Triberg

(234907196)
Quelle: Jrgen
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Schwarzwald-Baar Die bedenkliche Premiere auf der Corona-Station in Schwarzwald-Baar und weshalb der Chef der Lungenabteilung die Trump-Behandlung empfiehlt
Kommt die vierte Welle und was machen Sie mit der Maske im Fußballstadion? Der Leiter der Corona-Station des Klinikums erklärt für die SÜDKURIER-Leser die Lage an der Virus-Front.
Triberg Veranstaltungen mit Drang zum Kino
Das neue Eventlokal befindet sich im großen Kinosaal, ab August gibt es im kleineren Kino wieder Filme
Triberg Die Stadt Triberg hat kein Geld für Sanierung des Waldbades
Kostenschätzung jetzt bei 4,5 Millionen Euro, nach weiteren Teuerungen werden es 5,4 Millionen Euro sein. Zuschüsse müssen
zurückgegeben werden
Die ab September 2021 geplante Sanierung des Waldsportbads ist aufgrund der immensen Kostensteigerungen für die nächsten paar Jahre vom Tisch, da die Stadt vor weiteren hohen Investitionen steht. Bild: Hans-Jürgen Kommert
Schwarwzald-Baar Jetzt kommt die große Kehrtwende beim Impfen in Schwarzwald-Baar – Ein Bus bringt den Impfstoff direkt zu den Menschen
Für das Kreisimpfzentrum steht der Schließungstermin Mit neuen Initiativen sollen Bürger geschützt werden
Juli 2021: Der Landkreis startet einen Impfbus. Die Vakzine werden zu den Menschen gebracht – in die Gemeinden und in einzelne Wohngebiete. Unser Bild zeigt eine Szene aus der Impfstoffvorbereitung in VS im Februar 2021.
Triberg Kultur nimmt wieder Fahrt auf
  • Kabarettist Christoph Sonntag gastiert im Kurhaus
  • Eine Musicalaufführung für Kinder ist geplant
  • Ausgefallene Veranstaltungen werden nachgeholt
Christoph Sonntag. Bild: Bernd Kammerer
VS-Tannheim Die Schlagerstars Matthias Reim und Christin Stark kommen in die Tannheim-Klinik – Da ist die Aufregung groß
Promi-Paar Matthias Reim und Christin Stark besuchen am Dienstag erstmals die Nachsorgeklinik Tannheim, die sie mit dem Lied "Stark wie ein Löwe" unterstützten. Bei einer Autogrammstunde nahmen sich die Schlagerstars Zeit für die vielen kleinen und großen Fans. Eindruck hinterließ bei den beiden aber vor allem ein Rundgang durch die Einrichtung.
Das Promipaar Christin Stark (mitte) und Matthias Reim (rechts) nimmt sich viel Zeit für die Kinder und Familien der Nachsorgeklinik Tannheim und erfüllt alle Foto- und Autogrammwünsche.
Bilder-Story Bilder von der Autogrammstunde von Matthias Reim und Christin Stark in der Nachsorgeklinik Tannheim
Am Dienstag haben die Schlagerstars Matthias Reim und Christin Stark die Nachsorgeklinik Tannheim besucht. Dort gaben sie ihren zahlreichen großen und kleinen Fans Autogramme und besichtigten im Anschluss mit Geschäftsführer Roland Wehrle die Klinik. Reim und Stark unterstützen die Nachsorgeklinik. In den vergangenen Monaten haben sie zusammen mit anderen prominenten Künstlern das Lied "Stark wie ein Löwe" zugunsten von Tannheim aufgenommen. Das Lied soll in den kommenden Monaten erscheinen.
Schönwald Schönwald darf nicht so viel Schulden machen wie es will
Aufsichtsbehörde versagt die Genehmigung für Darlehenshöhe. Gemeinderat beschließt Änderungen im Finanzplan
Kämmerer Harald Hafner spricht von historisch günstigen Zinsen.
Villingen-Schwenningen Untreue in 90 Fällen: Verurteilter Hausverwalter ist wieder auf freiem Fuß
Drei Wochen nach dem Urteil wegen Untreue hat der 63-Jährige nach Beschwerde wegen Inhaftierung das Gefängnis verlassen. Warum?
Für den wegen Untreue verurteilten Hausverwalter haben sich die Gefängnistüren – hier ein Symbolbild – wieder geöffnet. Die Staatsanwaltschaft will dagegen jedoch vorgehen.
