Ein Rettungsboot übergab der Förderverein für die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen an die Bad Säckinger Feuerwehrabteilung. Um die Einsatzfähigkeit zu erhöhen, soll das Boot mit einem Motor ausgestattet werden. Gesamtkommandant Tobias Förster erklärte, dass bei einer Person, die in einem Gewässer in Not gerät, jede Minute zählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Da die Feuerwehr gemeinsam mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und mit dem Technischen Hilfswerk (THW) sowie mit weiteren Hilfsorganisationen in die Wasserrettung miteingebunden ist, stellt das neue Boot für die Stadtfeuerwehr und für die Bevölkerung einen unschätzbaren Mehrwert dar. So konnte im vergangenen Jahr durch den schnellen Schlauchbooteinsatz ein Jugendlicher bei einem Rettungseinsatz aus dem Rhein gerettet werden.

Schlauchboot wird ersetzt

Förster ist dafür dankbar, dass mit dem neuen Boot das Schlauchboot aus den 70iger Jahren ersetzt werden kann. Den Vorteil eines Schlauchbootes gegenüber den beiden größeren Booten sieht Förster darin, dass ein Rettungsboot flexibler an verschiedenen Stellen ins Wasser gelassen werden kann, um in Not geratenen Personen unmittelbar Hilfe zu leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Bernhard Baumgartner, Vorsitzender des Fördervereins für die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen sowie die anwesenden Vorstandsmitglieder freuten sich aus Spenden der Bevölkerung und aus Einnahmen von Veranstaltungen dazu beitragen zu können, dass die Rettung auf aus dem Wasser durch dieses Rettungsboot noch effektiver durchgeführt werden kann.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €