Beim bevorstehenden Zeltlager der Jugendfeuerwehren werden am Wochenende (Freitag, 19. Juli bis Sonntag, 21. Juli) 20 Jugendfeuerwehren aus kreisangehörigen Gemeinden erstmals, seit Gründung der Jugendfeuerwehr 1986, in Laufenburg erwartet. Dazu stoßen außerdem noch zwei Gruppen des Jugendrotkreuzes. Wie der Gesamtkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Laufenburg, Markus Rebholz mitteilte, werden insgesamt 358 Gäste auf dem Gelände der Feuerwehr Laufenburg erwartet.

Auch viele Spiele stehen auf dem Programm wie hier das Kistenstapeln beim Zeltlager 2017 in Öflingen. Bilder: Jörn Kerckhoff
Auch viele Spiele stehen auf dem Programm wie hier das Kistenstapeln beim Zeltlager 2017 in Öflingen. Bilder: Jörn Kerckhoff | Bild: Jörn Kerckhoff

Das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr findet alle zwei Jahre statt. Die Hauptlast der Organisation liegt beim Ausbilderteam der Jugendfeuerwehr Laufenburg, unterstützt von zahlreichen Kameradinnen und Kameraden beider Einsatzabteilungen. Die Verpflegung hat der örtliche DRK-Ortsverein Laufenburg-Luttingen übernommen. Weitere Unterstützung erhält die Feuerwehr durch die Technischen Betriebe und die Stadtverwaltung sowie den Feuerwehren Murg, Bad Säckingen und Laufenburg/Schweiz, dem THW-Ortsverband und von örtlichen Vereinen.

Vorfreude auf das Kreiszeltlager: 20 Jugendfeuerwehren werden an diesem Wochenende zum Zeltlager in Laufenburg erwartet. Das Bild zeigt eine frühere Veranstaltung in Wehr.
Vorfreude auf das Kreiszeltlager: 20 Jugendfeuerwehren werden an diesem Wochenende zum Zeltlager in Laufenburg erwartet. Das Bild zeigt eine frühere Veranstaltung in Wehr. | Bild: Kreisfeuerwehr

Das Kreiszeltlager findet für Jugendliche ab 10 beziehungsweise ab 12 Jahren statt, jedoch nicht für die Kindergruppen der einzelnen Jugendfeuerwehren. Die Zelte werden am Freitag ab 15 Uhr in der Nähe vom Feuerwehrhaus Laufenburg auf einer Wiese aufgeschlagen. Nach dem gemeinsamen Abendessen ist um 20 Uhr eine Nachtwanderung durch den Allmendwald geplant. Ab 22 Uhr ist Nachtruhe auf dem Zeltplatz.

Lagerolympiade als Höhepunkt

Am Samstagmorgen ist bereits um 6.30 Uhr Wecken. Nach Duschzeit und gemeinsamen Frühstück zwischen 7.30 und 9 Uhr, ist die Lagerolympiade mit zwei Strecken (Richtung Burg Hauenstein und Richtung Kraftwerk/Altstadt) der Hauptprogrammpunkt. Abends gibt es eine Disco auf dem Lagerplatz, die bereits um 22 Uhr mit der Nachtruhe auf dem Zeltplatz abgeschlossen sein soll. Auch am Sonntag müssen die Kinder wieder um 6.30 Uhr aus den Federn, beziehungsweise Schlafsäcken. Nach dem Frühstück, findet um 10.30 Uhr ein Lagergottesdienst statt. Nach dem Abbau und Mittagessen erfolgt die Siegerehrung, auf die alle gespannt sind.