Vor etwa drei Monaten hat in VS-Weigheim eine ganz besondere Schlange das Licht der Welt erblickt. Ihr wissenschaftlicher Name lautet „Boa constrictor“. Doch eigentlich sind es gleich zwei Exemplare.

„Es ist eine Abgottschlange. Boas gehören zu den lateinamerikanischen Riesenschlangen, auch Würgeschlangen genannt“, erklärt Stefan Broghammer, Geschäftsführer der Firma M&S Reptilien in VS-Weigheim. „Vielleicht ist sie sogar die aktuell einzige zweiköpfige Boa constrictor der Welt“, fügt er hinzu.

Zwei Köpfe, eine Schlange: Die Boa von Stefan Broghammer
Zwei Köpfe, eine Schlange: Die Boa von Stefan Broghammer | Bild: M&S Reptilien

Denn solche Mutationen sind sehr selten in der Schlangenwelt. Überprüfen lässt sich diese Annahme aber nicht. Eins zu einer Million schätzt der Fachmann die Wahrscheinlichkeit, dass so eine Mutation bei Schlangen auftritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Warum solche Mutationen selten sind

„Die meisten dieser Schlangen sind nicht lebensfähig, weil die Köpfe oft zu sehr miteinander verwachsen sind“, so der Schlangenexperte weiter. Sein Tier habe hingegen klar getrennte Hälse und Köpfe. „Womöglich sogar zwei Herzen. Das werden wir in späteren Untersuchungen noch feststellen lassen.“

Das Doppel-Tier ist gesund, frisst und trinkt mit beiden Köpfen. Spannend sei daher auch die Überlegung, ob es sich um ein oder zwei Tiere handele. „Es sind ja zwei Gehirne, also auch zwei Charaktere“, so Broghammer.

Das Röntgenbild zeigt die Anatomie der seltenen Schlangenmutation. Auf dem Bild ist auch zu erkennen, dass sich die beiden Speiseröhren vereinen. Ob in der Doppelschlange ein oder zwei Herzen schlagen, ist noch ungewiss.
Das Röntgenbild zeigt die Anatomie der seltenen Schlangenmutation. Auf dem Bild ist auch zu erkennen, dass sich die beiden Speiseröhren vereinen. Ob in der Doppelschlange ein oder zwei Herzen schlagen, ist noch ungewiss. | Bild: M&S Reptilien

Zwei Charaktere

Das belegen seine Beobachtungen: „Der eine Kopf ist etwas dominanter. Er hat zu Beginn auch zuerst gefressen. Mittlerweile hat sich das aber weitgehend ausgeglichen.“ Auch der zweite Kopf fordere nun sein Futter vehement ein und fresse problemlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Momentan verspeisen die siamesischen Schlangenzwillinge vornehmlich kleine Mäuse. Im ausgewachsenen Zustand müssen dann Ratten verfüttert werden. Zwischen zwei und drei Meter lang werde die Tiere im ausgewachsenen Zustand und bis zu 30 Jahre alt.

Unser Bild zeigt die zweiköpfige Boa von Stefan Broghammer. Die Schlange ist eine Seltenheit. Beide Köpfe fressen eigenständig und beide haben ihren eigenen Charakter. Den Körper und den Schwanz müssen sich die beiden Schlangen aber teilen.
Unser Bild zeigt die zweiköpfige Boa von Stefan Broghammer. Die Schlange ist eine Seltenheit. Beide Köpfe fressen eigenständig und beide haben ihren eigenen Charakter. Den Körper und den Schwanz müssen sich die beiden Schlangen aber teilen. | Bild: M&S Reptilien

Ähnlichkeit mit Sagenwesen

Die seltene Schlangenmutation aus VS-Weigheim erinnert sicher viele Menschen an die Darstellungen der sagenumwobenen Hydra, ein vielköpfiges Ungeheuer aus der griechischen Mythologie. Diesem Fabelwesen sollen den Überlieferungen nach neue Köpfe wachsen, wenn sie abgeschlagen werden. Der Hauch der Hydra soll gar tödlich gewesen sein.

Unser Bild zeigt die zweiköpfige Boa von Stefan Broghammer. Die Schlange ist eine Seltenheit. Beide Köpfe fressen eigenständig und beide haben ihren eigenen Charakter. Den Körper und den Schwanz müssen sich die beiden Schlangen aber teilen.
Unser Bild zeigt die zweiköpfige Boa von Stefan Broghammer. Die Schlange ist eine Seltenheit. Beide Köpfe fressen eigenständig und beide haben ihren eigenen Charakter. Den Körper und den Schwanz müssen sich die beiden Schlangen aber teilen. | Bild: M&S Reptilien

Vielleicht ist dieser Ähnlichkeit auch das riesige Interesse geschuldet, welches zweiköpfige Schlangen bei Menschen hervorrufen. Zwei Videos zu seiner neuen Schlange hat Broghammer bereits auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht und damit bereits über 70.000 Zuschauer erreicht.

Wertvolles Exemplar

Es ist nicht das erste zweiköpfige Exemplar. Bereits vor 15 Jahren war er schon einmal im Besitz einer solchen Schlange. Damals hatte er ein Exemplar aus Italien gekauft und später wieder an einen Kunden in der Schweiz verkauft. „Monty Python“ hatte er das Schlangen-Duo damals getauft. Welchen Namen der zweiköpfige Schlangen-Nachwuchs dieses Mal erhalten soll, will Broghammer seine Youtube-Zuschauer entscheiden lassen.

Sicher ist er hingegen, dass das seltene Tier rund 30.000 Euro wert sein soll. Für diesen Preis würde er seine Seltenheit verkaufen. Eilig hat er es aber nicht, denn auch er selbst ist Reptilien-Liebhaber und erfreut sich am Anblick der Zweikopf-Schlange.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Person

Stefan Broghammer eröffnete 1990 aufgrund der Wartezeit auf einen Studienplatz ein „Reptilienlädle“. Heute zählt seine Firma in VS-Weigeheim mit über 20 Mitarbeitern zu den größten Geschäften dieser Art mit angeschlossenem Onlineshop. Im Jahr 2000 zog die Firma M&S Reptilien in die Geschäftsräume in VS-Weigheim, wo ein 1200 Quadratmeter großes Geschäft sowie ein über 1000 Quadratmeter großes Lager zur Verfügung stehen. Hier betreibt Broghammer eigenen Angaben zufolge auch die größte Python-Zucht in Europa. Broghammer ist zudem Autor von Publikationen zu Albinos und Königspythons.