In der evangelischen Kirchengemeinde Albbruck-Görwihl hat Pfarrerin Heidrun Moser zwei zusätzliche Kirchengemeinderätinnen in ihr neues Amt eingeführt. Zuvor hatte der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am 13. Juli beide Kandidatinnen, Corinna Große und Christa Zumkeller, einstimmig gewählt. Dies schreibt Pfarrerin Heidrun Moser in einer Pressemitteilung.

Corinna Große

Viele Gemeindeglieder und Jugendliche des Konfirmandenjahrgangs 2021/2022 feierten demnach diesen besonderen Gottesdienst mit, der live im Internet (www.evkg-albbruck.de/gottesdienste) übertragen wurde und dort auch nachträglich noch angesehen werden kann. Corinna Große leitete bisher schon den Seniorennachmittag der evangelischen Kirchengemeinde. „Wir freuen uns, dass sie sich darüber hinaus nun auch im Kirchengemeinderat engagiert und Verantwortung übernimmt“, schreibt Pfarrerin Moser weiter. Große lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Albbruck-Birndorf.

Christa Zumkeller

Christa Zumkeller war bereits früher Kirchengemeinderätin in der damals neu fusionierten evangelischen Kirchengemeinde Albbruck-Görwihl. Darüber hinaus ist sie zugleich Prädikantin im evangelischen Kirchenbezirk Hochrhein. Zumkeller wohnt mit ihrem Mann in Görwihl-Burg. „Wir freuen uns, dass nun auch die Kirchenmitglieder in Görwihl eine Vertreterin in den Kirchengemeinderat entsandt haben. Wir freuen uns über die Verstärkung. Sprechen Sie die Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte an, wenn Sie Anliegen haben oder Ihre Ideen in die Kirchengemeinde einbringen wollen“, schreibt Pfarrerin Heidrun Moser abschließend in ihrer Pressemitteilung..