Hüfingen

Hüfingen
Quelle: Simon Guy
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Blumberg/Hüfingen Kurios: Eine Eisbahn schmeckt nach Marmor und nicht nach Vanille – Züko-Chef Dieter Knöpfle erklärt, warum das so ist
Eismaschinen haben nicht zwangsläufig etwas mit Speiseeis zu tun. Die Blumberger Firma Züko kümmert sich um jene Geräte, die Kunsteisbahnen wieder ordentlich fahrbereit machen. Die rutschige Fläche besteht dabei nicht nur aus Wasser.
Bräunlingen Bregi House Band veröffentlicht CD: Wie die Musiker zusammen Stücke eingespielt haben, ohne sich überhaupt zu treffen
Seit fast zwei Jahren hatte die Bräunlinger Bregi House Band keinen Auftritt mehr. Die Mitglieder haben die Not aber zur Tugend gemacht und im vergangenen Jahr das Album "Infected by Music" aufgenommen. Sänger und Pianist Hilmar Lutz über das Problem, während der Pandemie Konzertbühnen zu finden und den Kontakt zu den Fans nicht zu verlieren.
Villingen-Schwenningen Jonas Fehlinger kehrt der Kunstakademie den Rücken – Warum er jetzt lieber junge Talente in der Färberstraße fördert
Jonas Fehlinger sorgte dafür, dass das Saba-Areal für Sprayer freigegeben wird. Künftig organisiert er Ausstellungen in einem Villinger Restaurant. Aktuell sind Fastnachtsfiguren von der Baar zu sehen.
Jonas Fehlinger hatte zunächst Fotos seiner Saba-Graffiti im „Kuckuck“ gezeigt – hier die Eishockeyspieler. Nun hat er die Ausstellung mit Werken des Tattookünstlers Alexander Hegenauer aus Hüfingen zusammengestellt. Hegenauer hat im Lockdown seine Leidenschaft für Narrenfiguren entdeckt und ausgelebt.
Donaueschingen Drei Menschen werden bei einem Frontalunfall auf der B-31 bei Pfohren schwer verletzt
Vorfahrt missachtet am Sonntagnachmittag: Rettungsdienst bringt auch den Rettungshubschrauber in Einsatz.
SÜDKURIER Online
Baar Hannah Schedler und Jan Friese von der Baar treten bei "DSDS" an – Sie erklären, wie die neue Jury um Florian Silbereisen tickt
An diesem Samstag startet die 19. Staffel "Deutschland sucht den Superstar" – und Hannah Schedler aus Donaueschingen und Jan Friese aus Hüfingen sind dabei. Warum sie sich bei der Show angemeldet haben und warum die neuen "DSDS"-Juroren beim Casting noch aufgeregter waren als sie selbst.
Hanna Schedler und Jan Friese sind bei der 19. Staffel „Deutschland sucht den Superstar!“ dabei. Hier sieht man sie im Mai 2021 bei einem Vorab-Casting in Köln.
Visual Story Der Wochenrückblick im Schwarzwald-Baar-Kreis: von einer CDU-Stadträtin, die nicht gegen so genannte Spaziergänger unterschreibt, von einem Skifahrer, der Wellen zaubert, und von Tierärzten, die wegen Corona mehr Arbeit haben
Wie schnell eine Woche schon wieder vorbei sein kann. Viel ist passiert in den vergangenen sieben Tagen in der Region. Wir haben hier die wichtigsten Nachrichten für Sie gebündelt zusammengestellt.
Hüfingen Eine vergiftete Katze in Hüfingen sorgt für Wirbel auf Facebook– ist aktuell ein Katzenfeind in der Region unterwegs?
Der Fall einer vergifteten Katze aus Hüfingen hat in der vergangenen Woche in einer Facebook-Gruppe für Unruhe sorgt. Vorfälle dieser Art gab es in den vergangenen Jahren in der Region immer wieder. Aber wie groß ist diese Gefahr aktuell? Wie erkennt man vergiftete Katzen? Und wie können Besitzer ihre Tiere schützen?
In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Katzen gefunden, die mit Rattengift in Kontakt gekommen waren (Symbolfoto/SK-Archiv).
Donaueschingen Der Verkehr auf der B27 fließt wieder – Bei Hüfingen ist ein Problem aber noch nicht gelöst
Die ausgebaute Strecke der Bundesstraße 27 zwischen Donaueschingen und Hüfingen ist befahrbar. Eine komplette Freigabe gibt es jedoch noch nicht, denn an einer Stelle fehlt noch die Abnahme.
Die 630 Meter lange Lärmschutzwand entlang des Hüfinger Gebietes „Auf Hohen“ verhindert bislang die offizielle Freigabe des Gesamt-Projektes B27 zwischen Hüfingen und Donaueschingen.
Hüfingen Warum die alten Römer die Erschließung des Hüfinger Neubaugebiets „Hondinger Straße“ vorerst gestoppt haben
Seit Mitte 2020 ist die Erschließung des Neubaugebiets „Hondinger Straße“ zum Stillstand gekommen. Hintergrund sind Grabungen nach antiken Stücken aus der Römerzeit. Wann die Arbeiten beendet sind, ist bislang unklar. Doch was konnten die Archäologen in Fürstenberg bislang finden?
Auf der Fürstenberger Wiese vor den Häusern soll einst ein römischer Gutshof gestanden haben.
Donaueschingen Morgens den Motor warmlaufen lassen und erst los, wenn es kuschelig ist? Warum das verboten ist und was die Polizei stattdessen empfiehlt
Den Motor im Winter warmlaufen zu lassen ist zwar weit verbreitet, aber nicht erlaubt. Dieser Vorgang kann sogar mit Bußgeld geahndet werden. Die Polizei rät dagegen zu anderen Mitteln, um morgens Kälte und Frost aus dem eigenen Auto zu vertreiben.
Ein Auto emittiert auch im Leerlauf Abgase und verbraucht Sprit: Deshalb ist das Warmlaufenlassen im Winter verboten – selbst wenn Autofahrer danach einen warmen Fahrersitz haben.
Donaueschingen 2022 soll es endlich klappen: Pfohren Pop Singers wagen im Mai weiteren Anlauf für die Premiere ihres vierten eigenen Musicals
Noch eine Woche länger, dann hätte 2020 die Premiere stattfinden können. Stattdessen kamen Pandemie und Lockdown. Seitdem haben die Pfohren Pop Singers schon mehrfach versucht, ihr neues Musical aufzuführen.
Bunt, musikalisch und erfolgreich: Die Pfohren Pop Singers locken mit ihren selbst geschriebenen Musicals – hier bei der Butzädä 2.0 im Jahr 2017 – hunderte Zuschauer in die Hallen.
Schwarzwald-Baar-Kreis "Die Welt ist für uns gerade schwarz-weiß": Drei Tätowierer erzählen, wie sie mit dem seit Januar geltenden Farben-Verbot leben und arbeiten müssen
Sie ist ein bisschen weniger bunt seit Januar: Die Welt von Dede Hegenauer in Hüfingen, von David Piovano in Schwenningen und von Jürgen Müller in Villingen. Seit die EU bestimmte Stoffe in den Tattoo-Farben verboten hat, mussten sie Ware im Wert von über Tausend Euro entsorgen. Verständnis für das Verbot haben sie keines. Die Probleme in ihrer Branche liegen ihrer Meinung nach ganz woanders.
Schwarz und grau, die Farben bleiben David Piovano vom Tattoostudio PioPistol in Schwenningen seit dem 4. Januar nur noch, um Tattoos zu stechen.
Bräunlingen Wegen angeblicher Pornoseite: "Falsche Polizeibeamten" erpressen Bräunlinger Rentner am Telefon – und scheitern
Kriminelle haben am Dienstag mit einer Betrugsmasche versucht, einen Bräunlinger um einen Betrag von rund 10.000 Euro zu bringen. Die Polizei warnt in dem Zuge von einer neuen Variante des Telefonbetrugs, die zuletzt vermehrt in der Region aufgetreten sei.
Zuletzt ist es im Schwarzwald-Baar-Kreis vermehrt zu Betrugsanrufen von unbekannten Tätern gekommen. Die Polizei rät in diesem Fall: Sofort auflegen.  (Symbolfoto/SK-Archiv).
Hüfingen „Wollen unser Bier im kompletten Schwarzwald-Baar-Kreis verkaufen“: Hüfinger Bierjungs wollen nach erstem Geschäftsjahr in der Region expandieren
Seit September 2020 brauen und vertreiben die Hüfinger Philipp Stadler, Benedikt Wabnig, Johannes Behringer, Simon Hall und Christian Hall nebenberuflich ihre eigene Biermarke „Brigo“. Mit Erfolg – denn in diesem Jahr wollen sie weiter wachsen und noch mehr Flaschen ihres Erzeugnisses an den Mann und die Frau bringen.
