Thema & Hintergründe

Klinikum Schwarzwald-Baar

Schwarzwald-Baar-Klinikum

Aktuelle News und Hintergründe zum Schwarzwald-Baar-Klinikum finden Sie auf dieser Themenseite.

Das Schwarzwald-Baar-Klinikum gehört mit seinen Standorten in Villingen-Schwenningen und in Donaueschingen sowie einer Kapazität von über 1000 Betten zu den größten Zentralversorgern im südlichen Baden-Württemberg. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Villingen-Schwenningen Geglückte Praxisübergabe in Obereschach: Andreas Erdel hat zwei Ärztinnen als Nachfolgerin gefunden
Immer mehr Hausarztpraxen finden keine Nachfolger. Doch es geht auch anders. In Obereschach hört nach 28 Jahren der örtliche Hausarzt auf und die Praxis wird weitergeführt.
Andreas Erdel zieht sich zum Jahresende aus seiner Artzpraxis in Obereschach zurück und geht in Ruhestand. Mit Erfolg hat aber Nachfolgerinnen gefunden, was inzwischen nicht mehr selbstverständlich ist. Die Allgemeinmedizinerin Julia Heidlauf (links) und die Internistin Sabine Kleimaier (rechts) werden die Praxis ab Januar weiterführen.
Rottweil Mutmaßlicher Mord an Mutter: Kinder erleben Todeskampf mit
Prozess gegen 36-Jährigen startet diese Woche vor dem Landgericht Rottweil. Der Mann ist angeklagt, seine frühere Lebensgefährtin mit mehreren Messestrichen getötet zu haben. Die Frau hatte sich bereits entschlossen, sich von ihm zu trennen.
Vor dem Landgericht Rottweil beginnt diese Woche ein Prozess gegen einen 36-Jährigen, der seine frühere Lebensgefährtin vor der Augen zweier Kinder erstochen haben soll.
Schwarzwald-Baar-Kreis Das Schwarzwald-Baar-Klinikum organisiert die mobilen Impfteams im Kreis – wo die MIT schon im Einsatz waren, wo sie diese Woche sind und weitere Details
Seit Oktober obliegt die Organisation der mobilen Impfteams (MIT) dem Schwarzwald-Baar-Klinikum. Vorher waren die MIT beim Kreisimpfzentrum angesiedelt, das ist seit Ende September Geschichte. Nun sind die letzten Details geklärt.
Das Schwarzwald-Baar-Klinikum ist seit Oktober für die Mobilen Impfteams im Schwarzwald-Baar-Kreis sowie im Kreis Rottweil und im Zollernalbkreis zuständig. Die Impfteams sollen bis zum Ende des Jahres im Einsatz sein.
VS-Villingen Villinger zweifelt an Corona-Gefahr – Dann wird er selbst krank und bereut es
Der 65-jährige Villinger Eduard Schulz hielt das Coronavirus für harmlos. Bis er selbst schwer erkrankte und zwei Monate stationär im Schwarzwald-Baar-Klinikum lag. Heute kann er nicht mehr verstehen, warum Menschen die Corona-Impfung verweigern.
Eduard Schulz mit seiner Sauerstoffbrille. Ohne kann er seit seiner Covid-19-Erkrankung nicht schlafen, weil er keine Luft bekommt.
Schwarzwald-Baar-Kreis 50 Jahre Hilfe für Nierenkranke: Weitsicht und Pioniergeist der Gründer gewürdigt
Nephrologisches Zentrum liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Schwarzwald-Baar-Klinikums in Villingen-Schwenningen und hat inzwischen 250 Mitarbeiter. 100.000 Patienten nehmen im Jahr Versorgung in Anspruch.
Mit einem wissenschaftlichen Symposium feiert das Nephroligische Zentrum Villingen-Schwenningen sein 50-jähriges Bestehen, das im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht gefeiert werden konnte. In der Neckarhalle gibt es neben Fachvorträgen zum Thema Nierenerkrankungen auch Grußworte von Landrat Sven Hinterseh und Oberbürgermeister Jürgen Roth.
Villingen-Schwenningen Der „Hölzlekönig“ ist ein geschichtsträchtiger Ort – Zeugt davon bald nur noch eine Gedenktafel?
Vor fast 50 Jahren wurde die Fusion zwischen Villingen und Schwenningen mit einem Festakt besiegelt. Der fand dort statt, wo sich noch heute das Speiselokal „Hölzlekönig“ befindet. Im kommenden Jahr soll die badisch-schwäbische Städtefusion groß gefeiert werden – auch mit einer Würdigung des historischen Hölzlekönigs.
