Donaueschingen

(279554272)
Quelle: Sina Ettmer/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Bambinis im Villinger Schwimmclub werden spielerisch an den Schwimmsport herangeführt. In der hinteren Reihe ist ein Teil des Trainerinnen-Teams zu sehen, von links Mia Turina, Vivienne Arno, Lena Käding und Leonie Mann.
Schwarzwald-Baar Lange Wartelisten und fehlende Trainingsmöglichkeiten: Auch in der Region sind Schwimmkurse rar
Was schon vor der Pandemie ein Problem war, hat sich durch Corona verschärft: Viele Kinder haben in den vergangenen eineinhalb Jahren nicht schwimmen gelernt. Eine Bestandsaufnahme.
Waldhausen Viel im Freien, Kontakt mit Tieren und mithelfen: Hier beim Waldhauser Hof soll der Bräunlinger Bauernhof-Kindergarten entstehen
Andrea Groß und Alexandra Beyrle wollen in Waldhausen einen ganz besonderen Kindergarten ins Leben rufen. Der SÜDKURIER hat sich vor Ort angeschaut, wie das aussehen soll.
Top-Themen
Anzeige Die starken Gewerbe&Industriegebiete der Region: Das Einkaufszentrum in Donaueschingen
Die Wirtschaftsstruktur Donaueschingens weist eine ausgewogene Streuung von circa 1200 Betrieben mit rund 10 000 Beschäftigen aus. So gibt es unter anderem die Branchen Brauerei, Antriebselektronik, Apparate- und Werkzeugbau, Druckereigewerbe, Elektronik, Elektrotechnik, Fahrzeugbau, Feinmechanik, Halbleitertechnik, Holzverarbeitung, Spritzgusstechnik, Magnettechnik, Maschinenbau, Fassaden- und Innenbeschichtungen, Schuhfabrikation, Textilherstellung.Hierbei hat das produzierende Gewerbe mit rund 4000 Mitarbeitern den größten Anteil.
Geschäftsleiter Thorsten Zülsdorf (links) und sein Stellvertreter Shaban Rexhepi vor einer Grillkota. In dem besonderen Gartenhaus kann man auch im Winter grillen. In der Bauhaus-Niederlassung in Donaueschingen kümmern sich 46 kompetente und motiverte Mitarbeiter um die Kunden.
Donaueschingen 25-Jähriger kracht in Donaueschingen mit Traktor in einen VW Golf
Der genaue Unfallhergang sei laut Polizei noch unklar. Der Vorfall hat sich auf der Bräunlinger Straße ereignet.
Symbolbild.
Donaueschingen Die Testzentren auf der Südbaar haben auch in den Ferien auf
Wer in den Ferien etwas unternehmen möchte oder aus dem Urlaub zurückkommt und auf Nummer sicher gehen will, kann sich an diesen Orten in Donaueschingen, Hüfingen und Blumberg weiterhin kostenlos testen lassen.
Ein Schild an der Eingangstüre des Testzentrums in Donaueschingen informiert die Besucher. (Archivbild)
Donaueschingen Starkregen bereitet auch in Donaueschingen Sorgen: Wie ist die Stadt für solche Extrem-Ereignisse gerüstet?
Die Furcht vor den Fluten zeigte sich jetzt in der Gemeinderatssitzung: Dort wurden die Befürchtungen wegen Starkregen und Hochwasser deutlich artikuliert – und dazu die Frage nach der entsprechenden Vorsorge aufgeworfen.
Das Wasser zieht sich bei Aasen wieder zurück. Nach einem heftigen Starkregen war die Straße überspült. Die Feuerwehr sichert den Bereich.
Reiten Ein wahres Fest der Pferde
  • Reitsport pur steht diesmal auf den Immenhöfen im Mittelpunkt
  • Angelique Rüsen gewinnt den Großen Preis
Die Siegerin des Großen Preises: Angelique Rüsen auf Arac du Seigneur vom Ländlichen ZRFV Marl.
Donaueschingen 5382 Kilometer für kranke Kinder: Schutzengellauf lockt 419 Begeisterte
Bei den Läufern sind alle Altersklassen am Start. Erstmals findet die Veranstaltung nicht in Donaueschingens Innenstadt statt, sondern außerhalb.
Stefan Zimmermann (von links), Oberbürgermeister Erik Pauly und Silvia Kunz freuen sich, den Schutzengellauf durchführen zu können.
Donaueschingen So trotzt das Fest der Pferde dem Wetter-Wirrwarr in Donaueschingen
Erstmals gibt es einen Preis der Stadt Donaueschingen. 3600 Besucher sind pro Tag zugelassen. Mit vielen Bildern!
Das Donaueschinger Wahrzeichen, die Türme der Stadtkirche, sind als Hindernis im Parcours beim Championat der Stadt Donaueschingen. Im Sattel der für das Reitzentrum Frese startende Michael Herhalt und sein Chacco.
Baar Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: Barcelona in Aasen, Brand in Wolterdingen und Sturzregen in Donaueschingen
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für alle, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Der FC Barcelona bei seiner Ankunft am Öschberghof bei Aasen am Mittwoch, 28. Juli.
Fußball-Verbandspokal Sieben auf einen Streich – DJK Donaueschingen deklassiert FC Schonach
Verbandsligist schlägt Landesligisten 7:1 und muss in Runde zwei beim SC Gottmadingen-Bietingen antreten

Chancenlos: So wie hier Oliver Waldvogel (links) seinem Gegenspieler Aaron Mößner, liefen die Schonacher den Donaueschingern zumeist hinterher. Waldvogel erzielte den Ehrentreffer für völlig überforderten Gäste. Bild: Roland Sigwart
Donaueschingen Ein Abenteuer auf vier Rädern: Wie zwei Donaueschingerinnen mit einem umgebauten Feuerwehrauto durch Europa touren
Erinnerungen, die man sein Leben lang nicht vergessen wird: Die sammeln Loreen Geibel und Luisa Reich aus Donaueschingen derzeit. Sie sind in verschiedenen europäischen Ländern unterwegs – trotz Corona.
Luisa Reich (links) und Loreen Geibel auf Abenteuertour. Die beiden Donaueschingerinnen sind momentan auf Europareise.
Bilder-Story Wie der FC Barcelona in Aasen trainiert? Wir zeigen es Ihnen mit diesen Bildern!
Bevor die Katalanen am Samstag, 31. Juli, ein Vorbereitungsspiel beim VfB Stuttgart bestreiten, öffnen sie tags zuvor für 15 Minuten die ansonsten verschlossenen Türen und Tore für die Presse. Der SÜDKURIER war mit der Kamera dabei.
Schwarzwald-Baar Mit Pumpen, Eimern und Schaufeln: So packen die Feuerwehren aus dem Landkreis im Hochwasser-Katastrophengebiet Ahrweiler mit an
Für die Betroffenen habe sich von jetzt auf gleich die Welt verändert, sagt Kreisbrandmeister Florian Vetter. Wie die Feuerwehren aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis im Katastrophengebiet konkrete Hilfe leisten, berichtet er im SÜDKURIER.
Der Logistikzug der Feuerwehr im Schwarzwald-Baar-Kreis unterstützt die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz. Fünf Fahrzeuge und 18 Mann sind bereits bei einem ersten Einsatz dort gewesen.
Fussball 15 Minuten mit Griezmann und Co. – der FC Barcelona gibt in Donaueschingen einen kurzen Einblick ins Training. Mit Videos!
Der Topclub aus Spanien lässt die internationale Presse bei seinem Vorbereitungslager auf dem Gelände des SV Aasen zuschauen.
Bloß nicht wackeln! Sergi Roberto (rechts) wird von Gerard Piqué warmgemacht.
Donaueschingen 14 Schulen und Kitas in Donaueschingen bekommen mobile Lüftungsgeräte
Die Stadt will sich nun schnell ans Werk machen und die Anlagen optimalerweise noch vor Schulbeginn des neuen Schuljahres angeschafft haben.
In 14 Einrichtungen in Donaueschingen sollen jetzt solche mobilen Lüftungsgeräte kommen, wie sie schon im Fürstenberg Gymnasium im Einsatz sind.
Schwarzwald-Baar Dramatischer Personalmangel in der Gastronomie: Restaurantbesuche werden schwierig
Die Schulferien im Land haben begonnen. Viele Ausflügler und Touristen zieht es in den Schwarzwald und in Gastronomiebetriebe. Die könnten nach langem Lockdown jetzt endlich wieder Geld verdienen – sollte man meinen. Doch den Gastronomen fehlen massiv Mitarbeiter. Das führt dazu, dass Gäste nicht selten vor verschlossenen Türen stehen.
Im Jahr 2008 übernimmt Christoph Dold gemeinsam mit seiner Frau Katharina den Kolmenhof in dritter Generation. Mit auf dem Bild sind auch die beiden Söhne Jonas (links) und David sowie Hund Sammy zu sehen.
Schwarzwald-Baar Einfach ein Gedicht: Warum Strommasten-Störche an der B 27/33 keine echten Baaremer werden
Vor einigen Wochen hatte der SÜDKURIER berichtet, dass entlang der Bundesstraße 27/33 bei Donaueschingen immer mehr Storchen-Paare auf den Strommasten nisten. Mittlerweile wird der Nachwuchs flügge. SÜDKURIER-Leser Klaus Wiemer aus Donaueschingen hat den Sommergästen ein launiges Gedicht gewidmet, in dem er erklärt, warum ihre ungewöhnliche Kinderstube verhindert, dass sie zu echten Baaremer Kindern werden.
Unser Bild aus dem Monat Mai zeigt ein Storchenpaar im Nest und einen Überblick, wo überall Nester auf den Strommasten gebaut wurden.
Donaueschingen Viele Veranstaltungen werden bereits abgesagt – und wie sieht es jetzt beim Donaueschinger Herbstfest aus?
Absagen oder doch durchziehen? Für das Herbstfest gebe es in dieser Frage schon eine „deutliche Tendenz“, heißt es von Oberbürgermeister Erik Pauly in der Gemeinderatssitzung.
Das beliebte Donaueschinger Herbstfest wird wohl auch in diesem Jahr wegen Corona nicht stattfinden können.
Blumberg Große Trauer um Blumbergs Ehrenbürger Stefan Scherer
Der Unternehmer und langjährige Kommunalpolitiker ist am Mittwoch, 28. Juli, im Alter von 80 Jahren gestorben. Lesen Sie hier, wie Wegbegleiter aus der CDU Stefan Scherer würdigen.
Blumbergs Ehrenbürger Stefan Scherer ist 80-jährig gestorben.
Donaueschingen Wie viel Krach bringt die neue Schießanlage der Bundeswehr? Karl-Friedrich Wentzel lebt einen Kilometer entfernt und befürchtet mehr Lärm
Die Wohnanlage Ehemaliges Lazarett liegt nur tausend Meter von der neuen Schießanlage im Pfaffental entfernt. Schuss- und Detonationsgeräusche von Bundeswehr-Übungen seien schon jetzt zu hören. Anwohner befürchten, dass sich das verschlimmern könnte.
Karl-Friedrich Wentzel und einige Bewohner der Anlage „Ehemaliges Lazarett“ in Donaueschingen fühlen sich durch die Schuss- und Detonationsgeräusche der Bundeswehr gestört.
Baar Schon zu spät fürs nächste Schuljahr? Luftfilter-Frage sorgt für Kopfzerbrechen
Das Land will Schulen mit Geld für Luftfilter unterstützen – doch ob die gegen das Coronavirus richtig helfen, darüber wird seit Monaten diskutiert. Die Lage auf der Baar hat der SÜDKURIER bei Verantwortlichen und einem Experten erfragt. Letzterer sagt: „Inzwischen ist es sehr wahrscheinlich schlicht und ergreifend zu spät für das nächste Schuljahr.“
In Schulen flächendeckend installierte Luftfilter sollen dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche – so wie auf diesem aktuellen Foto der Klasse 9c an der Hüfinger Lucian-Reich-Schule – im Winter nicht mit Schal und Mütze dem Unterricht in Präsenz folgen müssen.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus – deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Schwarzwald-Baar „Ertrinkende Kinder schreien nicht um Hilfe“: Interview mit DLRG-Arzt Johannes Guhl
Internist Johannes Guhl aus Schwenningen ist Bezirksarzt bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Er hat schon viel erlebt – auch die Bergung Ertrunkener. Im Interview erklärt er, weshalb Schwimmhilfen Eltern in falscher Sicherheit wiegen und warum Alkohol und Wasser keine gute Kombination sind.
Internist Johannes Guhl ist als Bezirksarzt für den DLRG-Bezirk Schwarzwald-Baar unter anderem für die medizinische Versorgung der Einsatztaucher zuständig. Bei Bedarf ist er aber auch als Notarzt im Dienst.
VS-Villingen Süß: Die Falkenjungen vom Villinger Romäusturm lernen jetzt das Fliegen
Das ist ein schöner Erfolg für das Gemeinschaftsprojekt der Stadt und zweier Schülerinnen des Romäusgymnasiums: Im Romäusturm sind vier Falken-Küken geschlüpft und beginnen bereits, die große weite Welt zu entdecken. Auch am Oberen Tor soll ein Vogelprojekt starten.
Die kleinen Falkenjungen, hoch oben auf dem Romäusturm, wagen schon ihre ersten Flugversuche und entdecken die weite Welt.
Villingen-Schwenningen Schlangensensation in VS: Zweiköpfige Würgeschlange fasziniert Menschen weltweit
Ein Ungeheuer wie aus der griechischen Mythologie oder einfach eine seltene Mutation? Eine Abgottschlange (Boa constrictor) von Reptilienzüchter Stefan Broghammer kam mit zwei Köpfen zur Welt. Beide Köpfe fressen und haben ihren eigenen Charakter. Nur ihren Schlangenkörper müssen sie sich teilen.
Das Bild von oben zeigt die klar getrennten Köpfe. Und genau das ist so selten. Häufig sind bei solchen Mutationen die Köpfe weit oben zusammengewachsen. Die Lebenserwartung solcher Schlangen ist dann meist gering.
Villingen-Schwenningen Per Autokran ins Amtsgericht: Wie ein aufwendig restauriertes Kunstwerk nach Villingen heimkehrt
Mit großem Aufwand und Präzisionsarbeit wurde jetzt die Hajek-Skulptur „Räumliche Wand“ wieder an ihren alten Platz zurückgebracht – das Villinger Amtsgerichtsgebäude . Nach einigen Monaten der Restaurierung für einen sechsstelligen Betrag ist das denkmalgeschützte Kunstwerk jetzt wieder so imposant wie einst in den 60er Jahren – und vor Umwelteinflüssen bestmöglich gewappnet. Mit vielen Bildern und einem Video!
Gut verpackt: Die „Räumliche Wand“ kurz vor dem Kran-Transport.