Bernau – Einkaufen beim Schwarzwaldbauern, Handwerkern über die Schulter schauen, Alphornklängen lauschen, sich von Naturpark-Wirten mit feinen Gerichten verwöhnen lassen: Am 20. und 21. August wird der über 220 Jahre alte Resenhof in Bernau wieder zum Erlebnismuseum für fast vergessene Handwerkstechniken.

Bild 1: Holzschneflertag in Bernau: Erlebnismuseum Resenhof

Gestartet wird am Samstag, 20. August, von 11 bis 17 Uhr, mit dem Naturpark-Markt und den Holzschneflertagen mit Vorführungen historischer Handwerksberufe im Resenhof sowie dem Verkauf von Ber-nauer Kunst- und Holzhandwerk im Forum erlebnis:holz. Für Kinder gibt es von 11 bis 17 Uhr die Natur-Kochschule und Kräutersalz machen. Der Naturpark-Markt und die Holzschneflertage starten am Sonntag um 11 Uhr mit Vorführungen in Zimmermannskunst, Alphornblasen & Hoh’wald Musig. Für Kinder gibt es wieder das Angebot, Kräutersalz selber zu machen und Flohkrebse und Sonnentau zu entdecken.

Bild 2: Holzschneflertag in Bernau: Erlebnismuseum Resenhof

Rund um den Resenhof können die Besucher an beiden Tagen nach Herzenslust regional genießen und einkaufen. Bei mehr als 20 Marktständen gibt es neben Käse, Kräuterspezialitäten, Wurst, Edelbränden, Säften, Slush-Eis und Obst auch Seifen, Filzprodukte, Schaffelle, Körbe und Schönes aus Holz, Keramik und Stoff. Mit vielen Infos präsentieren sich Naturpark, Biosphärengebiet, Schwarzwaldverein, Kräuterfrauen und Moorexperte. Eine Attraktion sind auch die Alpakas vom Bohland-Hof.

Bild 3: Holzschneflertag in Bernau: Erlebnismuseum Resenhof

An den Holzschneflertagen wird der über 220 Jahre alte Resenhof wieder zum Erlebnismuseum für fast vergessene Handwerkstechniken. Mit von der Partie ist auch das benachbarte Forum erlebnis:holz. Hier präsentiert sich an beiden Tagen die Vielfalt des Bernauer Holz- und Kunsthandwerks mit einer Verkaufsausstellung.

Die Besucher können erleben, wie mit viel Handarbeit einst die Bauern ihre Alltagsgegenstände herstellten. Zu sehen sind Schindelmacher, Löffelmacher und die Bürstenmacherin. Miterleben kann man, wie Goldstickereien, Strohschuhe und Seile entstehen. Draußen vorm Resenhof zeigt ein Korbmacher seine Flechtkunst. Am Sonntag gibt es mit Heidi und Erika alemannische Liedkunst zum Mitsingen. Wer Wander-, Natur- und Erlebnistipps sucht, wird bei den Infoständen vom Naturpark Südschwarzwald, Biosphärengebiet, Schwarzwaldverein, von Moor und mehr sowie Energiedienst fündig.

Am Stand des Bauerngarten- und Wildkräuterlandes Baden können Kinder aus frischem Grün Kräutersalz herstellen.

Im Festzelt verköstigen an beiden Tagen Naturpark-Wirte vom Schwarzwaldhaus, der Museumsverein lockt mit Kaffee und Kuchen. Eine besondere Attraktion sind sonntags das Alphornblasen und Zimmermänner in Aktion.

Programm

  • Markt und Museum sind an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Einen Flyer verschickt die Tourist-Information Bernau, Telefon 07675/ 16¦00¦30.
    Weitere Infos gibt es im Internet: www.bernau-schwarzwald.de.

  • Das Hans-Thoma-Geburtshaus hat am Sonntag. 21. August, in der Nähe des Heimatmuseums Resenhof gelegen, von
    14 bis 17 Uhr geöffnet.