Noch steht der „Hölzlekönig“. Derzeit befindet sich ein Speiselokal im Gebäude. Klar ist aber: Größere Reparaturen wird es dort nicht mehr geben.
Villingen-Schwenningen Hohe Inzidenz bei Kindern und Jugendlichen: Wie viele Schulklassen sind eigentlich in Quarantäne?
Reaktion auf SÜDKURIER-Bericht. Die hohen Zahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis sind laut Gesundheitsamt nicht auf einen großen Ausbruch, zum Beispiel in Villingen-Schwenningen, zurückzuführen.
Einer der Gründe, warum die Inzidenz bei Kinder und Jugendlichen höher liegen könnte, sind die vielen Tests an den Schulen (Symbolbild).
Villingen-Schwenningen Auf ihren Facharzttermin warten Patienten im Kreis oft monatelang – Warum gilt die Region als überversorgt?
Auch wenn es sich für Patienten, die mitunter mehrere Monate auf einen Termin beim Facharzt warten müssen, nicht so anfühlt: Laut der Kassenärztlichen Vereinigung gilt der Schwarzwald-Baar-Kreis als überversorgt. Bis auf eine Ausnahme. Wie kann das sein?
Wer sich telefonisch auf Terminsuche bei einem Facharzt macht, kann im Schwarzwald-Baar-Kreis schnell an die Grenzen stoßen. Das Bild ist lediglich ein Symbolbild, die Namen der Ärzte sind keine realen Beispiele.
Schwarzwald-Baar-Kreis Schwarzwald-Baar-Klinikum übernimmt mobile Impfteams vom Kreis: Was bislang über die weitere Corona-Bekämpfung sicher ist
Bis Donnerstag wurde das Kreisimpfzentrum in VS-Schwenningen vom Schwarzwald-Baar-Kreis betrieben. Angeschlossen an dieses waren auch die mobilen Impfteams. Während das KIZ nun Geschichte ist, bleiben die MIT erhalten. Zuständig für sie ist nun aber das Schwarzwald-Baar-Klinikum.
Mitte August war der Impfbus noch zu Gast am Schwarzwald-Baar-Klinikum – wie hier zu sehen. Nun gehören die mobilen Impfteams zum Zuständigkeitsbereich des Krankenhauses.
VS-Villingen Schülerausweise sollen als Testnachweise dienen, nicht überall werden sie anerkannt – wie am Schwarzwald-Baar-Klinikum
Seit August gelten Schülerausweise auch offiziell als Nachweis für einen negativen Coronatest – zumindest in der Theorie. In der Praxis stoßen die Schülerausweise aufgrund unregelmäßiger Testungen immer häufiger auf Ablehnung – wie im Schwarzwald-Baar-Klinikum. Der Villinger Schulleiter Rainer Wittmann fordert deshalb eine Lösung, aber ohne die Schulen weiter zu überlasten.
Der Schülerausweis dient laut der Corona-Verordnung seit dem 20. August als Testzertifikat.
Schwarzwald-Baar So fällt die Bilanz des Impfbusses im Schwarzwald-Baar-Kreis bislang aus
Über Wochen hinweg war der Impfbus in der Region Schwarzwald-Baar unterwegs. Wir zeigen, wie die Bilanz der mobilen Impfaktion bislang ausfällt und wie viele Menschen sich an den einzelnen Stationen haben immunisieren lassen.
Unser Archivbild zeigt den Impfbus im August, als er vor dem Schwarzwald-Baar Klinikum Station gemacht hat.
Villingen-Schwenningen 2G-Regelung für Veranstaltungen: Was die Schwenninger Wild Wings sowie Fitnessstudio-, Kino- und Musikclub-Betreiber dazu sagen
Die einen haben schon die 2G-Regel selbstständig eingeführt, die anderen wissen noch nicht genau, wie sie damit umgehen werden. Von Stadion bis Kino: Jeder hat seine ganze eigene Meinung zu der jüngst beschlossenen Regelung, dass bei einer bestimmten Auslastung der Intensivbetten nur noch geimpfte oder genesene Personen bei Veranstaltungen teilnehmen dürfen. Der SÜDKURIER hat sich bei Veranstaltern umgehört.
