Ein Sachschaden, der wohl an der Millionengrenze liegt und zwei leicht verletzte Feuerwehrleute – das ist die Bilanz des Großbrandes im Gewerbezentrum Wehra in der Nacht zum Donnerstag. In den frühen Morgenstunden hatte ein Bürger das Feuer bemerkt und um 4.50 Uhr die Feuerwehr alarmiert. 

Der Großbrand war am Donnerstagmittag unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten aber noch bis zum Abend. Zu weiteren Löscharbeiten wurden auch die Feuerwehren aus Murg und Schopfheim hinzugezogen, die die erschöpften Atemschutztrupps aus Wehr und Bad Säckingen ablösten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer Drohne beobachte die Kreisfeuerwehr die Löscharbeiten von oben und konnte so immer wieder Glutnester auf dem Dach des alten Fabrikareals ausmachen. Diese Bilder zeigen das ganze Ausmaß des Feuers.

Video: Kreisfeuerwehr
Video: Kreisfeuerwehr