Groß war am Montagabend das Interesse am Richtfest der neuen Kirchlichen Sozialstation in Blumberg. Den Richtspruch sprach Zimmermann Klaus Zepf. Der Vorsitzende Reinhold Engesser betonte: „Wir nehmen die Zukunft selbst in die Hand“. Die Sozialstation schaffe Betreuungsplätze in der Tagespflege für die Raumschaft Blumberg und zeitgemäße Arbeitsplätze.

Den Richtspruch für die neue Sozialstation spricht Zimmermann Klaus Zepf (links). Bild: Bernhard Lutz
Den Richtspruch für die neue Sozialstation spricht Zimmermann Klaus Zepf (links). | Bild: Lutz, Bernhard

Er dankte dem Vorstand mit Norbert Holzmann, Planer Ewald Gut, der Stadt, dem Gemeinderat und Bürgermeister, dem Landratsamt, der Deutschen Fernsehlotterie für den Zuschuss, den Handwerkern für die sehr gute Arbeit und Bauleiter Armin Gut.

Das könnte Sie auch interessieren

„Es erfüllt mich mit großer Freude, dass nach einer relativ kurzen Rohbauphase heute das Richtfest gefeiert werden kann“, sagte Ewald Gut. Die großzügige Raumgestaltung mit den nach Süden und Westen ausgerichteten Fenstern bewirke eine heimelige Atmosphäre, Gut lobte auch die saubere Arbeit und die saubere Baustelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Spatenstich im April begann Ende Mai der Rohbau, schilderte Armin Gut, am 7. September wurde die Decke des Erdgeschosses betoniert, ab 14. Oktober der Dachstuhl aufgerichtet. Mitte November sollen die Fenster eingebaut werden, dann folgt der Innenausbau. Bis Ende Juli 2020 soll das Gebäude bezugsfertig sein, freute sich Geschäftsführer Markus Leichenauer.

Das könnte Sie auch interessieren