Beim Spiel gegen RB München am vergangenen Donnerstag waren 2618 Zuschauer in der Helios-Arena. Da galt noch die 3G-Regelung. Wie es aussieht, wenn irgendwann die 2G-Regelung greift, ist noch offen.
Schwarzwald-Baar Linken-Kandidat*in trifft Unternehmerin: Heinrich Alexandra Hermann und Susanne Ciampa diskutieren über Gesundheitspolitik und ÖPNV
Gespräch mit Überraschungsgast: Bei einem politischen Blind Date treffen Heinrich Alexandra Hermann, Kandidat*in für die Linken im Bundestagswahlwahlkreis Schwarzwald-Baar, und Susanne Ciampa, Unternehmerin aus Unterkirnach, aufeinander. Das Ergebnis dieses Termins gibt es hier.
Heinrich Alexandra Hermann (rechts), Direktkandidat*in der Linkspartei für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 286, trifft Unternehmerin Susanne Ciampa aus Unterkirnach zum Blind Date vor dem Schwarzwald-Baar Klinikum in Villingen-Schwenningen.
Villingen-Schwenninen VS wird 50 Jahre alt: Das sind die Höhepunkte des Jubiläumsjahres
Vor allem die Vereine stemmen die bürgernahen Höhepunkte. Vom Auftakt bis zum Finale geht es rund. Bei uns erfahren sie schon einmal die wichtigsten Programmpunkte.
Bei der ersten langen Tafel zwischen Villingen und Schwenningen im Jahr 2017 lachte die Sonne über dem Zentralbereich.
Villingen-Schwenningen Drohen dem Schwarzwald-Baar-Klinikum Kündigungen wegen der 3G-Regel für Mitarbeiter?
Im US-Bundesstaat New York gibt es seit Kurzem eine Corona-Impfpflicht für Krankenhausmitarbeiter. Das führte zumindest in einem Krankenhaus zu zahlreichen Kündigungen und der Schließung einer ganzen Station. In Baden-Württemberg gibt es keine Impfpflicht, dafür aber die 3G-Regel – auch für Angestellte. Die führte jüngst zu einer Kündigung am Schwarzwald-Baar-Klinikum. Bleibt die Frage: Werden bald mehr Angestellte ihren Krankenhausjob aufgeben?
Am Schwarzwald-Baar-Klinikum gilt auch für die Mitarbeiter die 3G-Regel. Bedeutet: Wer nicht gegen Corona geimpft oder davon genesen ist, muss sich arbeitstäglich testen lassen.
Schwarzwald-Baar-Kreis FDP-Kandidat trifft auf Gastronom: Ein Gespräch über fehlende Wertschätzung, fehlende Fachkräfte und fehlende Flexibilität
Gespräch mit Überraschungsgast: Bei einem politischen Blind-Date treffen der FDP-Bundestagskandidat Marcel Klinge und der Geschäftsführer eines Hotels aus Bad Dürrheim, aufeinander. Das Ergebnis des Treffens sehen und lesen Sie hier.
FDP-Bundestagskandidat Marcel Klinge (links) diskutiert mit Rainer Nobs, Besitzer des Bad Dürrheimer Hotels und Restaurants am Salinensee, im Rahmen des SÜDKURIER Blind-Dates über Fachkräftemangel und fehlende Wertschätzung.
Unterkirnach Abstimmung am 26. September auf der Kippe: Kommunalaufsicht interveniert bei Bürgermeisterwahl Unterkirnach
Der Wahlausschuss der Gemeinde fängt sich einen amtlichen „Hinweis“ zu einer seiner Entscheidungen ein. Mittwochabend soll der Gemeinderat die Lage retten.
Christiane Krieger, Bernhard Kubercyk, beim Bewerbungsschluss für die Bürgermeisterwahl in Unterkirnach. Jetzt steht die komplette Abstimmung zur Disposition.
Villingen-Schwenningen Demnächst fehlt noch ein Kinderarzt: Fachärztemangel im Schwarzwald-Baar-Kreis verschärft sich
In Villingen schließt zum Jahresende eine Kinderarztpraxis – ohne Nachfolger. Im schlimmsten Fall droht der Praxissitz zu verfallen.
Vor allem jüngere Kinder sind häufig krank. Fieber, Husten, Ohrenschmerzen machen häufig einen Arztbesuch nötig. Im Landkreis droht jedoch eine Versorgungslücke: Nachdem St. Georgen bereits seit vier Jahren keinen Kinderarzt mehr hat, fällt in Villingen ab Januar die Praxis von Christoph Leonhardt weg.
