Die Gemeinde Wutöschingen hat sich erfolgreich für die Bundesfördermaßnahme „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beworben. Fast eine Million Euro aus Bundesmitteln werden Wutöschinger Sportanlagen zufließen. Investiert wird das Geld in den Wutöschinger Fußballplatz und in die Erweiterung und Sanierung der benachbarten Schulsportanlage, die für den Sportzug der Wutöschinger Gemeinschaftsschule wichtig ist. Die Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner (CDU) und Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) haben in Medienmitteilungen ihre Freude über den Zuschuss bekundet und auf ihren Einsatz für die Förderung hingewiesen.

Bürgermeister Georg Eble erklärte: „Die Freude über diesen Zuschuss ist riesengroß. Mit einer Fördersumme von 981 000 Euro übernimmt der Bund beinahe die gesamten Projektkosten, die auf 991.000 Euro veranschlagt sind. Als ich die Fördersumme gelesen habe, glaubte ich zuerst an ein Verwechslung.“ Eble verriet außerdem: „Unseren Gemeinderat hatte ich über den Antrag noch gar nicht informiert, weil die Chancen bei diesem bundesweit so begehrten Förderprogramm einfach so gering erschienen, dass ich keine falschen Hoffnungen wecken wollte.“

Jetzt darf sich die SpVGG (Sportvereinigung) Wutöschingen freuen, denn nicht nur der desolate Rasenplatz, sondern auch der Hartplatz wird erneuert. Noch größer ist der Sanierungsbedarf bei der an den Sportplatz angrenzenden Schulsportanlage, die seit Jahren nicht mehr genutzt werden konnte. Der Zahn der Zeit nagte an der gesamten Einrichtung. „Jetzt können wir den geplanten Sanierungsrahmen sogar noch erweitern,“ freut sich der Bürgermeister. „Für den gymnasialen Zweig unserer Gemeinschaftsschule, aber natürlich auch für alle anderen Schüler, ist diese Anlage eine enorme Bereicherung“, betont Eble. Dies bekräftigte der Bürgermeister auch bei einem Besuch des CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner am Samstag.

Eble: „Dieses für uns so wichtige Projekt hat Felix Schreiner nach Kräften unterstützt und sich bei den Haushaltspolitikern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Unterstützung unseres Projektes eingesetzt. Für die tolle Zusammenarbeit uns sein Engagement für unsere Gemeinde bedanken wir uns sehr herzlich.“ Der Unionspolitiker hatte seinen Besuch in Wutöschingen gleich nach der Förderzusage angekündigt, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Schreiner: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, die Sanierung und den Umbau der Sportanlage in Wutöschingen finanziell zu fördern. Das Projekt habe ich nach Kräften unterstützt.“ Er betonte auch, dass die Zuschüsse aus dem Förderprogramm vor allem Kommunen zugute kämen, in denen viel bewegt wird: „Wutöschingen ist ein attraktiver Schulstandort, hier wird im wahrsten Sinne des Wortes Zukunft geschrieben.“

Auch Gemeinderätin Rita Billich, Zweite Bürgermeister-Stellvertreterin, war bei dem Treffen mit MdB Schreiner vor Ort. Ihr war die Freude ebenfalls anzusehen: „Für uns ist das ein Sechser im Lotto. Im nächsten Jahr wird der Neubau für den gymnasialen Zweig fertig gestellt, der Zuschuss hätte zu keiner besseren Zeit kommen können.“ Insgesamt erhält Wutöschingen 981.090 Euro vom Bund und kommt damit gleich in der ersten Tranche des Bundesprogrammes für Projekte zum Zug, die bereits 2018 angemeldet wurden.

Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat in einer Medienmitteilung über die Förderzusage informiert und auf ihren Einsatz für den Zuschuss hingewiesen. „Das sind sehr gute Nachrichten für Wutöschingen und alle Sportbegeisterten in der Gemeinde“, erklärte die Politikerin. Schwarzelühr-Sutter weiter: „Ich freue mich sehr, dass ich diesen Zuschuss für Wutöschingen an Land ziehen konnte. Gerade in Zeiten, in denen Kommunen mit Einnahmeausfällen durch die Corona-Pandemie zu kämpfen haben, war es uns als Große Koalition und als SPD wichtig, dass wir die Wirtschaft auch durch öffentliche Investitionen unterstützen und Kommunen bei ihren Sanierungsvorhaben nicht alleine lassen.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €