Immer mit den Augen und Ohren nah beim Kunden, hat die Schwarzwald-Apotheke zu einem Unternehmen mit 16 Mitarbeitern wachsen lassen. Jetzt soll gefeiert werden: Denn die Apotheke in der Lohgerbe wird 55 Jahre alt.

Einst gegründet von Wolfgang Endress in der Scheffelstraße, hat Beatrix Ullrich die Schwarzwald-Apotheke 1989 übernommen. Nachdem dann das einstige Vereinshaus in der Schützenstraße abgerissen worden ist und einer modernen Einkaufspassage Platz gemacht hatte, ist auch Beatrix Ullrich mit ihrer Apotheke in die Lohgerbe gezogen. Das war 2001. Seit dieser Zeit hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt. Bereits Mitte der 1990er Jahre hat sich Beatrix Ullrich zur Fachapothekerin für onkologische Pharmazie weitergebildet.

So ist die Schwarzwald-Apotheke seit 1997 neben ihrem eigentlichen Angebot in der Lage, Zytostatika, also individuell zusammengestellte Krebsmedikamente für die entsprechenden Arztpraxen in und um Bad Säckingen herzustellen. Inzwischen haben auch drei weitere Mitarbeiter der Apotheke diese Fachapothekenausbildung. „Diese Ausbildung qualifiziert uns außerdem zur Beratung während einer Chemotherapie“, erklärt Beatrix Ullrich. Die Schwarzwald-Apotheke ist damit die einzige Apotheke in der näheren Umgebung mit dieser Qualifikation.

Aber auch junge Mütter sind in der Schwarzwald-Apotheke bestens beraten. „Erst kürzlich haben wir bei uns einen Stillraum eingerichtet, wohin sich junge Mütter zurückziehen und entspannt ihre Babys versorgen können“, so Ullrich weiter. An einer Wand im Verkaufsraum ist ein Bereich ausschließlich mit Pflegeprodukten für und rund um das Kind eingerichtet. So kann neben dem herkömmlichen Milchpumpenverleih, auch sämtliches Zubehör bezogen werden. Natürlich mit der entsprechenden, fachgerechten Beratung.

Auch für ältere Menschen, die auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, dabei aber Unterstützung benötigen, bietet die Schwarzwald-Apotheke einen besonderen Service. In einem Blisterschlauch werden alle nötigen Medikamente in der richtigen Reihenfolge, in der richtigen Dosierung und der Tageszeit entsprechend vorbereitet und abgepackt. So kann der Patient immer sicher sein, bei der Einnahme keine Fehler zu machen. Dieses Angebot nehmen neben den Patienten selbst auch Angehörige an, die nicht mehr in der Nähe wohnen, oder Pflegeheime, um ihre Bewohner entsprechend zu versorgen.

Und auch an die Menschen denkt die Schwarzwald-Apotheke, die beruflich eingespannt sind und kaum Zeit für einen Besuch in der Apotheke haben. Ab sofort bietet die Schwarzwald-Apotheke eine App an, bei der Rezepte schnell und einfach vorbestellt werden können. „Das bedeutet für unsere Kunden keine unnötigen Wege oder lange Wartezeiten“, erklärt die Apothekerin. Über diese App erfährt der Patient auch, wann er sein bestelltes Medikament abholen kann. Und um diesen Service zu vervollständigen wird es in wenigen Wochen auch einen Abhol-Automaten für bestellte Medikamente geben.

So sind die Kunden nicht mehr auf die Öffnungszeiten angewiesen, sondern können ihre bestellten Produkte schnell und einfach abholen. Gleichzeitig können ab Herbst auch Payback-Punkte gesammelt und in der Apotheke eingelöst werden. Französisch, Italienisch, Albanisch, Englisch, Arabisch, Russisch, Türkisch oder Polnisch. Alle diese Sprachen werden in der Schwarzwald-Apotheke in der Muttersprache gesprochen und entsprechend vielseitig und problemlos können auch die Kunden aus dem Ausland beraten werden.

Aktionstag

Anlässlich des 55-jährigen Bestehens der Schwarzwald-Apotheke in der Lohgerbe, findet am Mittwoch, 26. Juni, ein Aktionstag statt. Rabatte für zuvor eingekaufte Medikamente können selbst gewürfelt werden. Das gilt allerdings nur für die nicht verschreibungspflichtigen Medikamente. Eine Kosmetikerin der Firma Nuxe bietet den ganzen Tag eine Hautberatung an und es gibt Informations- und Verkostungsstände von Apo-Slim, Orthomol und Magnesium Verla. Außerdem erhält jedes Kind einen Gutschein über eine Kugel Eis.