Was ist bei uns zu Hause los? Die aktuellen Meldungen aus Stockach und Umgebung finden Sie hier:

Sonntag, 3. Januar, 13.15 Uhr

Bei der Seelsorgeeinheit Krebsbachtal-Hegau gibt es wegen Corona Gottesdienste statt Hausbesuchen

Die Sternsingeraktion der Seelsorgeeinheit Krebsbachtal-Hegau muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie in anderer Form stattfinden, als dies bisher üblich war. Wie es in einer Mitteilung heißt, gibt es statt Hausbesuchen Gottesdienste, an denen die Sternsinger ihre Sprüche aufsagen. In Honstetten findet am Dienstag, 5. Januar, um 18.30 Uhr eine Eucharistiefeier statt, weitere folgen am Mittwoch, 6. Januar, um 10 Uhr in Heudorf und in Orsingen. Ebenfalls am Mittwoch finden um 15 Uhr Kurzandachten in Eigeltingen, Reute, Rorgenwies und Nenzingen statt. In allen Pfarrkirchen können jetzt schon Segensaufkleber mitgenommen und Spenden in Opferstöcke oder die Briefkästen der Pfarrbüros geworfen werden. Auch eine Überweisung auf das Pfarramtskonto ist möglich. Weitere Informationen unter www.kath-krebsbachtal-hegau.de.

Gute Resonanz bei Online-Angebot der Ablesekarten in Bodman-Ludwigshafen

Kämmerin Bettina Keller zeigte sich im Gemeinderat beeindruckt über den virtuellen Rücklauf der Ablesekarten für verschiedene Werte, die der Gemeinde jährlich gemeldet werden müssen.

Das Deutsche Rote Kreuz ruft in Liggersdorf zu Blutspende auf

Der nächste Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes findet am Donnerstag, 28. Januar, von 14.30 bis 19.30 Uhr in der Hohenfelshalle in Liggersdorf statt. Diese ist nur mit einer vorherigen Online-Terminreservierung unter www.blutspende.de möglich. Allgemein gilt: Wer zwischen 18 und 72 Jahre alt ist, kann Blut spenden. Erstspender dürfen allerdings höchstens 64 Jahre alt sein. Vor der eigentlichen Blutspende findet eine kurze Untersuchung statt. Insgesamt sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen.

Freitag, 1. Januar, 15.06 Uhr

Betrunkener bedroht Frau und Kleinkind

Zwei Streifenbesatzungen mussten an Silvester in die Königsberger Straße in Stockach ausrücken. Dort hat laut einer Mitteilung der Polizei ein 40-Jähriger einer Familie Probleme gemacht, weil er betrunken war. Ihm wurde der Gewahrsam angedroht. Die Eltern nahmen schließlich die von dem Mann bedrohte Frau und ein Kleinkind zu sich nach Hause, um einem weiteren Konflikt aus dem Weg zu gehen.

Donnerstag, 31. Dezember, 14.09 Uhr

Einstündige Ausflüge in kommender Schifffahrtssaison

Sandra Domogalla, Leiterin der Touristinformation, informierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung von Bodman-Ludwigshafen über die Schiffe MS Großherzog Ludwig und St. Georg in der nächsten Saison. Es solle zum Beispiel wieder Ausflugsfahrten nach Konstanz geben. Das Schiff St. Georg werden jeden Tag eine kleine, einstündige Rundfahrt machen. Es sei auch geplant, ab Anfang Juni den neuen Steg am Fuß der Marienschlucht anzufahren.

Kolpingjugend sammelt Christbäume

Wohin mit dem Christbaum? Die Kolpingjugend bietet den Service für die Stadt Stockach-Kernstadt und Hindelwangen. Bei den Metzgereien Frick, Knoll und Renz und der Bäckerei Ainser gibt es gegen Bezahlung von 2,50 Euro einen roten Abholzettel, der am Christbaum befestigt wird. Am 16. Januar wird dann der Christbaum abgeholt. Der Erlös kommt der Kolping-Jugend in Stockach zugute. Wichtig ist, dass der gesamte Schmuck entfernt wird und dass der rote Abholzettel deutlich sichtbar am Baum befestigt ist. Christbäume ohne Abholzettel werden nicht mitgenommen. Die Kolpingjugend bittet außerdem darum den Christbaum spätestens um 8 Uhr morgens vor das Haus zu legen. Die Sammlung beginnt um 8 Uhr.