Triberg Urlaub machen und dabei fleißig die Umwelt schützen
Beim sogenannten Voluntourismus haben Reisende die Möglichkeit sich während ihres Urlaubs auch sozial zu engagieren. Der erste Termin für den Voluntourismus-Einsatz am Feldberg ist auf den 30. Juli angesetzt. Im Vordergrund steht die biologische Vielfalt im Schwarzwald.
Voluntourismus-Einsätze am Rohrhardsberg fördern die ­biologische Vielfalt in der Region.  Bild: Schroeder-Esch
Bad Dürrheim Telefonbetrüger versuchen ältere Menschen in Triberg, Schonach und Bad Dürrheim übers Ohr zu hauen
Sie probieren es immer wieder auf die gleiche Masche, auch im Schwarzwald-Baar-Kreis: Erneut haben Telefonbetrüger versucht, mit dem Enkeltrick und der Microsoft-Masche ältere Menschen in Triberg, Schonach und Bad Dürrheim zur Herausgabe von Geld zu bewegen.
Die Polizei kann zahlreiche Tipps und Tricks geben, wie man Betrüger am Telefon erkennt.
Nußbach 13 Arbeiter wollen einen Tunnel der Schwarzwaldbahn warten – Jetzt müssen sie alle ins Krankenhaus
Rettungsdienste sind am Mittwoch im Großeinsatz am Sommerauer Tunnel zwischen Triberg und St. Georgen. Die Mitarbeiter eines Wartungsteams klagen plötzlich über Übelkeit. Ohne es zu merken haben sie sich vergiftet.
Mehrere Notärzte untersuchten, wie stark die Vergiftungen der Betroffenen waren. Alle 13 wurden danach ins Klinikum gebracht.
Triberg Massen-Vergiftung in einem Tunnel der Schwarzwaldbahn
Im Sommerauer-Tunnel ist eine Lüftungsanlage ausgefallen. 13 Mitarbeiter einer Wartungsfirma klagen erst über Kopfschmerzen – dann müssen alle ins Krankenhaus.
Mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sind am Mittwoch an der Schwarzwaldbahn im Einsatz. Am unteren Eingang des Sommerauer Tunnels versorgen die Helfer 13 Verletzte.
Triberg Die Realschule Triberg bietet ausgezeichnete Hilfe auf dem Weg ins Berufsleben
Seit 2013 führt die Realschule Triberg (RST) das BoriS-Siegel (Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg). Schon damals konnten externe Auditoren von der Qualität des schulischen Berufswahlkonzepts überzeugt werden. Nun wurde die Qualität der Berufsorientierung zum wiederholten Male im Rahmen einer Rezertifizierung bestätigt.
Schulleiter Thomas Serazio (links) erhält zur Freude der beiden für die Berufsorientierung zuständigen Lehrer David Henrich und Natalie Lehmann das neue BoriS-Siegel aus den Händen des IHK-Bildungsberaters Alexander Fritz. Bild: Hans-Jürgen Kommert
Raumschaft Triberg/Furtwangen Die Kinder in Nepal haben ein Problem – Da schicken die Rotarier ihnen Computer und Gitarren
Bedürftige Kinder und Jugendliche in Nepal haben Hilfe in der Corona-Krise aus dem Schwarzwald erhalten. Der Rotary-Club Furtwangen-Triberg spendete 2600 Euro für Laptops und Gitarren.
Die gespendeten Laptops werden für den derzeitigen Online-Unterricht verwendet.
Triberg Von dieser Triberger Brücke gelingen die besten Instagram-Fotos – Und jetzt darf sie auch wieder betreten werden
Die Sanierung der faulenden Bergseebrücke kostet die Stadt 40.000 Euro. Das Geld ist gut angelegt, denn von dem Steg aus lässt sich der Triberger Wasserfall besonders gut ablichten.
Jetzt ist sie wieder begehbar: Die Bergseebrücke am Wasserfall wurde für den Besucherverkehr freigegeben. Die Umsetzung der Instandsetzungsmaßnahmen verursachte Kosten in Höhe von 40.000 Euro. Bild: Hans-Jürgen Kommert
Triberg Ute Mauscherning wird Fürsprecherin – 20 Jahre lang war das die Aufgabe eines anderen
Im Pflegeheim St. Antonius endete neine Ära: Heimfürsprecher Gottfried Philipp gab sein Ehrenamt endgültig auf. Mehr als 20 Jahre hatte er es mit großem Engagement ausgeübt.
