Bei den Lions in Villingen steht im Juli turnusgemäß ein Präsidentenwechsel an. Roland Brauner übernimmt das Amt von Thorsten Schleich. „Die erste Amtshandlung ist eigentlich immer, das Weinfest zu organisieren“, erzählt Brauner. Das ist jedoch eine schwierige Aufgabe im Corona-Jahr. Also einfach absagen, wie viele andere Veranstaltungen? „Vu wegä“, habe Brauner zu sich selbst gesagt. „Wir mussten uns was einfallen lassen.“ Absagen kam nicht in Frage. Diese Blöße wollte er sich nicht geben. Da sei die Idee für ein Online-Weinfest entstanden, damals allerdings noch viel abgespeckter als das, was die Lions am 1. August nun tatsächlich vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Live-Übertragung: Eine rund vier Stunden dauernde Live-Übertragung soll ab 17 Uhr aus der Werbeagentur von Lion Mike Gildner ins Internet übertragen werden. „Richtig professionell, mit mehreren Kameras und Regie“, blickt Gildner voraus. Moderiert wird der Abend von Roland Brauner. Musik live aus dem Studio gibt es von den Dörr-Brüdern. Dazu sind musikalisch Einspieler der Formationen Roccaine, der Doubletown Bigband VS, den Stadtharmonisten sowie den Githarrys geplant. Sendezeit bekommen auch alle Vereine, die schon immer Teil des Weinfestes sind. Durch einen Schichtbetrieb vor den Kameras sollen die Corona-Regeln eingehalten werden, so Gildner. Die Sendeadresse wird zwei Wochen vor Ausstrahlung bekannt geben.

Plakate und eine Werbekampagne in sozialen Medien ab kommender Woche sollen das Interesse in der Bevölkerung wecken.
Plakate und eine Werbekampagne in sozialen Medien ab kommender Woche sollen das Interesse in der Bevölkerung wecken. | Bild: Fröhlich, Jens

Weinpakete: Das Thema Wein darf dabei natürlich nicht fehlen. Während der Sendung gibt es Informationen rund um edle Tropfen. Drei Weinregionen stehen im Fokus. Passend dazu sei ein deutsches, ein italienisches und ein spanisches Weinpaket geschnürt worden, mit je sechs Flaschen Rot- und Weißwein, erklärt Lion Uwe Lauinger von Wein-Riegger. Besonderheit: Die Pakete werden im Stadtgebiet von den Mitgliedern persönlich ausgeliefert. Nur den Lieferanten könnten sich Besteller nicht aussuchen, scherzen die Mitglieder. Über den Postweg können Empfänger in ganz Deutschland beliefert werden. Bestellungen sind ab kommender Woche möglich. Die ersten 100 Kunden werden mit einer süßen Überraschung belohnt. Die Pakete kosten zwischen 55 und 70 Euro.

Interaktion: Mitmachen ist an diesem Abend ausdrücklich erlaubt. „Verschiedene interaktive Elemente sind geplant“, so Gildner. Ein Quiz und sowie die suche nach dem lustigsten Zuschauer stehen auf dem Programm. Aktuelle Beiträge in den sozialen Medien werden in der Sendung aufgegriffen.

Spenden: Wie in jedem Jahr, werden die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet. Dieses Mal soll das Geld der Lions Freizeitwerkstatt sowie dem Verein „Mit Krebs leben“ zugutekommen. „Wir produzieren ein eigenes Video für einen Einspieler“, erzählt Angela La Rosée vom Krebshilfe-Verein. Damit soll während der Sendung zum Spenden aufgerufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren