu den Menschen gebracht – in die Gemeinden und in einzelne Wohngebiete. Unser Bild zeigt eine Szene aus der Impfstoffvorbereitung in VS im Februar 2021.
Landkreis & Umgebung
Villingen-Schwenningen Männerchöre müssen neue Wege gehen, um weiter existieren zu können: Karl-Heinz Kreyer hat hier einige findige Ideen gehabt
Der langjährige Vorsitzende des Sängerkreises hat seinen Job jetzt aufgegeben, noch immer brennt sein Herz aber für den Verein, für den er einige bahnbrechende Neuerungen eingeführt und so krisensicherer gemacht hat.
Karl-Heinz Kreyer hat den Wandel der Zeit bei den Männerchören erkannt und in seiner zehnjährigen Amtszeit als Vorsitzender zusammen mit dem Vorstand des Sängerkreises Villingen den Verein komplett umgekrempelt.
Schwarzwald-Baar „Ertrinkende Kinder schreien nicht um Hilfe“: Interview mit DLRG-Arzt Johannes Guhl
Internist Johannes Guhl aus Schwenningen ist Bezirksarzt bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Er hat schon viel erlebt – auch die Bergung Ertrunkener. Im Interview erklärt er, weshalb Schwimmhilfen Eltern in falscher Sicherheit wiegen und warum Alkohol und Wasser keine gute Kombination sind.
Internist Johannes Guhl ist als Bezirksarzt für den DLRG-Bezirk Schwarzwald-Baar unter anderem für die medizinische Versorgung der Einsatztaucher zuständig. Bei Bedarf ist er aber auch als Notarzt im Dienst.
VS-Villingen Süß: Die Falkenjungen vom Villinger Romäusturm lernen jetzt das Fliegen
Das ist ein schöner Erfolg für das Gemeinschaftsprojekt der Stadt und zweier Schülerinnen des Romäusgymnasiums: Im Romäusturm sind vier Falken-Küken geschlüpft und beginnen bereits, die große weite Welt zu entdecken. Auch am Oberen Tor soll ein Vogelprojekt starten.
Die kleinen Falkenjungen, hoch oben auf dem Romäusturm, wagen schon ihre ersten Flugversuche und entdecken die weite Welt.
Villingen-Schwenningen Schlangensensation in VS: Zweiköpfige Würgeschlange fasziniert Menschen weltweit
Ein Ungeheuer wie aus der griechischen Mythologie oder einfach eine seltene Mutation? Eine Abgottschlange (Boa constrictor) von Reptilienzüchter Stefan Broghammer kam mit zwei Köpfen zur Welt. Beide Köpfe fressen und haben ihren eigenen Charakter. Nur ihren Schlangenkörper müssen sie sich teilen.
Das Bild von oben zeigt die klar getrennten Köpfe. Und genau das ist so selten. Häufig sind bei solchen Mutationen die Köpfe weit oben zusammengewachsen. Die Lebenserwartung solcher Schlangen ist dann meist gering.
Villingen-Schwenningen Per Autokran ins Amtsgericht: Wie ein aufwendig restauriertes Kunstwerk nach Villingen heimkehrt
Mit großem Aufwand und Präzisionsarbeit wurde jetzt die Hajek-Skulptur „Räumliche Wand“ wieder an ihren alten Platz zurückgebracht – das Villinger Amtsgerichtsgebäude . Nach einigen Monaten der Restaurierung für einen sechsstelligen Betrag ist das denkmalgeschützte Kunstwerk jetzt wieder so imposant wie einst in den 60er Jahren – und vor Umwelteinflüssen bestmöglich gewappnet. Mit vielen Bildern und einem Video!
Gut verpackt: Die „Räumliche Wand“ kurz vor dem Kran-Transport.