Vöhrenbach

(125625903)
Quelle: oxie99/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Zwei Tester im Einsatz für das Rote Kreuz Donaueschingen: Peter Rausch (links) und Elisabeth Hofmeier-Duttlinger.
Donaueschingen Das erleben zwei Mitarbeiter des Roten Kreuzes Donaueschingen im Corona-Testzentrum – Zum Beispiel ein Wiedersehen nach 40 Jahren
Elisabeth Hofmeier-Duttlinger half beim Aufbau des Donaueschinger Corona-Testzentrums. Die meisten Menschen seien dankbar, sagt sie. Peter Rausch ist seit Dezember Teil des Tester-Teams. Beide haben Spaß an ihrer Arbeit.
Donaueschingen Wann muss die alte Öl-Heizung denn nun genau raus? Schornsteinfeger Andreas Saier erklärt, worauf dabei genau geachtet werden muss
Jeden Tag wird Andreas Saier von Kunden mit der Frage nach den Öl-Heizungen konfrontiert. Dabei herrscht noch immer sehr viel Verunsicherung.
Vöhrenbach Gemeinderat plant Zukunft des Waldes
Holzverkauf führt zu sehr positivem Ergebnis. Neuausrichtung des Forsts für die nächsten zehn Jahre
Vöhrenbach Steuereinnahmen fallen höher als erwartet
Das Ergebnis des Haushaltsplans 2022 ist jetzt positiv. Die Stadt rechnet mit Überschuss aus dem Forst
Der Vöhrenbacher Stadtwald wird im kommenden Jahr rund 300 000 Euro in die Kasse spülen – so die Schätzung.  Bild: Jürgen Liebau
Schwarzwald-Baar/Furtwangen Nicole Knaus backt Plätzchen nach einem Rezept von 1939 – Das hat die Furtwangerin von ihren Großeltern
Gebäck gehört für viele zur Weihnachtszeit einfach dazu. Nicole Knaus aus Furtwangen setzt dabei die Familientradition fort. Wir verraten das Rezept.
Nicole Knaus aus Furtwangen backt nach einem Rezept von 1939.
Vöhrenbach 2022 Investitionen von sieben Millionen Euro geplant
Vöhrenbach investiert 2022 weiter in Sanierung. Die Hebting-Schule ist der größte Brocken. Kämmerer Pfriender: Auf das Notwendige beschränken
Der größte Brocken im Haushaltsplan der Gemeinde Vöhrenbach ist die Fortsetzung der Sanierung der Josef-Hebting-Schule mit veranschlagten drei Millionen Euro. Bild: Jürgen Liebau
Vöhrenbach „Geht nicht gibt‘s nicht“ war des Bürgermeisters Motto
Strumbergers Amtszeit endet nach 24 Jahren. Rückblick auf viele
Stationen seiner Amtszeit.
Ein wichtiges Anliegen für Bürgermeister Strumberger war immer die Linacher Staumauer, die „Alte Dame“. Hier der Besuch von Umweltministerin Tanja Gönner während der Sanierung. Archivbild: Stefan Heimpel
Anzeige Verabschiedung Bürgermeister Robert Strumberger: Langjährige Amtszeit geht zu Ende
Am 21 Dezember endet die Amtszeit des Vöhrenbacher Bürgermeisters Robert Strumberger. Drei Wahlperioden stand er an der Spitze der Stadt im Bregtal.
Die Linachtalsperre war Strumberger immer ein besonderes Anliegen. Hier der Bürgermeister mit Vertretern des Fördervereins. Von links Ingrid Schepker, Christan Muthmann, Christa Knöpfle, Vorsitzender Robert Strumberger und Leonhard Heizmann. <em>Bild: Hartmut Ketterer</em>
Vöhrenbach 21 Bewohner sterben vor einem Jahr im Vöhrenbacher Luisenhof an Corona – So geht es Heimleiterin Bernadette Manka und ihrem Team heute
Die Vorweihnachtszeit 2020 steckt Bewohnern und Mitarbeitern bis heute in den Knochen. Doch die schwere Krise hat auf zwischenmenschlicher Ebene auch Gutes ausgelöst: Viele Menschen haben dem Haus und den Mitarbeitern geholfen. Dafür ist Heimleiterin Bernadette Manka bis heute sehr dankbar.
Bernadette Manka leitet seit August 2020 das Pflegeheim Luisenhof. Die vielen Corona-Toten haben das Leben und Arbeiten in der Einrichtung lange Zeit überschattet. Jetzt, in der vierten Welle haben die Mitarbeiter Sorge, dass es das Haus wieder treffen könnte.
Vöhrenbach Neue Abbund- und Lagerhalle sichert Standort Vöhrenbach
Zimmerei Kienzler baut auf altem Becker-Areal. Größere Halle verbessert Arbeitsbedingungen
Eine neue Abbund- und Lagerhalle erstellt die Zimmerei Kienzler auf dem Gelände der ehemaligen Fabrik Becker. Bild: Hartmut Ketterer
St. Georgen Neuer Impfstützpunkt: In St. Georgen geht es bald in einer ehemaligen Fabrikhalle los
Das Landratsamt plant die Einrichtung einer weiteren Corona-Impfmöglichkeit im A. Maier-Gebäude in St. Georgen. Das soll auch den Tribergern, Schonachern, Schönwäldern, Furtwangern, Vöhrenbachern und Gütenbachern den Weg zur Spritze verkürzen.
Monika Böckel erhält von Arzt Roland Ballier ihre Boosterimpfung bei der Aktion am Samstag im Testzentrum am Marktplatz. Voraussichtlich ab diesem Freitag soll ein Impfstützpunkt des Landratsamtes in St. Georgen eingerichtet werden.
Vöhrenbach Unfall mit E-Auto für die Feuerwehr eine neue Herausforderung
Stromer rutscht bei Vöhrenbach-Urach auf Schnee und kippt um. Das Fahrzeug wird von der Feuerwehr als erstes stromlos geschaltet, bevor die Bergung beginnt.
Auf der Seite landet ein Elektroauto bei einem Glätte-Unfall in Urach am Samstagmorgen. Der Fahrer konnte sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst aus dem Auto befreien.
Vöhrenbach Der Luisenhof sieht sich gut gewappnet
Aktuell keine Covid-Infektionen im Haus. Tägliche Tests auch
geimpfter Mitarbeiter
Das Luisenheim in Vöhrenbach. Nachdem dort im vergangenen Jahr ein schwerer Corona-Ausbruch stattfand, ist die Lage derzeit unter Kontrolle; es gibt akut keine Covid-19-Fälle, wie die Einrichtungsleitung bestätigt.  Bild: Jürgen Liebau
Vöhrenbach 6. November: Heute vor 100 Jahren beschloss der Vöhrenbacher Gemeinderat den Bau der Linachtalsperre
Um den zunehmenden Strombedarf für Industrie, Gewerbe und die Bevölkerung zu decken, fassten der Gemeinderat und ein Bürgerausschuss einen zukunftsweisenden Beschluss. Das Interesse war groß, rund 500 Personen kamen zur Bürgerversammlung in die Vöhrenbacher Festhalle.
Immer wieder ist die imposante Staumauer Kulisse oder gar Projektionsfläche für kulturelle Veranstaltungen wie hier beim Reservoir-Festival 2019. Archivbild: Jürgen Liebau
Bilder-Story Das sind die Schulanfänger aus der Region St. Georgen, Triberg und Furtwangen
Hier sammelt die Redaktion alle Einschulungsbilder 2021 aus der Region St. Georgen, Triberg und Furtwangen. Der Artikel wird nach und nach ergänzt.
Die erste Klasse der Naturparkschule Gütenbach mit Klassenlehrer Felix Scharte.
Vöhrenbach Neuanschaffungen für eine Million Euro
Fahrzeuge der Feuerwehr Vöhrenbach sind teilweise über 25 Jahre alt, neues Tanklöschfahrzeug wird 380 000 Euro kosten
Das 28 Jahre alte Tanklöschfahrzeug (links) aus Vöhrenbach führt 2500 Liter mit. Das neue Löschfahrzeug aus Langenbach (rechts) ergänzt die Löschwasser-Kapazität beim Einsatz mit seinem 1000-Liter-Tank. Bild: Feuerwehr Vöhrenbach
Vöhrenbach Vöhrenbach hat einen neuen Bürgermeister
2963 Wahlberechtigte hatten in Vöhrenbach am Tag der Bundestagswahl auch die Qual der Wahl zwischen zwei ernsthaften Bewerbern um das Bürgermeisteramt. Die Entscheidung der Wähler fiel eindeutig aus.
