"Fast wie früher": Mit diesem ländlichen Schwank begeisterte der Radsportverein Indlekofen und das Theaterteam "Übers Tal" das Publikum in der voll besetzten Gemeindehalle. Was da auf der Bühne ablief, war an Komik kaum zu überbieten. Und alle Spieler verstanden es prächtig, die Möglichkeiten, die ihnen ihre Rolle bot, voll auszuschöpfen. Für das i- Tüpfelchen sorgte das originell gestaltete Bühnenbild, ein Hofplatz mit Schopf, einem "stillen Örtchen", Strohbündel, Spaltklotz und voller Wäscheleine.

Zu Beginn begrüßte RSV-Vorsitzende Anja Hilpert, die selbst als "Beamtin vom Landwirtschaftsamt" beim dem Dreiakter mitwirkte, das Publikum: "Wir Spieler freuen uns ganz besonders über den guten Besuch und auch darüber, dass viele übers Tal zu uns gekommen sind." Dann ging es auf der Bühne zur Sache: Im Mittelpunkt des Geschehens standen die Eheleute Sabine und Anton Berger (Sandra Isele-Hoffmann und Helmut Böhler), die Besitzer des Hofes. Den beiden steht das Wasser bis zum Hals, denn der veraltete Hof macht nur noch Verluste.

Doch die Lösungsansätze können unterschiedlicher nicht sein: Der Hofherr hat eine millionenschwere Betriebserweiterung im Kopf, während seine Frau von Ferien auf dem Bauernhof mit Wellness und Wohlfühl-Massagen träumt. Dritter im Spiel ist ein windiger Immobilienmakler (Gerald Hilpert), der aus dem beschaulichen Bauernhof am liebsten eine Touristenherberge mit riesigen Bettenburgen machen würde. Da aber keiner mit offenen Karten spielt, gibt es bald ein riesiges Chaos. Die einzige, die dabei auf ihre Kosten kommt, ist die Oma (Sylvia Feil), die mit ihren originellen Sprüchen den Rest der Familie zur Verzweiflung treibt.

Eigene Wege geht die flippige Tochter des Hauses (Athessa Hilpert). Kein Fettnäpfchen lässt der ledige Fritz aus, der ständig auf Brautschau unterwegs ist. Etwas Ruhe in das turbulente Geschehen bringt schließlich ein Berater des Wirtschaftsamtes (Alexander Ritter).

Hinter der Bühne wirkten mit Heidi Studinger (Regie), Maria Stadler (Souffleuse), Carmen Ritter (Masken) und Bernhard Hilpert (Technik). Die Zimmereiarbeiten hatte Helmut Böhler beigesteuert.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.