Voller Zuversicht schauen die Geschäftsführer des jungen Unternehmens „Privatbrauerei Hüfingen GmbH“ in die Zukunft: Johannes Behringer, Simon Hall, Benedikt Wabnig und Philipp Stadler stoßen mit ihrem Bier „Brigo“ an (von links).
Donaueschingen Der "Roter Hans" macht vorerst zu: Wie geht es nun weiter mit der Donaueschinger Kultkneipe?
Sieben Jahre lang haben Elvira und Gerd Thielsch die traditionsreiche Gaststätte betrieben. Doch zum Ende des vergangenen Jahres haben sie den Betrieb aufgegeben. Ob die Kultkneipe unter anderer Leitung wieder öffnet, ist bislang unklar.
Seit 31. Dezember 2021 sind die Türen verschlossen. Ob das auch dauerhaft so bleiben wird, steht noch offen.
Schwarzwald-Baar Sturmtief bringt Bäume zum Kippen: Aber wann hilft eigentlich die Feuerwehr?
Vor allem umgestürzte Bäume hat der Sturm hinterlassen. Doch selbst Autotüren können bei erheblichem Wind beschädigt werden.
Es stürmt und ein Baum fällt (Symbolbild). Ab wann greifen die Feuerwehren ein?
Baar Warum man im Städtedreieck nach zwei Jahren Pandemie nichts von einem Corona-Babyboom merkt
Seit Beginn der Pandemie kursiert die These: Lockdowns und mehr Homeoffice haben zu mehr Geburten geführt, den sogenannten Corona-Babys. Aber stimmt das? Eine aktuelle Umfrage bei den Verwaltungen im Städtedreieck ergibt ein gegenteiliges Bild.
Wie Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen, hat es seit Beginn der Pandemie einen leichten Anstieg der Geburtenzahlen gegeben. Dieser ist aber regional jeweils stark unterschiedlich ausgefallen.
Baar Wohin mit dem Christbaum? Eine Übersicht der verschiedenen Möglichkeiten zur Tannenbaum-Entsorgung auf der Baar
Nach Weihnachten und Sylvester haben Weihnachtsbäume normalerweise ausgedient. Aber wohin mit dem Baum? Ein Überblick von Aktionen auf der Baar, bei denen Tannenbäume von der Straße mitgenommen oder entsorgt werden können.
Nach Weihnachten und Sylvester haben Weihnachtsbäume für gewöhnlich ausgedient, verlieren ihre Nadeln und werden entsorgt. Aber aufgepasst! Nicht vergessen, den Baum vor der Beseitigung noch abzuschmücken (Archivfoto aus dem Dezember 2020).
Hüfingen Ohne die Bürgerwehr wäre der Neujahrsmorgen in Hüfingen sehr leise – doch der Verein kämpft ums Überleben
Zwölf Schüsse – für jeden Monat einen. So will es die Tradition. Doch hat diese Tradition in Hüfingen überhaupt eine Zukunft? Helmut Vogel, Vorsitzender der Bürgerwehr, will nicht aufgeben.
Kommandant Helmut Vogel (rechts) gibt zu Beginn des Neujahrssaluts Trommler Christian Vogel die letzten Anweisungen.
Baar Mein Highlight 2021: Sechs Autoren aus Donaueschingen verraten, welches Thema ihnen in diesem Jahr besonders wichtig war und warum
Zum Abschluss des Jahres haben unsere Autoren jeweils einen Artikel ausgewählt, der ihnen in Erinnerung bleiben wird – vielleicht, weil die Recherche besonders anspruchsvoll oder die Gesprächspartner so beeindruckend waren. Vielleicht erinnern Sie sich noch?
Welche Story aus dem Jahr 2021 ihnen auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben wird, verraten die SÜDKURIER-Redakteure (von links oben im Uhrzeigersinn) Stephanie Jakober, Guy Simon, Julian Singler, Cian Hartung, Jens Fröhlich und Jens Wursthorn.
Donaueschingen Zwischen Zufriedenheit und Frustration: So bilanzieren Einzelhandel und Gastronomie in Donaueschingen das Weihnachtsgeschäft
Schon das zweite Jahr in Folge kämpft der Einzelhandel und die Gastronomie mit der Corona-Pandemie. Gerade die Weihnachtszeit sorgt normalerweise für gute Umsätze. Dennoch stecken die Gastwirte und der Einzelhandel nicht die Köpfe in den Sand – es wird versucht, das Beste aus der Situation zu machen: mit geänderten Öffnungszeiten, Personalanpassungen oder Abholservice.
