Mönchweiler

Mönchweiler So gelingt der sanfte Einstieg in den Vereinssport
Wie ein Turnverein langsam seinen Betrieb hochfährt: Die Mönchweiler Sportler profitieren stark von ihrer eigenen Halle. Freiluft-Training steht dennoch möglichst oft im Vordergrund – gerade für die Kinder.
In der großen Halle, in der hier die Geschäftsleitung des Recyclingunternehmens Hezel in Mönchweiler mit (von links) Michael Hezel-Moritz, Tanja Hezel, Uwe Hezel und Jürgen Hezel steht, soll ein Granulierraum für Metallabfälle entstehen.
Mönchweiler Hezel-Antrag findet allseits Zustimmung
Der Mönchweiler Gemeinderat stimmt einer Granulier- und Schredderanlage zu, die Bürgerinitiative Pro Mönchweiler ist mit der Transparenz dabei ausdrücklich zufrieden.
Im Wohnpark, der Seniorenwohnanlage mit Betreutem Wohnen und einer Wohngruppe in der Ortsmitte von Mönchweiler, macht ein bestätigter Corona Fall die Verhängung einer Ausgangssperre sowie die Quarantäne der Personen im Umfeld der Betroffenen notwendig. Bereits im April hatte die Gemeinde, damals allerdings vorsorglich, mit der Errichtung eines Bauzauns eine ähnliche Maßnahme umgesetzt. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Ausgangssperre: Coronafall im Betreuten Wohnen in Mönchweiler
Eine Person des Betreuten Wohnens ist jetzt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die betroffene Person hat sich zuvor noch in der ambulanten Pflegewohngruppe und im familiären Umfeld aufgehalten. Alle Bewohner des Wohnparks stehen unter Quarantäne.
Mehrheitlich stimmt der Gemeinderat Mönchweilers beim Vor-Ort-Termin in der Baustelle des Bürgerzentrums für den Einbau einer weiteren Zugangstüre zum Saal. So soll die Bewirtung aus der Küche insbesondere beim Bürgercafé erleichtert werden. Bild: Cornelia Putschbach
Mönchweiler Baustellenrundgang durch das Bürgerzentrum in Mönchweiler
Von der Straße betrachtet lässt sich bei der Baustelle des Bürgerzentrums in der Schillerstraße in Mönchweiler nur grob erahnen, was hinter den Mauern und im neuen Anbau des früheren Pfarrsaals entsteht. Hier nehmen wir unsere Leser mit einigen Bildern mit auf den Rundgang des Gemeinderates durch die Baustelle.
Landkreis & Umgebung
Dauchingen Seit eineinhalb Jahren wird das Pferdesportzentrum Oberer Neckar in Dauchingen gemeinsam von der Inhaberin und der Insolvenzverwalterin geführt – jetzt könnte der Pferdehof bald verkauft werden
Ende 2018 hat Silke Krüger, Inhaberin des Hofes, Insolvenz angemeldet. Das Pferdesportteam Schwarzwald-Baar, einer der größten Reitvereine der Region, stand damit vor dem Aus. Viele Leserbriefe haben damals den SÜDKURIER erreicht – die Bestürzung war groß. Seit 2019 haben die Inhaberin und Insolvenzverwalterin den Hof geführt. Warum ist so lange nichts passiert? Die Kanzlei weist die Kritik an der Insolvenzverwalterin zurück.
Die Trauer über das Aus des Pferdehofes in Dauchingen Anfang 2019 war groß. Das Bild von 2019 zeigt nur eines von vielen Kindern, die sich von den liebgewonnenen Pferden verabschieden mussten. Bild: Tatjana Burger