Rheinfelden Rheinfelden kommt beim Unwetter glimpflich davon

Keine großen Schäden verzeichnet die Feuerwehr nach dem Sturm am Sonntag, mehrmals ausrücken musste sie dennoch.

„Wir haben Glück gehabt“, kommentiert Abteilungskommandant Enrico Leipzig im Nachgang den Herbststurm vom Sonntag. Ganz ohne Einsätze gingen Wind und heftiger Regen aber auch für die freiwillige Feuerwehr nicht ab.

In einem Haus in der Werderstraße musste gepumpt werden, weil der Ablauf im Kellerabgang verstopft war, in der Maurice-Sadorge-Straße blockierte ein umgestürzter Baum den Gehweg.

In der Adelbergstraße rissen Böen einen Bauzaun fort und ein weiterer Baum war in der Nollinger Wannengasse zu beseitigen. Dass viel Wasser in der Karl-Fürstenberg-Straße über den Hof der Schillerschule strömte, erforderte keinen Einsatz, die Lage regelte sich von selbst.

Auch Werkhofleiter Matthias Huber vom den Technischen Dienst erklärt, dass „alles im grünen Bereich“ sei. Die Abläufe im Straßenbereich funktionierten, und das meiste Nass habe der Boden rasch aufgenommen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren