Einen weiteren Schritt in Sachen Nachhaltigkeit ist die Familie Schmidt von den Schmidt‚s Märkten gegangen. Gemeinsam mit Rickenbachs Bürgermeister Dietmar Zäpernick und Kreisforstamtsleiter Karl Ulrich Mäntele hat die Geschäftsleitung der Schmidt‚s Märkte 3000 Bäume bei der Erddeponie hinter der Schule in Rickenbach gepflanzt. Die Bäume sind das Ergebnis der Baumpflanzaktion, bei der die Kunden, die beim Einkauf in den Schmidt‚s Märkten ihre eigenen Behältnisse mitgebracht haben.

„Diese Kunden konnten bei jedem Einkauf einen Aufkleber sammeln“, erklärt Geschäftsführer Martin Schmidt. Zehn Aufkleber auf der Karte haben einen Baum ergeben. „Unsere Kunden haben diese Aktion sehr gut angenommen und wir freuen uns darüber, dass wir jetzt hier in Rickenbach diese 3000 Bäume pflanzen können“, so Schmidt. Bei den Bäumen handelt es sich um Mischkulturen, bestehend aus Sträuchern und Obstbäumen. „Geplant war, dass die Bäume auch im Beisein der Rickenbacher Schüler gepflanzt werden, die künftig die Patenschaft dafür übernehmen werden“, so Kreisforstamtsleiter Karl Ulrich Mäntele. Angesichts der aktuellen Lage wird die Patenschaft allerdings vorerst zurückgestellt und die Gemeinde kümmert sich um die Bäume, bis der Schulbetrieb wieder normal angelaufen ist.

„Es ist eine schöne und wichtige Aktion“, betont Rickenbachs Bürgermeister Dietmar Zäpernick. Nachhaltigkeit sei ein Modewort, aber wichtig. „Die momentanen Zeiten zeigen, dass wir auf uns achten und etwas für uns tun müssen“, so Zäpernick weiter.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.