„Schön, dass Du da bist“: So war es auf den Festtischen beim Sommerfest des Musikvereins zu lesen. Und es waren sehr viele Gäste, die den 150. Geburtstag des Musikvereins Gurtweil mitfeierten.

Der Fassanstich

Nach und nach trafen am Samstagabend die Festgäste im stilvoll ausgestatteten Festzelt ein und ließen schon bald den Jubilar mit dem aus vollen Kehlen gesungenen Lied „Happy birthday to you“ hochleben. Doch zuvor musste Ortsvorsteher Claudio Helling noch eine Premiere bestehen. Aufmerksam verfolgten Oberbürgermeister Phillip Frank und der Vorsitzende des Musikvereins, Daniel Duttlinger, den von vielen ersehnten Fassanstich.

Mit Bravour: Premiere für den Ortsvorsteher Claudio Helling, der beim Sommerfest des Musikvereins Gurtweil erstmals einen Fassanstich ...
Mit Bravour: Premiere für den Ortsvorsteher Claudio Helling, der beim Sommerfest des Musikvereins Gurtweil erstmals einen Fassanstich vornehmen durfte, assistiert von Armin Russ und Hansjörg Marder (von rechts). Im Hintergrund Musiker des jubilierenden Musikvereins Gurtweil. | Bild: Alfred Scheuble

Nach ein paar kräftigen Hammerschlägen floss das kühle Nass und die Feststimmung begann schon bald überzuschäumen. Denn die munter aufspielenden Gastgeber mit ihrem Dirigenten Jochen Stitz, später die Musikanten aus Brunnadern-Remetschwiel sowie die Band Noochschlag begeisterten ihre frohgelaunten Zuhörer bis spät in den Abend hinein.

Die Geburtstagstorte

Für eine tolle Überraschung sorgte Walter Scheffel, der stellvertretende Vorsitzende des Männerchors Gurtweil, der unter großem Beifall eine Feuerspeiende Geburtstagstorte auffahren ließ. Den obligaten Tortenanschnitt bewältigte das Vorstandstrio Daniel Duttlinger, Jessica Wölfle und Clemens Jehle gemeinsam mit Bravour. Und es dauerte nicht allzu lange, bis das letzte Tortenstück von den über 200 Geburtstagsgästen verzehrt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Nachtschwärmer

Der erste sehr wirkungsvolle und erfolgreiche Festtag endete dann für die musikalischen Nachtschwärmer erst spät nach Mitternacht. Die Zeltparty mit DJ und Barbetrieb, sowie die vielen Begegnungen mit den Musikfreunden und den länger nicht mehr gesehenen Bekannten luden zum vergnüglichen Verweilen ein.

Der Sonntag

Das Jubiläumsmotto „Musik vereint Generationen“ bestätigte sich uneingeschränkt auch am zweiten Festtag, denn vom kleinen Säugling bis hin zur ergrauten Seniorin waren alle Generationen Gäste des jubilierenden Musikvereins. Das Sommerfest stand dann auch am Sonntag ganz im Zeichen der Blasmusik.

Mit Zukunft: Die nächste Musikergeneration greift im Festzelt bereits in Richtung Waldhorn, ist vorerst aber noch vom bunten Luftballon ...
Mit Zukunft: Die nächste Musikergeneration greift im Festzelt bereits in Richtung Waldhorn, ist vorerst aber noch vom bunten Luftballon fasziniert. | Bild: Alfred Scheuble

Die Trachtenkapelle Ühlingen, die Musikvereine aus Weilheim und Menzenschwand sowie das Jugendorchester sorgten ununterbrochen dafür, dass die jubilierenden Musikfreunde voll auf ihre Kosten kamen. Ein glückseliger Festbesucher sagte am Ende des zweiten Tages, es sei „mal wieder ein richtig schönes und gemütliches Fest“ gewesen.

Mit Musik: Blasmusik begeistert immer wieder. So war es auch beim Sommerfest.
Mit Musik: Blasmusik begeistert immer wieder. So war es auch beim Sommerfest. | Bild: Alfred Scheuble

Es wird weiter gefeiert

Mit einem zweitägiges Sommerfest hat der Musikverein Gurtweil seinen 150. Geburtstag gefeiert. Der Verein wurde 1872 gegründet. Das Jubiläumskonzert wird am 29. und 30. Oktober in der Gemeindehalle aufgeführt. Ein Kirchenkonzert gemeinsam mit dem ebenfalls jubilierenden Männerchor Gurtweil (100 Jahre) ist für den 12. März 2023 geplant.