Bei Rickenbach auf der Höhne in der Nähe des Golfplatzes ist nach bisherigen Erkenntnissen zwischen 13 und 14 Uhr ein Segelflugzeug abgestürzt. Der Pilot des Flugzeuges kam dabei ums Leben, wie Polizeipressesprecher Mathias Albicker bestätigt. Laut Alibcker war er die einzige Person an Bord. Der Pilot konnte bislang nicht identifiziert werden. Nähere Hintergründe zur Absturzursache sind noch nicht bekannt.

Rettungskräfte sind im Einsatz an der Absturzstelle auf der Höhne. Im Hintergrund Altenschwand
Rettungskräfte sind im Einsatz an der Absturzstelle auf der Höhne. Im Hintergrund Altenschwand | Bild: SK

Die Polizei geht davon aus, dass der Segelflieger vom nahen Segelflugplatz Hütten startete und zwischen Rickenbach und Altenschwand abstürzte. Derzeit finden beim Flugplatz Hütten polizeiliche Abklärungen hinsichtlich der Identität des toten Piloten statt. Die Polizei erhofft sich in der nächsten Stunde hier genauere Erkenntnisse.

Die Alarmmeldung zum Absturz erreichte die Polizei um 14 Uhr. Die Straße über die Höhne ist gesperrt.
Die Alarmmeldung zum Absturz erreichte die Polizei um 14 Uhr. Die Straße über die Höhne ist gesperrt. | Bild: SK

Die Alarmmeldung sei um 14 Uhr eingegangen, so Polizeisprecher Mathias Albicker. Der Absturz war von zwei Anrufern gemeldet worden, die das Unglück beobachtet hatten. Laut Tobias Ücker, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Rickenbach, wurde der Feuerwehr eine eingeklemmte Person unter Trümmern gemeldet. „Vor Ort konnten wir dann nichts mehr machen, außer absperrren“, so Ücker. Die Feuerwehren Rickenbach und Herrischried waren mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) an der Unglücksstelle dauern an. Nähere Erkenntnisse zur Ursache liegen derzeit noch nicht vor. Die Ortsverbindungsstraße über die Höhne von Rickenbach nach Altenschwand war gesperrt.