Nachdem es im gesamten Winter 2019/2020 an der Wetterstation in Bad Säckingen keine geschlossene Schneedecke gab, startete der meteorologische Winter 2020/2021 pünktlich am 1. Dezember mit starken Schneefällen und einer acht Zentimeter hohen Schneedecke.

Spannend: Was für die Erwachsenen Arbeit bedeutete, war für die Kinder purer Spaß. Zuerst Fernunterricht am Frühstückstisch und dann ab in den Schnee.
Spannend: Was für die Erwachsenen Arbeit bedeutete, war für die Kinder purer Spaß. Zuerst Fernunterricht am Frühstückstisch und dann ab in den Schnee. | Bild: Peter Koch

Im zurückliegenden Dezember wurden noch vier weitere Schneefalltage registriert, insgesamt vier Tage mit einer geschlossenen Schneedecke, mit -4,1 Grad die tiefste Temperatur und mit 981,8 hPa den niedrigsten Luftdruck des Jahres.

Gestrandet: Je weiter Auto- und Lastwagenfahrer die B 500 am Donnerstagmorgen aus Richtung Waldshut hochgefahren sind, desto mehr Fahrzeuge sind liegen geblieben.
Gestrandet: Je weiter Auto- und Lastwagenfahrer die B 500 am Donnerstagmorgen aus Richtung Waldshut hochgefahren sind, desto mehr Fahrzeuge sind liegen geblieben. | Bild: Susann Duygu-D'Souza

Gibt es eventuell wieder einmal einen ganz normalen Winter mit Schnee und Eis wie in den 60- und 70er-Jahren? Was sagt denn die Bauerregel zum 1. Dezember (Eligius): Fällt auf Eligius ein kalter Wintertag, die Kälte vier Monate dauern mag. Hat Eligius sich mit dem Winter verbündet, dies für Wochen von Schneefall kündet.

Pflichtbewusst: Alle zwei Stunden raus, hieß es am Donnerstag für viele Hotzenwälder. Es fielen bis zu fünf Zentimeter Neuschnee in der Stunde. Julius Koch und sein Vater Jörg aus Rüttehof schaufelten die Treppe frei.
Pflichtbewusst: Alle zwei Stunden raus, hieß es am Donnerstag für viele Hotzenwälder. Es fielen bis zu fünf Zentimeter Neuschnee in der Stunde. Julius Koch und sein Vater Jörg aus Rüttehof schaufelten die Treppe frei. | Bild: Peter Koch

Natürlich kann man aufgrund der Bauernregeln nicht das Wetter vorhersagen, aber im Januar ging es mit dem Winterwetter weiter. In der ersten Januardekade war es 1,2 Grad zu kalt, es gab vier weitere Schneefalltage und vier Tage mit einer geschlossenen Schneedecke.

Gefordert: Trotz Dauereinsatz schafften es die Winterdienste im Hotzenwald nicht, die Straßen frei zu halten. Wie hier bei Altenschwand.
Gefordert: Trotz Dauereinsatz schafften es die Winterdienste im Hotzenwald nicht, die Straßen frei zu halten. Wie hier bei Altenschwand. | Bild: Peter Koch

Am 6. und 11. stellten sich mit Dauerfrost die ersten Eistage ein und am 9. war es mit minus 6,1 Grad so kalt, wie es im gesamten Winter 2019/2020 nicht wurde. Das aktuelle Tief „Dimitrios“ fühlt sich wohl und bringt bis zum Wochenende bei winterlichen Temperaturen weiteren Schneefall.

Gemeinsam Platz schaffen: Wenn der Schneepflug den Weg in die Ortslage von Rüttehof findet, braucht er Platz, um den Schnee an den Rand zu schieben.
Gemeinsam Platz schaffen: Wenn der Schneepflug den Weg in die Ortslage von Rüttehof findet, braucht er Platz, um den Schnee an den Rand zu schieben. | Bild: Peter Koch

Stimmt eventuell die Bauerregel zum Eligiustag und es kommt wieder einmal ein für unsere Breitengrade völlig normaler Winter? Zu Beginn des meteorologischen Frühlings am 1. März wissen wir mehr.

Schöne Aussichten: Während der starke Schneefall Auto- und Lastwagenfahrer herausforderte, bescherte er an anderer Stelle schöne Motive, wie hier der Blick auf das Schloss in Tiengen.
Schöne Aussichten: Während der starke Schneefall Auto- und Lastwagenfahrer herausforderte, bescherte er an anderer Stelle schöne Motive, wie hier der Blick auf das Schloss in Tiengen. | Bild: Vanessa Amann
Erstarrt: Der erneutee Wintereinbruch in der Stadt Waldshut-Tiengen überzieht auch den SPielplatz in Tiengen mit einer Schneedecke.
Erstarrt: Der erneutee Wintereinbruch in der Stadt Waldshut-Tiengen überzieht auch den SPielplatz in Tiengen mit einer Schneedecke. | Bild: Vanessa Amann
Einladend: Eine Treppe in Bonndorf gleicht am Donnerstag einer Rodelbahn.
Einladend: Eine Treppe in Bonndorf gleicht am Donnerstag einer Rodelbahn. | Bild: Heidemarie Rombach 2021
Jörg Koch fräst in Rüttehof die Kanten entlang der Grundstücke. Bis mittags hatte es noch kein Räumdienst in die Ortslage geschafft.
Jörg Koch fräst in Rüttehof die Kanten entlang der Grundstücke. Bis mittags hatte es noch kein Räumdienst in die Ortslage geschafft. | Bild: Peter Koch
Künstlerisch: Dieser besonders schneereiche Winter zeitigt offenbar besondere Kreativität, was sich an diesem prächtigen Iglu in einem Bonndorfer Vorgarten zeigt. Ob infolge der neuesten Schneefälle Erweiterungsbauten geplant sind, ist der Fotografin nicht bekannt.
Künstlerisch: Dieser besonders schneereiche Winter zeitigt offenbar besondere Kreativität, was sich an diesem prächtigen Iglu in einem Bonndorfer Vorgarten zeigt. Ob infolge der neuesten Schneefälle Erweiterungsbauten geplant sind, ist der Fotografin nicht bekannt. | Bild: Martha Weishaar