Heiko Wehrle wird neuer Bürgermeister von Vöhrenbach.
Vöhrenbach Ergebnisse Bundestagswahl: So hat Vöhrenbach gewählt – CDU bleibt trotz herber Verluste vor SPD
Alle Wahlzettel sind ausgezählt. Wie haben die Parteien in Vöhrenbach abgeschnitten? Wer sind die Gewinner und Verlierer? Hier erfahren Sie alle Ergebnisse der Bundestagswahl in Vöhrenbach.
Furtwangen Der sonnenärmste Sommer seit 1987
Ein Defizit an Wärme und Licht war über alle Monate an vielen eher jämmerlichen, angeblich schönsten Tagen des Jahres zu bemerken. Es herrschten Temperaturen zum Teil wie in den 80er Jahren.
Bundestagswahl SÜDKURIER-Wahlarena für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar: Spannende Debatten und starke Duelle – jetzt im Video!
Wer sind die Menschen, die für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar in den Bundestag wollen? Bei der SÜDKURIER-Wahlarena diskutieren die Kandidatinnen und Kandidaten von CDU, SPD, Grünen, FDP, Linken und AfD über die Themen, die die Region bewegen. Hier sehen Sie die spannende Debatte im Video!
Sechs Kandidaten aus dem Wahlkreis Schwarzwald-Baar stellen sich in der SÜDKURIER-Wahlarena den Fragen der Moderatoren.
Vöhrenbach Beide Rathauschef-Bewerber stehen zur alten Schule in Vöhrenbach
Nachlese zu verschiedenen Themen der Bewerbervorstellung zur Bürgermeisterwahl. Für das alte Schulgebäude streben beide eine Nachnutzung an.
Die Zukunft des Schulhauses in Vöhrenbach ist eines der Themen, das in der Bewerber-Fragerunde vor der Bürgermeisterwahl zur Sprache kam. Bild: Jürgen Liebau
Vöhrenbach Wie zwei Bürgermeister-Kandidaten ihr Profil schärfen
  • Fragen locken Patrick Hellenschmidt und Heiko Wehrle nicht aus der Reserve
  • Dritter Kandidat erscheint in der Vöhrenbacher Festhalle gar nicht
In der Festhalle können sich die Vöhrenbacher noch einmal ein Bild der Kandidaten machen.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus &ndash; deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Schwarzwald-Baar-Kreis „Keiner hat realisiert, was da passiert ist“ – So haben die Donaueschinger Leo Schey und Lea Suppes den Amoklauf an der Uni Heidelberg erlebt
Ein 18-Jähriger hat am Montag in einem Hörsaal der Universität Heidelberg eine Frau erschossen und drei Personen verletzt. Die Studierenden Leo Schey und Lea Suppes aus Donaueschingen haben die Ereignisse rund um den Amoklauf miterlebt. Sie sprechen über bange Minuten während der Tat und ihre Gefühle am Tag danach.
Menschen legen vor einem Gebäude der Universität Heidelberg Blumen und Kerzen an den Wegesrand. Am Tag nach der Tat fand hier eine Gedenkfeier für die Opfer statt.
Donaueschingen/Heiligenberg Christian Erbprinz zu Fürstenberg verlegt seinen Wohnsitz nun auch offiziell von Donaueschingen nach Heiligenberg
Das Erbprinzenpaar Christian und Jeanette zu Fürstenberg leben mit den vier Kindern bereits seit Längerem im Schloss Heiligenberg. Bislang war allerdings Donaueschingen immer noch der Hauptwohnsitz. Das wird sich nun ändern.
Schloss Heiligenberg wird Hauptwohnsitz der Familie von Christian Erbprinz zu Fürstenberg und seiner Frau Jeannette Erbprinzessin zu Fürstenberg.