Villingen-Schwenningen Villinger Betrieb erklärt sich nach Corona-Ausbruch deutlich: Kendrion-Fälle zu 90 Prozent ungeimpft
Etliche Mitarbeiter nach Firmenangaben auf der Intenstivstation. Gesundheitsamt bestätigt Firmenangaben, wonach Ansteckungskette gebrochen ist.
Kendrion in Villingen an der Waldstraße: Der Corona-Ausbruch in der Firma ist nach Behördenangaben gestoppt.
Villingen-Schwenningen Hat das Geschäft jetzt auf oder zu? Wie Villingens Handel Kritik an unterschiedlichen Öffnungszeiten erklärt
Jetzt mitreden: In der großen SÜDKURIER-Umfrage monieren viele Leser unabhängig voneinander die nicht deckungsgleichen Öffnungszeiten des Villinger City-Handels. Was ist da los? Eine Spurensuche.
Bernd Scheller versteht die Kunden. „Die Öffnungszeiten müssen passen und klar sein“, sagt er. Seit 44 Jahren ist er nun mit City-Hosen selbstständig in der Innenstadt vertreten – „immer durchgehend geöffnet“, wie er betont.
Schwarzwald-Baar-Kreis Zahl der Covid-Patienten im Schwarzwald-Baar-Klinikum steigt: Wie alt die Menschen sind, ob sie geimpft wurden und worauf sich das Krankenhaus vorbereitet
Deutschlandweit und auch im Schwarzwald-Baar-Kreis steigen die Corona-Inzidenzzahlen. Sie alleine sind aber nicht mehr alleiniger Maßstab für Maßnahmen. Vor allem die Hospitalisierungsrate ist nun entscheidend. Aber auch hier sieht die Tendenz im Klinikum nicht gut aus.
Am Schwarzwald-Baar-Klinikum gilt auch für die Mitarbeiter die 3G-Regel. Bedeutet: Wer nicht gegen Corona geimpft oder davon genesen ist, muss sich arbeitstäglich testen lassen.
Villingen-Schwenningen Verdacht auf Schwarzarbeit beim Basketballteam Wiha Panthers aus VS-Schwenningen: Ermittler prüfen Unterlagen
Ende Februar hatten Ermittler des Hauptzollamts Singen unter anderem die Geschäftsräume der Wiha Panthers in Schwenningen durchsucht. Die Auswertung des sichergestellten Datenmaterials läuft derzeit bei der Staatsanwaltschaft Konstanz.
Ein Basketballkorb in Schwenningen: Bleibt im Netz der Ermittler etwas hängen, das den Verdacht auf Schwarzarbeit beim Basketballteam Wiha Panthers erhärtet? Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch.
Schwarzwald-Baar Impfbusse und Pop-up-Zentren: Sind diese Angebote lohnenswert? Und reichen sie aus, um die magere Impfquote im Landkreis nach oben zu treiben?
Wie die Zwischenbilanz der Impfaktionen ausfällt. Und ob finanzielle Anreize für mehr durchgeimpfte Personen sorgen würden. Darüber hat der SÜDKURIER mit Heike Frank vom Landratsamt sowie einem Impfarzt gesprochen.
Blick ins Innere: So sieht es aus im Impfbus des Schwarzwald-Baar-Kreises.
Villingen-Schwenningen Covid-Tod trotz Impfschutz: Vollständig immunisierter Mann erliegt dem Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Klinikum
Ein Todesfall mit besonderen Umständen lässt aufhorchen. Insgesamt drei Covid-19-Tote in einer Woche im Klinikum.
Die Corona-Station des Schwarzwald-Baar-Klinikums: Drei Patienten verstarben hier vergangene Woche, einer davon unter besonderen Umständen.
Schwarzwald-Baar „Wir weinen auch zusammen“: Wie Nicole Ohlhauser und Maja Vuckovic ihre Arbeit auf der Corona-Station meistern
Vom Schutz vor der Ansteckung bis zur Bewahrung der eigenen Freizeit: Wie zwei Pflegerinnen im Schwarzwald-Baar-Klinikum an der Virus-Front die Herausforderung dieser besonderen Aufgabe anpacken.
Das sind die Herausforderungen auf der Corona-Station des Schwarzwald-Baar-Klinikums: Maja Vuckovic und Nicole Ohlhauser von links) offenbaren ihre Arbeitswelt.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter