Seit ihrem Auftritt am Schopfschellefäscht in Ühlingen-Birkendorf im Mai 2018 hat die Band Brasslufthamma einen bleibenden Eindruck in der Region hinterlassen. Die 13 jungen Erwachsenen aus Stühlingen und Umgebung arrangieren ihre Stücke komplett selbst. Ihr Repertoire umfasst Volkstümliches und Aktuelles, sie spielen Pop, Rock, Ska, Volk, Covers von Lucky Chops und anderen Vorbildern sowie Eigenkompositionen im Ska-Stil.

Die 13 jungen Erwachsenen von Brasslufthamma wurden bei ihren Auftritten, wie hier beim Fest des Musikvereins Eggingen, bereits begeistert umjubelt.
Die 13 jungen Erwachsenen von Brasslufthamma wurden bei ihren Auftritten, wie hier beim Fest des Musikvereins Eggingen, bereits begeistert umjubelt. | Bild: Yvonne Würth

Der Bandname Brasslufthamma leitet sich ab aus Blechbläser (Brass und Luft) und dem Dialektbegriff für haben wir. Mitglieder sind Maximilian Binder, Mario Folts, Julian Budde, Mario Maier, Markus Eigenstätter, Julian Mäntele, Tim Barth, Johannes Schirmer, Marius Preiser, Dominik Pieper, Vito Paladino, Benjamin Böhler und Urs Pflanzl.

Zum OktoBär-Fest in Horheim passt der Sound von Brasslufthamma gut.
Zum OktoBär-Fest in Horheim passt der Sound von Brasslufthamma gut. | Bild: Yvonne Würth

Die 13 Musiker hatten an Fasnacht 2018 ihr Debüt: „Wir wollten keine Guggenmusik machen, sondern mal ein bisschen was anderes“, erklärt Bandleader Tim Barth. Damals waren sie zu siebt, die meisten kannten sich vorher schon vom Musikverein oder Fußball. Das musikalische Spektrum erstreckt sich vom Profimusiker bis zum Anfänger: „Das macht es natürlich etwas schwierig, alles zu vereinen, aber es klappt eigentlich ganz gut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die Cover-Versionen „Shut up and Pogo“ (mit Eigenkompositionen gemixt), der Gangster-Mix und der Party-Mix sorgen für gute Stimmung im begeisterten Publikum. Noch beliebter sind allerdings die Eigenkompositionen. Dazu gehören die Titel „Brass mir einen“, die „Brasslufthymne“ sowie die „Brassluftparty“. Das Musikvideo dazu gibt es bei Youtube zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Video für die erste Single haben Brasslufthamma in Freiburg gedreht. Die „Brassluftparty“ hat Musiklehrer und Bandleader Tim Barth geschrieben: „Wir haben im Voraus besprochen, in welche Richtung der Song gehen soll und klar, bei 13 Leuten ist es immer schwierig, dass alle sagen: ‚Boah, genau so!‘ Aber bei dem war es tatsächlich so, dass ihn alle echt cool fanden.“

 

In ihr zweites Jahr sind die 13 Musiker mit einem Logo und der Veröffentlichung der Single zu „Brassluftparty“ gestartet. Das dritte Jahr füllt sich schon mit Terminen. Der Vorverkauf zum Konzert der Tiengener Stadtbachschränzer am 14. März läuft bereits.