Wie es auf der B 27 am Donnerstag zwischen Riedböhringen und Blumberg zu dem schweren Verkehrsunfall kam, wird noch ermittelt. Der Unfall hatte sich am Donnerstagabend gegen 18.25 Uhr auf der B 27 zwischen Riedböhringen und Blumberg ereignet, teilt die Polizei mit. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw Kia sei in Richtung Blumberg in einer langgezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links gekommen und sei dort mit einem entgegenkommenden Pkw BMW kollidiert. Durch die heftige Kollision wurden beide Fahrzeuge nach rechts in die Leitplanken abgewiesen.

Der 48-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und getötet, so die Polizei. Der 28-jährige Verursacher sei mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gekommen. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 50 000 Euro.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die freiwillige Feuerwehr Blumberg, war mit sieben Fahrzeugen und 40 Wehrmännern vor Ort, Einsatzleiter war Kommandant Stefan Band. Das DRK war mit drei Fahrzeugen, einem Notarzt und vier Rettungsassistenten im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 27 in beiden Fahrtrichtungen bis circa 23.10 Uhr gesperrt.

Die Sperrung übernahm die Blumberger Feuerwehr durch querstehende Fahrzeuge mit Blaulicht.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.