Vor großen Tagen steht der FC Weisweil: Am Freitag und Samstag, 27. und 28. Juli, feiern die Weisweiler Fußballer ihr 50-jähriges Bestehen. Es soll das letzte große Fest der Klettgauer sein, denn im September ist die Vereinsauflösung geplant.

Sport und Musik

Zunächst wird aber gefeiert mit Sport und Musik. Zum Auftakt kommt es zu einem Spiel zwischen dem FC Erzingen und einer Kombination FC Geißlingen/FC Grießen. Drei Klettgauvereine sind dabei unter sich und erweisen dem scheidenden FC Weisweil gewissermaßen die letzte Ehre. Danach gibt es eine Vollmondparty mit Nicole Scholz und Band, die auf dem Weisweiler Gartenfestplatz stattfindet (bei schlechter Witterung im Zelt). Bei dieser Party sind auch die Weisweiler Fußballer vertreten, die seit drei Jahren nur noch auf dem Papier existieren und sich nicht mehr am Spielbetrieb beteiligen.

Schwelgen in Erinnerungen

Am Samstag, 28. Juli, ist erneut Fußball angesagt. Auf dem Weisweiler Platz kommt es zum Turnier der Legenden, gewissermaßen ein letzter Auftritt ehemaliger Spieler des FC Weisweil. Ab 19 Uhr startet die Jubiläumsparty mit der Band „Ouzo“, wiederum auf dem Gartenfestplatz beziehungsweise im Festzelt. FC-Vorsitzender Karl Landwehr und Bezirksvorsitzender Uwe Sütterlin (Eimeldingen) werden dabei mit kurzen Worten Rückschau auf ein bewegtes Leben des FC Weisweil halten, der durch viele Höhen und Tiefen in den vergangenen 50 Jahren ging. Und am Sonntag feiert das Gasthaus „Adler“ Jubiläum, das in enger Beziehung zum FC Weisweil steht. Denn es ist das Vereinsgasthaus und seit 140 Jahren im Besitz der Familie Landwehr. Im September ist dann in einer außerordentlichen Hauptversammlung die Auflösung des FC Weisweil geplant.