„Kinderbetreuung, Schulen und Kindergärten sind für die Bevölkerung auch auf dem Land extrem wichtig“, so Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes und ehemalige Bundestagsabgeordnete Gabriele Schmidt bei der Begrüßung. Der CDU-Verband hatte zu einer Information über die veränderte Kindergartensituation in Berau und Brenden Gemeinderat und Gemeinderatskandidaten sowie interessierte Eltern eingeladen.

Der Umbau und seine Fortschritte

Unter Führung von Bürgermeister Tobias Gantert und Kindergartenleiterin Regina Sturm besichtigten die Anwesenden das sich im Umbau befindliche Gebäude des ehemaligen Rathauses und Kindergartens Berau. Der Bürgermeister erläuterte den Fortschritt der Baumaßnahme, die Mitte Mai abgeschlossen werden soll. Der alte Teil des Kindergartens soll danach renoviert werden. Die Hälfte der Kinder werden in der Renovierungsphase im bisherigen Kindergarten Brenden betreut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kindergartenleiterin berichtete über die Personalsituation und die Kinderbetreuung. „Ich bin den Eltern der Kinder sehr dankbar, dass sie Verständnis für die Umstände während des Umbaus und Renovierung haben und beim Auslagern nach Brenden mitmachen“, so Regina Sturm.

Kindergarten: Derzeit besuchen 51 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren den Kindergarten Berau. Zehn weitere Plätze wird es nach dem Umbau und der Erweiterung geben sowie eine Kinderkrippe für Kinder ab einem Jahr. Der Kindergarten Berau ist in kirchlicher Trägerschaft, Eigentümerin des Gebäudes ist die Gemeinde. Gemeinde und kirchlicher Träger arbeiten eng zusammen.