Niedereschach

Niedereschach
Quelle: Roland Sprich
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Roswitha Ower (links) dankt im Beisein der Leiterin des Familienzentrums, Katrin Schwager (rechts), Sandra Knupfer für ihr 20-jähriges Wirken als Erzieherin im Niedereschacher Kindergarten und überreicht ein Präsent. Bild: Gerd Jerger
Niedereschach Dank an Sandra Knupfer
Engagierte Erzieherin wird ausgezeichnet.
Niedereschach Firma Jerger blickt auf 100 erfolgreiche Jahre
  • Unternehmen begeht rundes Jubiläum im Corona-Jahr
  • Die aktuell 150 Mitarbeiter sind gut ausgelastet
  • Auch fürs neue Jahr sieht die Auftragslage gut aus
Niedereschach Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus
Zu einem Kaminbrand ist es am Montagnachmittag gegen 16.50 Uhr in der Tannenstraße von Kappel gekommen, nachdem die Bewohner eines Anwesens ihren Kachelofen angefeuert hatten.
Niedereschach Niedereschacher Kreativität zahlt sich aus: Wurstsalat geht auch bei Corona immer
Die Trachtenkapelle Kappel bringt 560 Portionen unters Volk und ist froh über den Erfolg und die Einnahmen.
Wurstsalat, portionsgerecht abgepackt, soweit das Auge reicht. Die Idee der Trachtenkapelle Kappel war ein glänzender Erfolg.
Niedereschach Jetzt kommt Tempo 30 überall in Niedereschach
Der Gemeinderat hat ein flächendeckendes Tempolimit für den Kernort und alle Ortsteile beschlossen. Im Gemeinderat wird daran aber auch Kritik laut.
Tempo-30-Zone und trotzdem Vorfahrt in der Öschlestraße, obwohl eigentlich Rechts vor Links gelten müsste? Die Sonderregelung wegen der dort verlaufenden Buslinie macht es möglich, dazu ist eine ganze Menge an Schildern notwendig.
Niedereschach Wie wird der Einkaufsservice für Senioren und Risikogruppen in den Gemeinden angenommen? Der SÜDKURIER hat nachgefragt
Die Solidarität zu Beginn der Corona-Krise war groß – vor allem gegenüber älteren Menschen und Risikogruppen. Ein weit verbreitetes Angebot: Einkaufshilfen, um Schutzbedürftige zu entlasten. Ein halbes Jahr später: Die Krise ist noch da, doch mit ihr ein neuer Alltag. Wird der Einkaufsdienst auch jetzt noch in Aspruch genommen? Wir haben uns umgehört.
Renate Pendzialek, Mitglied im Vorstand des Seniorenvereins „Füreinander“ in Brigachtal, bei der Auslieferung einer Einkaufsbestellung. Sie ist eine von mehreren ehrenamtlichen Helfern.
Fischbach Dieses neue Team soll das Kirchenleben in Fischbach fördern
Kein katholischer Fischbacher wollte für den Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit kandidieren. Nun setzt die Kirche auf ein neues Gremium vor Ort.
Das neu gebildete Gemeindeteam Fischbach der römisch-katholischen Kirche mit (von links) Roland Kiefer, Samanta Mini, Beate Korte, Albert Roth und Carla Stricker sowie Diakon Stefan Fornal (Zweiter von rechts).
Schwarzwald-Baar-Kreis An diesen Standorten im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es Corona-Schwerpunktpraxen
Erst fünf, mittlerweile 18 – die Zahl der Corona-Schwerpunktpraxen im Schwarzwald-Baar-Kreis hat seit Anfang September zugenommen. Der SÜDKURIER listet auf, wo genau sich diese Praxen befinden.
Im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es Mitte laut Auflistung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg 24 Corona-Schwerpunktpraxen.
Niedereschach Dieses Engagement spart fünf Millionen Liter Heizöl: Die Bürgerenergie Niedereschach legt beeindruckende Zahlen vor
Fünf Millionen Liter Heizöl konnten seit 2014 dank der Genossenschaft Bürgerenergie Niedereschach (BEN) eingespart werden. Dies war eine von vielen positiven Zahlen und Fakten, die jetzt bei der Jahreshauptversammlung präsentiert wurden. Unter anderem finden die Arbeit und das Engagement der BEN durch die Neu-Mitgliedschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zwischenzeitlich Beachtung und Anerkennung bis in Landeshauptstadt.
Die Jahreshauptversammlung der Bürgerenergie Niedereschach findet unter erschwerten Corona-Bedingungen statt. Von links der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Matthias Ratz, der Vorstandsvorsitzende Alwin Rist, Finanzvorstand Alexander Heinzelmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Ragg.
Niedereschach Schlussstrich und Neuanfang zugleich: Die „Säge“ in Niedereschach schließt im Dezember das Café und den Laden, um mehr Platz für Feste zu schaffen
Wie passt das zusammen? Im Corona-Jahr den Schritt zu wagen, die Veranstaltungsfläche zu vergrößern und gleichzeitig das Café und den Geschenkeladen aufzugeben? „Säge“-Inhaberin Tajana Werner spricht mit dem SÜDKURIER über die Entscheidung. Eines wird klar: Leicht gefallen ist es niemandem. Und: Das Risiko ist hoch.
Die Schwägerinnen Katrin und Tajana Werner (von links) betreiben gemeinsam mit ihren Männern die Säge. Künftig werden der Geschenkeladen und das Café einer Veranstaltungsfläche weichen.
Niedereschach So will Niedereschach den Winterdienst einschränken
Die Gemeinde muss das Geld in der Corona-Krise zusammenhalten – und auf einmal geht das Sparen beim Räum-Service dann doch.
SÜDKURIER Online
Niedereschach Montratec ist in Japan zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Die Niedereschacher gewinnen im Land der aufgehenden Sonne einen neuen Partner und sind überzeugt, dass ihr Transportsystem Montrac in Asien Furore machen wird.
Montratec-Geschäftsführer Martin Claussen (links) und Produktionsleiter Bernd Mager vor dem Transportsystem Montrac. Bild: Gerd Jerger
Fischbach Die 1200-Einwohner-Marke im Visier: Das Neubaugebiet soll Fischbachs Zukunft sichern
Für das geplante Fischbacher Neubaugebiet Steigäcker II kommt nur der Bereich entlang des Römerwegs infrage. Dies gab Bürgermeister Martin Ragg in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates bekannt. Hierzu müsse der Durchbruch vom Gebiet Steigäcker in den Römerweg in Angriff genommen werden.
Nicht alle sind begeistert, wenn im Zuge der geplanten Eschließung des Neubaugebietes „Steigäcker II“ ein Duchbruch bis zum Römerweg (vorne) erfolgt.
Niedereschach Vize-Bürgermeister Rüdiger Krachenfels fordert in Sachen Finanzen: „Jetzt erst mal abwarten“
Im gesamten Umland stehen momentan Haushaltsdebatten an und nahezu überall ist von Finanzlöchern und verminderten Steuereinnahmen wegen der Corona-Pandemie die Rede. In Sachen Finanzierung des kommunalen Haushalts und Steuergerechtigkeit vertritt der stellvertretende Bürgermeister und Gemeinderat Rüdiger Krachenfels jedoch eigene, unkonventionelle Ansichten und wendet sich mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit.
SÜDKURIER Online
Niedereschach Der Niedereschacher Gemeinderat Markus Dietrich kämpft für die Gastwirte
Der Kommunalpolitiker schreibt an Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Das Gremium will aber nicht offiziell aktiv werden.
Erst dieses Frühjahr hat es die Gastwirte schwer getroffen – und jetzt schon wieder: Infolge der Schließung der Pizzeria „Stellfalle“ nimmt der Vorsitzende der Easy-Rider, Ewald Schnee, unter der Plexiglasscheibe eine Pizza-Bestellung entgegen. Bild: Gerhard Jerger
Niedereschach Niedereschach kalkuliert für 2021 knallhart auf Kante
Der Haushalt 2021 geht in die Beratung: Allein die Gewerbesteuereinnahmen werden wohl um 600.000 Euro sinken. Zu spüren bekommen das schon die Kinder: Der Bäderbus ins Minara fällt im Sommer 2021 aus.
Das Niedereschacher Kinderferienprogramm ist und war auch in diesem Corona-Sommer vielfältig – hier eine Aufnahme von einer Dorfrallye des Trachtenvereins Reckhölderle. Den kostenlosen Bäderbus für den Nachwuchs zusammen mit Dauchingen ins Bad Dürrheimer Minara wird die Gemeinde 2021 nun nicht mehr mittragen.
Niedereschach Das Gasthaus „Mohren“ ist renoviert, doch die Pächtersuche in Corona-Zeiten schwierig
Im Juli ist der „Mohren“ an die Fischbacher Brüder Werner und Thomas Petrolli verkauft worden. Inzwischen wurden die Räume renoviert. Jetzt fehlt es aber an einem geeigneten Pächter. Diesen in Corona-Zeiten zu finden? Gar nicht so einfach.
