Das Verfahren zur 9. punktuellen Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) Oberes Schlüchttal ist abgeschlossen. Nachdem bereits der Gemeinderat Grafenhausen grünes Licht signalisierte, wurde das vorgelegte umfangreiche Planwerk „Rothaus Erlebniswelt und Hüsli“ nun auch vom Gemeindeverwaltungsverband in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus Ühlingen einstimmig gebilligt.

Ein Blick zurück

Die Badische Staatsbrauerei beabsichtigt, weiter in den Firmensitz in Grafenhausen-Rothaus zu investieren. So seien beispielsweise das Food-Truck-Festival, Konzerte oder das badische Oktoberfest zum festen Bestandteil geworden und stellten somit ein attraktives Angebot für die gesamte Region dar. Kurzum: Das Freizeit- und Tourismusangebot der Staatsbrauerei soll kräftig ausgebaut werden. Im nördlichen Teilbereich soll der Brauereigasthof durch einen Neubau vergrößert werden. Unter anderem soll hinter dem Brauereishop in Richtung neues Sudhaus der Biergarten in Verbindung mit einer Bühne neu gestaltet werden. Im südlichen Planungsgebiet soll das Freizeit- und Tourismusangebot rund um das Heimatmuseum „Hüsli“ durch benötigte Parkplätze, Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen ergänzt werden.

Einstimmig gebilligt

Um die Pläne der Staatsbrauerei Rothaus zu verwirklichen, hat die Gemeinde Grafenhausen neue Bebauungspläne aufgestellt. Damit diese Planungen aus dem Flächennutzungsplan (FNP) entwickelt werden können, musste dieser vom Gemeindeverwaltungsverband Oberes Schlüchttal in Teilbereichen punktuell geändert werden. Hierfür wurde ein zweistufiges Regelverfahren, bestehend aus der frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung sowie der Offenlage gemäß dem Baugesetzbuch, nötig. Das Verfahren wird federführend von der Gemeinde Grafenhausen durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem bereits der Gemeinderat Grafenhausen grünes Licht signalisierte, wurden nun die Planungen „Rothaus Erlebniswelt und Hüsli“ auch vom Gemeindeverwaltungsverband in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus Ühlingen einstimmig gebilligt. Die Verbandsmitglieder haben alle eingegangenen Belange diskutiert und untereinander sowie gegeneinander abgewogen. Somit kann das geplante Besucherangebot der „Erlebniswelt Rothaus“ weiterentwickelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemäß den Bebauungsvorschriften für das Sondergebiet „Brauereierlebnis“ sind neben gastronomischen Einrichtungen auch Einzelhandelsnutzungen mit insgesamt 400 Quadratmeter Verkaufsfläche vorgesehen. Das Sortiment allerdings ist auf selbst produzierte Waren, Eigenmarken, Souvenirs und regionale Produkte beschränkt. In dem Sondergebiet sind aber auch Wohnungen für Betriebsinhaber, Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie sonstige im Sondergebiet Beschäftigte möglich.

Der Flächennutzungsplan

Im Zuge der 9. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes (FNP) wurde auch deutlich, dass es höchste Zeit ist, einen neuen FNP zu erarbeiten. Der Gemeindeverwaltungsverband hatte bereits im Dezember 2018 das Büro „fsp. Stadtplanung“ in Freiburg mit der Fortschreibung des FNP im Sinne einer Neufassung beauftragt. Auch soll das Gesamtwerk digitalisiert werden. Der FNP für die Gemeinden Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf wurde übrigens im Juni 1985 vom Landratsamt Waldshut genehmigt. Damit sich die Gemeinden auch künftig weiterentwickeln können, muss dieser 35 Jahre alte Plan neu gefasst werden: „Eine weitere Änderung ist nicht mehr möglich“, stellte hierzu auch der Verbandsvorsitzende Tobias Gantert fest.