Mittwoch, 30. Dezember, 16.49 Uhr

Kein traditioneller Neujahrsempfang des Gräflichen Hauses

Der traditionelle Neujahrsempfang des Gräflichen Hauses Bodman fällt im Januar 2021 aufgrund der Corona-Pandemie und des Lockdowns aus. Die Veranstaltung findet eigentlich immer jährlich im Januar statt. Es geht dabei um einem Rückblick auf das vergangene Jahr, einen Ausblick und zum Beispiel auch Ehrungen für langjährige Mitarbeiter.

Betrunkener erfasst Reh mit Auto und flüchtet

Ein 28-Jähriger hat am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr nach einem Unfall auf Mühlinger Gemarkung Fahrerflucht begangen. Der Mann war laut einer Mitteilung der Polizei auf der Verbindungsstraße Holzach in Richtung Bühl unterwegs, als ihm plötzlich ein Reh vor das Fahrzeug lief. Nach dem Zusammenstoß mit dem Tier fuhr er aber einfach weiter, anstatt die Polizei oder den Jagdpächter anzurufen. Zwei Zeugen meldeten den Unfallort der Polizei. An der Unfallstelle fanden die Beamten das abgerissene Kennzeichen des Unfallfahrzeugs und suchten den Fahrer zuhause auf. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 28-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine ärztliche Blutentnahme angeordnet. Der Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unfallflucht angezeigt. Am Auto sind rund 4500 Euro Schaden entstanden.

Dienstag, 29. Dezember, 15.18 Uhr

Alkoholisierter Lastwagen-Fahrer verursacht Unfall, fährt weiter, aber wird angehalten

Rund 5000 Euro Schaden sind am Montag bei einem Unfall mit Fahrerflucht auf der Autobahn 98 bei Stockach-West entstanden. Ein 62-Jähriger fuhr gegen 12.45 Uhr mit einem Sattelzug in Fahrtrichtung Überlingen. Laut einer Mitteilung der Polizei scherte er etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Stockach-West nach links aus. Der Fahrer eines dort fahrenden BMW wich nach links aus, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei prallte das Auto gegen die Mittelleitplanke. Der Mann im Lastwagen fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Geschädigte folgte dem Lastwagen und informierte die Polizei. Lesen Sie hier weiter.

25.000 Euro Schaden bei Unfall auf glatter Straße

Eine leicht verletzte Person, zwei Fahrzeuge mit Totalschaden und Sachschaden von mehr als 25.000 Euro waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Montagabend gegen 18.40 Uhr. Ein 18-Jähriger war laut einer Mitteilung der Polizei mit seinem Opel von Wahlwies nach Orsingen unterwegs und geriet auf Höhe des Steinbruchs auf der Orsinger Straße in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenspur. Laut Polizei lag dies vermutlich an Glatteis und nicht angepasster Geschwindigkeit.

Montag, 28. Dezember, 16.00 Uhr

Spenden für viele Projekte

Der Gemeinderat konnte in seiner Sitzung vor Weihnachten der Gemeinde Spenden in Höhe von 2150 Euro genehmigen, zuzüglich der Reparatur der Pumpe auf dem Wasserspielplatz des Kindergartens. Darunter waren der Förderwettbewerb der Stiftung Bildung und Soziales, fünf mal 50 Euro für den Helferkreis Flüchtlinge, eine Spende für die Nutzung der E-Ladesäule, eine Spende für das Schulfruchtprogramm sowie die Spende der Krebsbachputzer an Schule und Kindergarten.

Kollision mit einzigem Auto auf Groß-Parkplatz

Ein etwas kurioser Unfall mit rund 4000 Euro Schaden ist am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertags auf dem Parkplatz des Supermarkts in der Bahnhofstraße geschehen. Ein 66-Jähriger wollte laut einer Mitteilung der Polizei beim Bäcker Brötchen holen, stellte dann aber fest, dass geschlossen war. Als er wieder wegfuhr, stieß er beim Rückwärtsausparken mit seinem Wagen gegen das einzige andere Auto, das auf dem großen Supermarkt-Parkplatz abgestellt war. An beiden Fahrzeugen entstanden jeweils 2000 Euro Schaden.

Frau übersieht Auto beim Abbiegen

Eine 43-Jährige hat an Heiligabend einen Unfall an der Kreuzung Goethestraße/Stabelstraße/Aachenstraße verursacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollte die Frau mit ihrem Wagen von der Goethestraße in die Aachenstraße abbiegen. Dabei übersah sie ein Auto, das aus der Stabelstraße angefahren kam und Vorfahrt hatte. Beim Zusammenstoß entstanden rund 1000 Euro Schaden.