Thomas und Werner Petrolli sowie Insolvenzverwalter Klaus Maier (von links) freuen sich darüber, dass das Gasthaus weiter bestehen soll.
Niedereschach Niedereschacher Pflegehaus sieht sich für zweite Welle gerüstet
  • Leiter David Liehner sieht die Einrichtung gut vorbereitet
  • Engpässe bei Schutzkleidung und Masken sei nicht zu erwarten
Gut aufgestellt auch in wieder stürmischen Corona-Zeiten sieht sich der Leiter des Niedereschacher Pflegehauses, David Liehner.
Niedereschach „Die Wogen haben sich inzwischen wieder geglättet“ – Vikar Frederik Reith über seinen Start in der Seelsorgeeinheit „An der Eschach“
Frederik Reith ist seit September vertretungsweise als Vikar in der Seelsorgeeinheit „An der Eschach“ tätig. Zuvor hatte es in der Seelsorgeeinheit Reibereien gegeben – sowohl der Pfarrer als auch der Vikar sind in diesem Jahr gegangen. Mit dem SÜDKURIER spricht Reith über seinen Start, Kirche in Corona-Zeiten und verrät erste Pläne zur Christmette.
Frederik Reith ist seit September vertretungsweise als Vikar in der Seelsorgeeinheit „An der Eschach“ tätig. Bild: Hanna Mayer
Niedereschach Von Fassadenschmutz bis Schülerbetreuung: Wo Fischbacher Bürgern aktuell der Schuh drückt
  • Ortschaftsratssitzung mit vielen Zuhörer-Fragen
  • Themenbandbreite reicht von Gewerbegrundstücken bis hin zu Risiken für Radfahrer
Vor sieben Jahren neu gestrichen: Jetzt sieht die Außenfassade des Schmiedesteighauses schon wieder recht unansehnlich aus, findet Fischbachs Feuerwehrkommandant Jürgen Seemann, und machte diese zum Thema der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates.  Bild: Albert Bantle
Landkreis & Umgebung
Donaueschingen Zurück auf der Schulbank: So läuft Unterricht in Corona-Zeiten
Wie sich 45 Minuten in der Rolle eines Schülers anfühlen, zeigt ein Besuch an den Gewerblichen Schulen am Standort Donaueschingen
Blick ins Klassenzimmer: Die Fenster sind während des Unterrichts an den Gewerblichen Schulen teils komplett geöffnet oder gestellt. Alle Schüler sowie die Lehrer haben die ganze Zeit über Masken auf.
Villingen-Schwenningen Lockdown für den Nikolaus: Doch der Mythos lebt, in Villingen mehr denn je
Zum ersten Mal seit 65 Jahren fällt die Nikolausaktion der Villinger Kolpingsfamilie aus. Der SÜDKURIER sprach mit Thomas Hog, der mit Konstantin Konegen und Niki Rappenegger das Organisationsteam der Nikolausgilde bildet. Er kann erklären, warum der Bischof dieses Jahr zu Hause bleiben muss. Er weiß auch, warum der Nikolaus von den Familien mehr denn je gefragt ist.
Eine besondere Begegnung: Der Nikolaus, Knecht Ruprecht und die Kinder. Dieses Jahr aber kann der Nikolaus in Villingen nicht kommen – wegen der Virus-Pandemie.
Baar Zum Tod von Valéry Giscard d’Estaing: Weshalb der ehemalige französische Präsident per Panzer über die Donau fuhr
Am 2. Dezember ist der ehemalige französische Präsident Valéry Giscard d’Estaing gestorben. 1945 war er in der Region in schwere Kämpfe verwickelt. Seine Kriegserlebnisse schilderte er in einer französischen Fernsehsendung
Es ging Valéry Giscard d‘Estaing im November gesundheitlich nicht gut – hier eine Aufnahme vom Januar 2020. Nun ist der frühere Politiker an den Folgen von Corona gestorben.
Villingen-Schwenningen Was die Corona-Helden der ersten Stunde heute machen
Ehrenamtliche Helfer blicken auf ersten Lockdown zurück Einige Hilfsprojekte von damals wirken bis heute nach
Königsfeld So schlimm wird in Königsfeld tatsächlich gerast – Jetzt reicht es dem Bürgermeister
Die Geschwindigkeitsmesstafel Smiley zeigt das wahre Ausmaß der Tempoverstöße in Königsfeld. Ein Ausreißer topp sie alle – und das im 30er-Bereich.
Das Geschwindigkeitsgerät der Gemeinde war vom 3. März bis 22. Juli in verschiedenen Straßen im Tempo-30-Bereich aufgestellt. Jetzt steht fest: In Königsfeld wird zu schnell gefahren.