Wie fällt bei Donaueschinger Geschäftstreibenden die diesjährige Bilanz aus, was den Umsatz während der Weihnachtszeit betrifft? Der SÜDKURIER hat nachgefragt.
Hüfingen Auch über Weihnachten, an Silvester und Neujahr: Das Personal der Corona-Schnellteststelle in Hüfingen ist im Dauereinsatz
850 Menschen haben im Bahnhofssaal über die Weihnachtsfeiertage einen Schnelltest gemacht. In zwei Fällen ist das Ergebnis positiv. Pro Stunde können 70 Personen behandelt werden – Zahlen, Daten und Fakten in diesem Artikel.
Alexander Faak (links) bewegt sich kaum, als Nick Heizenröder aus dem Nasenloch ein Probe entnimmt, die im Schnelltest auf Covidviren untersucht wird.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Blumberg Hat Mozart einst in Blumberg übernachtet? Museumsfreunde gehen im Gewölbekeller auf Schatzsuche
Spurensuche mit Schaufeln: Das Team um Museumschef Herbert Riegger geht der Geschichte der alten Posthalte im auf den Grund – und sammelt Fundstücke und Dokumente, die für den Blumberger Ortsteil wichtig sind. Sie haben auch schon einiges gefunden.
Claus Gehringer (von links), Herbert Riegger und Jürgen Meier graben in den alten Gewölbekellern in Zollhaus.
Schwarzwald-Baar Adler-Filiale im Schwarzwald-Baar-Center schließt im März
Aktuell findet noch der Räumungsverkauf statt, aber in ein paar Wochen wird Schluss sein mit der Adler-Filiale in Villingen-Schwenningen. Für die Aufgabe des Geschäfts gibt es offenbar mehrere Gründe.
Noch im März soll die Adler-Filiale im Schwarzwald-Baar-Center geschlossen werden.
Königsfeld/Dauchingen Lasterfahrer Willi Brombach hat in Polen einen Arbeitsunfall: Was dann folgt, ist eine Odyssee
Nahe Krakau hat Willi Brombach einen Auftrag zum Transport von Medikamenten. Beim Einladen stürzt er schwer. Er muss operiert werden. In Deutschland. Es ist kurz vor Weihnachten. Die Berufsgenossenschaft, die für solche Fälle eigentlich zuständig ist, handelt nicht. Brombach muss selber handeln. Und das tut er.
Willi Brombach, Lasterfahrer bei einer Firma in Dauchingen, erleidet vor Weihnachten in Polen einen Arbeitsunfall. Im dortigen Krankenhaus wird er mehr schlecht als recht versorgt. Dass er nach Deutschland zurückkommt, hat er am Ende der Hartnäckigkeit seiner Familie und seines Arbeitgebers zu verdanken. Die Berufsgenossenschaft, die eigentlich dafür zuständig wäre, hatte ihn hängen lassen, kritisiert er.
Schwarzwald-Baar Sechs Sozialstationen schlagen Alarm: Die Impfpflicht gefährde die ambulante Pflege von 150 Menschen
Gesundheitsminister Lauterbach hat Post aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis bekommen. Die Impfpflicht für Pflege-Mitarbeitende soll zurückgenommen oder ausgesetzt werden. Doch sie sind nicht grundsätzlich gegen eine Impfpflicht.
Unser Bild zeigt den Brandbrief von sechs Sozialstationen aus der Region Schwarzwald-Baar, der einen auf einen möglichen Notstand in der ambulanten Pflege hinweist, sollte die Impfpflicht greifen.
Villingen-Schwenningen Schwere Probleme mit Materialknappheit und Preis-Auftrieb: Wie Bäcker Krachenfels, Helios Ventilatoren und Zimmerei Ettwein durch die Krise steuern
Weltweit grassieren Lieferprobleme: In der Region hat das Folgen – bis an die Brötchentheke und bis in die neu gebaute Wohnanlage. Drei Firmenchefs offenbaren die Lage ihrer Unternehmen.
Bäckerei-Unternehmer Georg Krachenfels – hier mit einem halben Zentner Dinkelflocken – ist froh über sein gut gefülltes Lager. Aber auch sein Unternehmen bekommt den aktuellen Preisauftrieb zu spüren – und damit letztlich auch die Kunden an der Bäckertheke.