Abschied und Begrüßung im Pflegeheim St. Antonius: Der Vorsitzende des Sozialwerks Schwarzwald Triberg, Bürgermeister Gallus Strobel (links), und Heimleiter Norman Herr (rechts) freuen sich über die neue Heimfürsprecherin Ute Mauscherning und verabschieden ihren Vorgänger Gottfried Philipp.
Triberg Die „Alte Post“ erhält einen Container-Anbau – Mit seinem neuen Konzept soll das Gebäude die Unterstadt aufwerten
Der Bauherr plant eine Manufaktur, ein Café und Büroraume. Dafür gibt es im Gemeinderat Lob von den Mitgliedern.
Deutlich aufgewertet werden soll nach einer Bauvoranfrage das „Alte Postamt“ in der Hauptstraße 1 in Triberg. Wenn der Voranfrage auch das Landratsamt seine Zustimmung gibt, soll zügig ein Bauantrag folgen.
Triberg Eine falsche Tanne bremst die Umgestaltung des Triberger Kurparks – Sie ist aber nicht der einzige Grund
Wie und wann geht‘s weiter mit der Umgestaltung des Triberger Kurparks? Diese Frage stellen sich derzeit wohl zahlreiche Bürger der Stadt.
Abwarten heißt es derzeit bei der Umgestaltung des Kurgartens – hier ein Bild aus dem November.
Triberg Gemeinderat gibt nach: Eisdiele darf doch Schilder anbringen
Der Gemeinderat Triberg hat einem erneuten Antrag zur Anbringung von Werbetafeln auf der Tagesordnung zugestimmt.
Schön gemacht, aber für die SPD-Fraktion mit zu vielen Werbeschildern versehen ist die neue Eisdiele, hier vom Amtshausweg aus betrachtet.
Landkreis & Umgebung
Schwarzwald-Baar „Positiv überrascht“: So kommt das neue Impfangebot ohne Termin und mit freier Impfstoffwahl im Kreisimpfzentrum an
Einfach vorbeikommen und geimpft werden: Das ist jetzt im Kreisimpfzentrum in VS-Schwenningen möglich. Wir haben uns zum Start vor Ort umgeschaut und auch nachgefragt, ob sich nun alle Menschen kurzfristig vor dem Urlaub mit dem Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson immunisieren lassen wollen.
Bianca Wagner vom Kreisimpfzentrum freut sich, dass bereits in den ersten 30 Minuten knapp 30 Menschen ohne Termin ins Impfzentrum kommen.
Schwarazwald-Baar Landrat: „Die Schulen haben zu lange gebraucht, um wieder an den Start zu kommen“
Landrat Sven Hinterseh im SÜDKURIER-Interview: Was in den Corona-Zeiten gut lief, was schlecht lief und was es gekostet hat.
Landrat Sven Hinterseh erklärt sich im Juli 2021 zur Lage nach der dritten Corona-Welle. Er sagt, was aus seiner Sicht gut und was nicht gut gelaufen ist.
Villingen-Schwenningen Heftiger Starkregen sorgt für vollgelaufene Keller in VS-Villingen
In Sekundenschnelle verdunkelt sich am Montagmittag der Himmel über Villingen und ein Unwetter bricht über die Stadt herein. Bei der Kindertageseinrichtung "Kikripp" läuft das Erdgeschoss voll Wasser. In drei Fällen muss die Feuerwehr ausrücken. Mit Video!
Der Kindergarten „Kikripp“ steht nach dem heftigen Wolkenbruch am Mittag unter Wasser. Erzieherin Anika Lehmann steht fast knietief im Wasser.
St. Georgen "Das ist nicht mein Anspruch": Ralf Heinrich hat seinen Rektorenposten gekündigt – einer der Gründe ist der Verwaltungsaufwand durch Corona
Ralf Heinrich bleibt noch bis 2022 am Thomas-Strittmatter-Gymnasium im Dienst. Im SÜDKURIER-Interview spricht der Rektor über den Rücktritt, über den er schon längere Zeit nachgedacht hat.
Ralf Heinrich, Rektor des Thomas-Strittmatter-Gymnasium, hat vorzeitig gekündigt. Ein Grund: Die Corona-Pandemie.
Villingen-Schwenningen Nicht zu fassen: Während die Helfer bei einem Einsatz sind, brechen Unbekannte in die Rettungswache ein
Beim Roten Kreuz in der Alleenstraße in Schwenningen stehlen Diebe eine Playstation und einen Rucksack mit rund 50 Euro Bargeld