Seit wenigen Tagen ist der öffentliche Trinkbrunnen an der neuen Tourismusanlaufstelle in Rheinheim als „Refill Station“ gekennzeichnet und somit ein Teil von mehr als 4700 Stationen in Deutschland. Der blaue Aufkleber weist darauf hin, dass hier jeder seine mitgebrachte Trinkflasche gratis mit Leitungswasser auffüllen kann. Unter anderem will die Initiative „Refill Deutschland“ auf diese Weise unterstützen, dass Plastikflaschen und somit auch Plastikmüll vermieden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits seit dem Frühjahr wird der Trinkbrunnen rund um die vielfältige Freizeitanlage, die direkt am Drei-Welten-Radweg liegt, rege genutzt. „Das ist eine sehr gute Investition gewesen“, freut sich Bürgermeister Manfred Weber über die damalige Entscheidung.

Fahrradtouristen nutzen den Trinkbrunnen ebenso wie auch viele Einheimische, die dort regelmäßig das sportliche Angebot nutzen. Die jetzige Teilnahme an der Initiative „Refill Deutschland“ soll nun noch mehr auf die Möglichkeit aufmerksam machen, umweltfreundlich und nachhaltig Trinkwasser für alle zur Verfügung zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufmerksam gemacht auf das Projekt wurde die Verwaltung durch die Initiative Plastikfrei in Küssaberg. „Das Interesse und die Unterstützung von der Gemeinde waren sofort da“, erinnerte sich Gründungsmitglied Frederike Magjar an die Kontaktaufnahme. Auch, dass weitere offiziell gekennzeichnete Stationen folgen sollen „ist ein weiterer Schritt in Richtung Müllvermeidung“ stellte sie zufrieden fest. Die Gemeinde Küssaberg verfügt über einige Brunnen mit Trinkwasserqualität und auch an den meisten Spielplätzen bieten sich Möglichkeiten, eine mitgebrachte Flasche aufzufüllen. Zukünftig soll der Refill-Aufkleber deutlich darauf aufmerksam machen.