Ein turbulentes erfolgreiches Jahr liegt hinter den Mitgliedern des Musikvereins Ewattingen. Dies machte der Vorsitzende Florian Keller in der Hauptversammlung deutlich. Bei den Wahlen standen alle Amtsinhaber für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Karsten Metzler bleibt stellvertretender Vorsitzender, Alexander Färber ist weiterhin Schriftführer, Benedikt Beringer und Lisa Weishaar bleiben Beisitzer. Die weiteren Posten stehen erst 2021 zur Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Florian Keller sprach von Höhen und Tiefen. Nach einem schwungvollen Jahresauftakt mit Auftritten während der Fasnet ereilte die Musiker mitten in den Vorbereitungen auf das Frühjahrskonzert die Nachricht, dass Dirigentin Tamara Winterhalter aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten wolle. Jessica Metzler erklärte sich bereit, die letzten Proben zu übernehmen und das Konzert zu dirigieren. Obwohl dem Verein und der neuen Musikchefin nur drei Wochen Probezeit mit sechs Treffen blieben, meisterten beide das Konzert.

Neue Trachten für Jungmusiker

Der Jahresausflug führte unter anderem zum Campus Galli bei Meßkirch. Im Oktober organisierten Benedikt Beringer und Joshua Dornfeld einen Partyabend mit drei Brass Bands. Das Jahreskonzert stand unter der Leitung von Vizedirigent Gerhard Baumgärtner, es war sein Debüt als Konzertdirigent. Für das Konzert wurden alle Jungmusiker neu mit der Tracht des Musikvereins eingekleidet. Das Christbaumloben möchten die Mitglieder gerne beibehalten, da es sich unter den Ewattingern großer Beliebtheit erfreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Frühjahrskonzert erwarten die Ewattinger den Musikverein Blumegg. Das Jahreskonzert soll im Dezember in der Kirche aufgeführt werden. Zum Abschluss wünschte sich Florian Keller Unterstützung als Vorsitzender des Vereins. Im kommenden Jahr stehen Wahlen für diesen Posten an. Er hoffe, dass sich jetzt bereits mögliche Kandidaten fänden, die dadurch auch einen Einblick in das Amt bekommen könnten.

Anstrengende Phase für den Verein

Vizedirigent Gerhard Baumgärtner bezeichnete die Vorbereitung auf das Jahreskonzert als anstrengende Phase. Es war eine Herausforderung, die anzunehmen sich jedoch gelohnt habe. Mit den Registerproben eingeschlossen stand er in 36 Proben am Dirigentenpult. Die vielen positiven Rückmeldungen nach dem Konzert entschädigten für alle Mühen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dirigentin Tamara Winterhalter gab bekannt, dass sie im neuen Jahr wieder für den Verein zur Verfügung stehen möchte. Sie kündigte Veränderungen an. So sollen die Mitglieder selbst die Noten verwalten, starke Musiker sollen mehr gefördert werden. Sie möchte mit den Stimmführern besser zusammenarbeiten. In diesem Jahr stehen die Vorbereitungen auf das Leistungsabzeichen in Bronze an. Die Zusammenarbeit mit Gerhard Baumgärtner lobte sie.

Bürgermeister Christian Mauch sprach von hohem Ansehen des Musikvereins. Er lobte den guten Zusammenhalt und das hohe musikalische Niveau.