Aus der Not eine Tugend gemacht: der Kindergarten Epfenhofen hat seine Kinder am Weihnachts-Vorabend mit einer schönen Aktion überrascht und dadurch für eine noch gelungenere Bescherung unter dem Christbaum gesorgt. Als am vorletzten Sonntag der zweite Corona-Lockdown mit vorzeitig beginnenden Ferien für Schulen und Kindergärten beschlossen wurde, blieb den Verantwortlichen nicht viel Zeit für große Vorbereitungen, schnelles Handeln war gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer nicht unbedingt auf die Betreuung angewiesen war, sollte seine Kinder nach Möglichkeit bereits ab Montag zu Hause behalten. Damit blieb einiges auf der Strecke, denn bereits begonnene Advents-Rituale, geplante gruppeninterne Weihnachtsfeiern oder andere vorbereitende Aktionen fanden ein abruptes Ende. Auch die schon gebastelten Weihnachtsgeschenke der Kinder für ihre Eltern verblieben im Kindergarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das wollte Kindergartenleiterin Cornelia Rösch-Hewer so nicht lassen und ließ sich daher eine tolle Aktion für ihre Schützlinge einfallen. Am Vorabend des Heiligabends fuhr sie auf einem schön beleuchteten Traktor durch Epfenhofen und Fützen, strotzte dem Regenwetter und brachte jedem Kind sein Präsent an die Haustür, damit es seine Eltern an Weihnachten beschenken konnte. Strahlende Kinderaugen, gerührte Eltern und viel Lob für dieses außerordentliche Engagement waren der Dank dafür. Und so war auch Cornelia Rösch-Hewer am Ende glücklich, da sie ihr Ziel erreicht hatte, den ihr anvertrauten Kindern eine Freude anlässlich des Weihnachtsfestes machen zu können.