Die Vorfreude ist groß auf die Lange Tafel zwischen Villingen und Schwenningen am 17. September. Es sind nur noch wenige Restplätze zu vergeben. Das letzte Bürgerfest dieser Art war im Juli 2017. Seitdem forderten viele immer wieder eine Wiederholung.

Zum Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Doppelstadt wird das Bürgerfest veranstaltet. Durch selbst mitgebrachte Speisen, Tischdeko und verschiedenen Schaugruppen, erleben die Besucher an exakt 358 Tischen, mit jeweils acht Plätzen, den Ausklang des Sommers.

2800 Besucher erwartet

Die 2800 Gäste werden zu einem großen, gemeinsamen Picknick aufgefordert. Seinen Platz kann man ab 16.30 Uhr einnehmen und dort picknicken, bis die Veranstaltung gegen 21 Uhr langsam endet. Jeder kann seinen Tisch nach Belieben gestalten und dekorieren, damit die Tafel schön bunt und festlich wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu den eigenen Speisen können zusätzlich Getränke vor Ort erworben werden. Dazu werden drei Getränkewägen sowie ein Cocktailstand, die über die Straße verteilt sind, organisiert. Auch Toilettenwagen, darunter ein barrierefreier, werden aufgestellt.

Unterhaltung geboten

Verschiedene Programmpunkte werden vom Kulturamt organisiert. Darunter ist die Sambaband der Musikakademie, Guggen- und Stadtmusiken, Chöre und auch Fanfarenzüge. Zusätzlich kommen Sissis Erben, ein Trachten- und Akkordeonverein und einzelne Sänger, heißt es vonseiten des Kulturamts. Für die jüngeren Gäste wird Kinderschminken angeboten.

2017 ist die Tafel tatsächlich lang: 1000 Meter um genau zu sein.
2017 ist die Tafel tatsächlich lang: 1000 Meter um genau zu sein. | Bild: Sprich, Roland

Bei extrem schlechtem Wetter kann die Lange Tafel nicht stattfinden, da sich alles im Freien befindet. Veranstaltungsort ist die Landesstraße zwischen Villingen und Schwenningen ab dem Wildi-Kreisel bis zum Klinikum. Aufgrund der Festlichkeiten ist die Straße ab Samstag, 17. September, von 6 Uhr bis Sonntag, 18. September, 6 Uhr komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Um einem zu hohen Fahrzeugaufkommen vorzubeugen, und so das Schilterhäusle zu entlasten, bietet die Stadt einen kostenlosen Shuttleservice an. Jede halbe Stunde können die Gäste ab Villingen Bahnhof (zwischen 15 bis 21.30 Uhr) und ab Schwenningen Busbahnhof (15.30 bis 22 Uhr) die Busse nutzen. Zum Ausstieg werden, je nach Platzierung, die Haltestellen Bertholdshöfe und Hölzekönig empfohlen.

Es gibt auch Fahrradparkplätze

Für Besucher, die mit dem Fahrrad kommen, befinden sich an den Eingängen sowie in der Mitte Fahrradparkplätze. „Die Idee ist, mit der Langen Tafel zu verbinden, was zusammengehört. Bei dieser Feier sind alle willkommen und nehmen bunt durchmischt an der Tafel Platz“, betont Anna Mauder, vom Kulturamt.