In harmonischer Runde blickten die Mitglieder des katholischen Kirchenchores Todtmoos bei der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück. Vier langjährige Mitglieder wurden für ihre Treue zum Chor geehrt.

Präses Pater David sprach im Namen der Pauliner Patres und der Kirchenbesucher den Chormitgliedern seinen Dank aus: „Durch ihre Lieder werden wir begleitet im Gebet“, so der Geistliche. Sein besonderer Dank galt der Vorsitzenden und „Chormama“ Brigitte Ernst und dem Chorleiter Michael Asal. Für jedes Mitglied hatte Pater David eine kleine flüssige Stärkung als „verspätetes Christkind“ mitgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Asal zeigte sich in seinem Jahresrückblick sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Sänger. Im vergangenen Jahr habe der Chor seine Aktivitäten etwas zurückgefahren, so Asal: „Das war eine gute Sache und hat dem Chor gut getan.“ Als musikalischen Höhepunkt bezeichnete er die Aufführung einer Orchestermesse von Joseph Haydn im Rahmen des Patroziniums der Wallfahrtskirche.

Positiv fiel die Probenstatistik aus. Der durchschnittliche Probenbesuch aller Mitglieder lag 2019 bei 84 Prozent. Die Chormitglieder trafen sich zu 59 Terminen, darunter 45 Proben und zwölf Gottesdiensten, die musikalische begleitet wurden. Die Probenbesten erhielten ein kleines Präsent. Michael Asal bat darum, sich rechtzeitig abzumelden, wenn Termine nicht wahrgenommen werden können. Als neues Mitglied wurde Sopranistin Martina Schlatterer vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Gertrud Freitag stellte in Vertretung von Rita Greiner den detaillierten Kassenbericht vor. Schriftführerin Gisela Bächle rief die zahlreichen Aktivitäten des Kirchenchores nochmals in Erinnerung. Der Chor gestaltete unter anderem eine Taizé-Andacht auf dem Feldberg mit und sang in der Christmette am Heiligen Abend in der Wallfahrtskirche. Auch der vergnügliche Ausflug an den Lago Maggiore wurde erwähnt. Der jährliche Maihock sowie das Pfarrfest und der Adventskaffee wurden wieder erfolgreich angeboten. In einer Vorschau auf die Termine 2020 wurde die Aufführung einer Mozart-Messe in D-Dur im Hochamt zum Patrozinium genannt. Ebenso nimmt der Kirchenchor im Juli an der Eröffnung des Diözesanen Kirchenmusiktages in Freiburg teil.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Peter Stadler, Brigitte Ernst und Gisela Bächle geehrt, für 20-jährige Treue wurde Gertrud Freitag ausgezeichnet.